Suche

EZB-Entscheid: Die Entwertung der Ersparnisse geht weiter

609
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Wie erwartet hat der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) auf seiner heutigen Sitzung die Zinsen unverändert gelassen. Der Leitzins steht weiterhin bei 0,0%, der Einlagenzins bei –0,40%.

Die EZB hat allerdings entschieden, dass der Leitzins nun bis mindestens Juni 2020 (oder vielleicht sogar noch länger) auf der Nulllinie verbleibt – bislang erstreckte sich die Ankündigung der EZB, den Zins auf der Nulllinie belassen zu wollen, nur bis zum Ende dieses Jahres.

Das aber heißt nichts anderes, als dass die Entwertung der Ersparnisse weiter geht: Bei einem EZB-Nullzins wird der Realzins (das ist der Nominalzins abzüglich der Inflation) negativ. Die Ersparnisse verlieren ihre Kaufkraft.

Allein in Deutschland sind davon Bankguthaben in Höhe von gut 3,9 Billionen Euro betroffen: Die Kaufkraft dieser Ersparnisse schwindet also weiter.

Die EZB sorgt zudem für eine „Japanisierung der Zinsmärkte“. Je länger die Zinsen auf der Nulllinie liegen, desto schwieriger wird es, sie jemals wieder zu beenden. Die Verzerrungen, für die der Nullzins sorgt, führt zu Fehlentwicklungen (wie zum Beispiel in Form stark steigender Mieten und Häuserpreise).

Die Wahrscheinlichkeit, dass es auf absehbare Zeit wieder „normale“ Zinsen im Euroraum gibt, ist mit der heutigen Zinsentscheidung sehr stark zurückgegangen. Weltweit scheint sich zudem der Zinszyklus bereits gedreht zu haben.

Zum Beispiel hatte bereits am Dienstag die australische Notenbank erstmalig seit drei Jahren den Leitzins gesenkt. Und der Vorsitzende der US-Zentralbank, Jerome H. Powell, hatte am Dienstag die Öffentlichkeit wissen lassen, dass man über Zinssenkungen nachdenke.

Gold

Im Frankfurter EZB-Hochhaus macht man also weiter wie bisher: Mit der Politik des billigen Geldes soll die Wirtschaft belebt, sollen finanziell angeschlagene Staaten und Banken über Wasser gehalten werden – auch wenn das zu Lasten der Ersparnisse geht.

Doch das wird letztlich leider nicht funktionieren. Es wird keinen nachhaltigen Wirtschaftsaufschwung ermöglichen und den Wert des Euro nach innen und außen herabsetzen. Diese negativen Folgen der EZB-Geldpolitik sind nach wie vor ein zentrales Argument für das Halten von Gold.

 

0/5 (0 Reviews)

Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
10:30
Siemens Healthineers-Aktie: Jetzt zugreifen?+Liebe Leser, wie es scheint, hat Siemens Healthineers das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Auch Siemens Healthineers tut die Situation am Markt nicht gut und der Wert hat durch die Turbulenzen einiges an Wert einbüßen müssen. Die Entwicklung! Seit Anfang August ging es bei Siemens Healthineers um [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
10:00
Barrick Gold: Immer dem Gold hinterher?+Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, dass es bei Barrick Gold derzeit gar nicht schlecht aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Bei Barrick Gold setzt sich der Aufwärtstrend weiter fort. Davon wollen auch die Großanleger profitieren. Die Entwicklung! Nachdem für 24,06 CAD 24.508 Aktien gekauft wurden, kommt der Vermögensverwalter Vanguard bei Barrick Gold auf einen [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
10:00
Royal Dutch Shell Aktie: Es bahnt sich was an!+Royal Dutch Shell Aktie | ISIN:GB00B03MLX29 | WKN:A0D94M Beim Blick auf den Chart des Wertpapiers kann man einen Unterstützungsbereich ausmachen, welcher sich bei der Marke um 25 Euro befindet. Bisher konnten die Bullen die Zone schon mehrfach verteidigen. Jetzt allerdings, gibt es abermals einen Angriff der Bären auf die 25 Euro. Auch machen die drei Hochpunkte seit 2018 den Anschein [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz
09:41
BYD Aktie: Rückgang auf 4,00 Euro?+BYD Aktie | ISIN:CNE100000296 | WKN:A0M4W9 Mit dem Unterschreiten der glatten Marke von 5 Euro wurde die Unterstützungszone zum Widerstand. Gleichzeitig werden damit weitere Rückgange aktiviert. Besonders in den Focus rückt hier die Marke von etwa 4 Euro. Denn in dem Bereich befinden 2 sehr relevante Fibonacci-Preisziele, welche oft erreicht werden. Aus aktueller sich kann der Kurs direkt bis zum [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz
09:30
Allianz-Aktie: Lieber die Flucht ergreifen?+Liebe Leser, in der letzten Woche haben die Anleger mit Interesse die Geschehnisse bei der Allianz verfolgt. Unsere Autoren haben sich die Situation in ihren Analysen einmal genauer angeschaut und folgendes Fazit gezogen: Der Stand! Nachdem es zu Gewinnmitnahmen gekommen war, scheint sich die Situation für die Allianz wieder zu stabilisieren. Die Entwicklung! Erst Mitte Juli war bei 219,00 Euro [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
09:20
Tui Aktie: Bullen kämpfen mit Widerstand!+Tui Aktie | ISIN:DE000TUAG000 | WKN:TUAG00 Nach dem Fall unter das Juli 2016 Tief bei ca. 10 Euro, kämpfen die Bullen mit dem zum Widerstand gewordenen Bereich. Jetzt in 2019 bildet sich ein bedenkliches fallendes Dreieck unter der Zone. Mit dem nachhaltigen Unterschreiten der Unterkante bei etwa 8 Euro, aktiviert sich ein weiterer Abfall mit Kurszielen bei 6, 5 und [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz
09:04
Sixt Wochenanalyse Aktie: Unglaubliches Potenzial!+Sixt hat zuletzt wieder steigende Notierungen geschafft. Dies ist gutes Ergebnis für einen Wert, der schon auf dem absteigenden Ast schien. Die Aktie hat in vier Wochen einen Abschlag von gut 15 % erzielt. Damit wurde aus einem relativen Aufwärtstrend ein klarer Abwärtsmarsch. Auf der anderen Seite hat die Aktie beste Chancen, den von den Tops aus Ende Juli ausgehenden [...]
Weiterlesen...
Frank Holbaum
09:00
Amazon-Aktie: Auf oder ab?+Liebe Leser, letzte Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um Amazon bestellt ist. Hier ihr Fazit: Der Stand! Nachdem es in der letzten Woche mit dem Kurs nach unten gegangen war, scheint sich der Kurs nun zu erholen. Die Entwicklung! Mitte Juli stieg die Amazon-Aktie bis auf 2.035,80 US-Dollar und es gab fast ein neues Rekordhoch, doch dann begann [...]
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
08:57
ThyssenKrupp Aktie: Unter 10 Euro!+ThyssenKrupp Aktie | ISIN:DE0007500001 | WKN:750000 Wie auf dem Schaubild zu sehen ist, wurde das bereits angesprochene fallende Dreieck nach unten aufgelöst und das Ziel bei 9,40 Euro erreicht. Damit sind wir dem Allzeittief bei etwas unter 7 Euro wieder ein Stück näher gekommen. Außerdem zeigt sich ein fallender Trendkanal welcher natürlich weiter seine Gültigkeit behält. Im Rahmen des Abfalls, [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz
08:38
Krones Aktie: Im Rahmen der Erwartungen!+Krones Aktie | ISIN:DE0006335003 | WKN:633500 Die Aktie des Herstellers von Anlagen und Maschinen bewegt sich weiter im Rahmen der Erwartungen. Am 11. Juli war ein starker Abfall unter die Marke von 66 Euro zu sehen. Das aktivierte ein Kursziel beim 161,8 % Fibonacci-Extension Level. Dort kam es zu einer kurzfristigen Erholung und der Preis sackte auf aktuell 49,88 Euro [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)