Suche

Evotec vertieft Zusammenarbeit mit renommiertem Partner!

699
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

erst vor knapp zwei Wochen berichteten wir über die neue Partnerschaft des Autozulieferers Schaeffler mit dem renommierten Wissenschaftsnetzwerk Fraunhofer. Nun darf sich ein weiteres deutsches Unternehmen über eine fortgeführte Kooperation mit der Forschungsgesellschaft freuen.

Evotec und Fraunhofer

So hat, laut einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung, der Wirkstoffforscher Evotec eine strategische Partnerschaft mit dem Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und angewandte Ökologie (kurz: Fraunhofer IME-SP) geschlossen. Beide Partner kennen sich schon: So unterzeichneten Evotec und Fraunhofer bereits im Jahre 2014 eine Forschungsallianz.

Im Fokus: die iPSC-Technologie

Im Mittelpunkt der erweiterten Partnerschaft steht die sogenannte „induzierte pluripotente Stammzell-Technologie“ (iPSC-Technologie). Kurz und knapp: Diese auch als „Reagenzglasforschung“ bekannte Methode ermöglicht es, grundlagenwissenschaftliche Experimente und Medikamentenversuche durchzuführen. Der Vorteil gegenüber sonstigen Untersuchungsmethoden (z.B. Mäuse-Experimenten): Mit der iPSC-Technologie können Versuche direkt an menschlichen Zellen realisiert werden, ohne den Patienten dabei in Gefahr zu bringen.

Evotec will eigene iPSC-Plattform erweitern

Die nun angekündigte Zusammenarbeit soll Evotec den Zugriff auf das umfassende Technologie-Portfolio der Wissenschaftsgesellschaft ermöglichen, um die iPSC-Plattform des Wirkstoffforschers zu erweitern. Der von beiden Seiten unterzeichnete Kooperationsvertrag hat eine Laufzeit von zunächst zwei Jahren.

Eine vielversprechende Kooperation

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer bei Evotec, gab sich erfreut angesichts der Allianz mit Fraunhofer IME-SP, „das als eine Life Sciences-Einrichtung als Schnittstelle zwischen akademischer und industrieller Forschung dient“. Dohrmann fügte zuversichtlich an: „Fraunhofer IME-SP arbeitet bereits an eigenen iPSC-Initiativen und ist somit perfekt positioniert, um modernste Technologien und Expertise zur Verfügung zu stellen und Evotecs eigene Bestrebungen in diesem spannenden Feld zu unterstützen.“

0/5 (0 Reviews)

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Evotec?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen die aktuelle Analyse zur Evotec Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
78
65.892
14:57
6
166
Gestern
7
2.508
13. Jun
Bin ich größtenteils dakor mit Dir. Nur mit dem Verkaufen das ist immer so eine Sache. Ich für mei
Man kann gerade schön sehen dass der Kurs an der Trendlinie angekommen und kurzzeitig abgeprallt ist
78
65.892 Beiträge
Check ok
3506 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Evotec per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Evotec



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)