EUR/TRY: Kampf der Titanen! 

212
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Bei der türkischen Lira sieht es weiterhin nach einer handfesten Krise aus. Zwar konnte die türkische Notenbank den Wertverfall kürzlich mit einer deutlichen Zinserhöhung vorerst eindämmen, damit stellte sie sich aber gegen den ausdrücklichen Willen von Präsident Recep Tayyip Erdogan. Der ist ein Gegner von hohen Zinsen und kündigte bereits an, dass seine Geduld Grenzen habe, ohne jedoch bereits selbst Maßnahmen anzukündigen.

Zusammen mit der misslichen Lage der türkischen Wirtschaft bleibt die Lage für die Lira damit angespannt. Viele Experten gehen davon aus, dass der Kurs sich langfristig eher negativ entwickeln wird. Am Freitag gab die türkische Währung aufgrund der Aussagen Erdogans bereits wieder leicht nach, über die gesamte Woche konnte sie sich aber im Vergleich zum Euro um 6,4 Prozent verbessern.


Wer nicht vorsorgt, für den wird das Alter eine Belastung werden

Altersvorsorge und Vermögensaufbau ...

Ist das Gold noch ein sicherer Hafen?

Börsenausblick ...
Text vorlesen


Videos