Suche

Evotec: Quartalszahlen helfen der Aktie nicht!

1190
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Quartalszahlen der Evotec SE haben den Kurs der Aktie unter Druck gebracht und damit hat der Kurs weiter abgenommen. Er läuft nun gefährlich nah auf die horizontale Unterstützung zu. Doch was hat den Anlegern an den Zahlen konkret nicht gepasst oder wo lagen die Erwartungen einfach noch höher?

Die Segmente des Unternehmens haben sich gut entwickelt!

Die Beteiligungspipeline hat Fortschritte gemacht und wurde durch gezielte Akquisitionen weiter ausgebaut. Zudem wurden weitere Forschungs- und Wirkstoffkooperationen geschlossen, die in Zukunft interessante Ergebnisse liefern könnten. Wichtig dürfte für das Jahr 2019 auch gewesen sein, dass die Partnerschaft mit Celgene verlängert wurde. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurden zudem viele wichtige Meilensteine erreicht. Trotzdem hat der Kurs seit August sichtbar an Wert verloren.

Finanzielle Flexibilität weiter gesichert!

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Erlöse sichtbar zulegen. So erreichte man beim Konzernumsatz etwa 321 Mio. Euro nach 9 Monaten. Im Vorjahr waren es noch deutlich unter 300 Mio. Euro. Die Bruttomarge des Geschäfts bleibt weiter hoch mit mehr als 30 %.

Positives Betriebsergebnis!

Am Ende erreichte Evotec nach 3 Quartalen ein positives Betriebsergebnis in Höhe von rund 46 Mio. Euro. Hier konnte man aber nicht ganz an den Wert aus dem Vorjahr anknüpfen und das trotz der höheren Erlöse. Der Wert lag am Ende 22 % unter dem Wert aus 2018. Das Periodenergebnis fiel noch etwas schlechter aus, hier erreichte das Unternehmen gerade mal knapp 30 Mio. Euro.

Wie kam das Umsatzwachstum zustande?

Hier muss man einen Sondereffekt berücksichtigen, denn Evotec hat Just – Evotec Biologics im betrachteten Zeitraum erworben. Dies führte natürlich zu einem Umsatzschub auf Konzernebene. Am Ende ist deshalb das Betriebsergebnis auch nicht 1:1 mit dem Wert aus dem Vorjahr vergleichbar. In 2018 wirkten sich nämlich auch positive Effekte auf die Zahlen aus.

Warum zeigen sich die Anleger trotzdem nicht zufrieden?

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war der Mittelabfluss aus Investitionstätigkeit deutlich erhöht. Mit Blick auf die Bilanz verfügt das Unternehmen aber über ein solides Fundament. Die Eigenkapitalquote kommt auf 42,7 %.

Charttechnischer Überblick

Zu konkreten Verkaufssignalen ist es in den letzten Wochen nicht gekommen. Trotzdem hat der Kurs an der 200-Tagelinie schlapp gemacht und ist nach unten gelaufen. Nun hat sich ein Verkaufssignal ganz aktuell gezeigt, dieses kam durch die beiden Durchschnittslinien (100; 200) zustande. Der Aktienkurs von Evotec liegt auch unter den drei gleitenden Durchschnitten.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Evotec?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Evotec Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Die werden schneller den Rückzug antreten als manche denken. Käufer werden auch zu 20 jetzt kaufen.
0 Beiträge
dass Trump noch kein Interesse an zu stark steigenden Kursen hat. Erst Ende Sommer. Er wird mit neue
0 Beiträge
wo sind die starken Käufer die Evotec den Schwung gegeben haben, vermisse Sie sehr, was hier abgeht
3506 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Evotec per E-Mail

Mehr Inhalte zur Evotec Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Evotec Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Evotec Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Evotec Aktie:

>>Hier gehts zur Evotec Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Evotec

Performance Evotec SE

1W1M3MYTD1Y3Y
20,11 EUR19,19 EUR20,19 EUR23,69 EUR23,69 EUR23,69 EUR
-0,03 EUR+0,89 EUR-0,11 EUR-3,61 EUR-3,61 EUR-3,61 EUR



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.