Suche

Euro/USD: Bricht dem Euro der Boden unter den Füßen weg?

468
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

So schnell kann sich das Blatt wenden! Nun ganz so dramatisch hat sich der Euro noch nicht entwickelt, doch so recht ins Bild will sich die Darstellung auch nicht fügen. Noch ist das von mir favorisierte Szenario zu verteidigen, noch liegt der Euro im Trend. Wie ich es in meiner Langzeitausgabe als Option aufgezeigt hatte, besteht auch weiterhin die Möglichkeit erneuter Kursverluste für den Euro. Der obere Chart zeigt meine diesbezügliche langfristig positive Sichtweise auf. Dieser folgend bildet sich momentan ein größerer Boden aus.

Langzeitchart, 08.01.2019

Ausblick:
Durch den erneuten Abverkauf bis zur 0.76-Unterstützung bei 1.1368 € hat der Euro die kleine Welle (2) der übergeordneten Welle (iii) ausgebildet. Tiefer als bis zu dieser Unterstützungslinie darf die Korrektur allerdings nicht verlaufen. Ein eventuelles Unterschreiten dieser Linie würde das dargestellte Szenario sofort verwerfen und das 0.50 Retracement (1.1182 $) in den Fokus rücken. Aktuell sehe ich diese Gefahr noch nicht, doch sollte der Euro auch nicht blauäugig betrachtet werden. Der bereits erfolgte Schlußsskurs über dem 0.76 Retracement (1.1525 €) ist eine positive Indikation, sodass ich auch weiterhin optimistisch eingestellt bin.

Aktueller Chart

Das fernere Ziel von Welle (iii) wird das große 2.62 Retracement (1.200 $) gebildet und kann auf eine sehr dynamische Art & Weise erreicht werden. Das erneute Überschreiten des 0.76 Retracements (1.1525 $) würde ein äußerst positives Indiz sowie ein kleineres Kaufsignal darstellen. Mit dieser Bewegung bildet sich lediglich die erste Stufe des anstehenden Aufwärtstrends aus. Die endgültige Bestätigung über den Start der anberaumten langfristigen Rallye fällt indes wesentlich höher; wesentlich später. Solange das große 0.50 Retracement (1.1182 $) nicht gebrochen wird, bleibt die Bodenbildung als Szenario bestehen, auch auf die Gefahr hin, daß sich eine deutliche temporäre Verschiebung einstellt.

Fazit:
Der Euro bildet eine kleine Korrektur als Teil der Aufwärtsbewegung aus. Oberhalb von 1.1525 $ (0.76 Retr.) wird ein erneutes Kaufsignal gebildet. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.50 Retracement (1.1182 $) ab.

0/5 (0 Reviews)
Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
19
12. Sep
1
0
21. Apr
0 Beiträge
Geldverdienen wirklich Spaß. Keine Rücksetzer, Dow marschiert spätestens morgen zur 28k. Und wir dan
0 Beiträge
steht die 30000 bis Jahresende...und dann? Geht es so weiter? 40000 bis Ende 2020? Das stimmt mich
0 Beiträge
chefkoch1  Dow 16:43
> 27.720 Was bedeutet das für Papertradehausen?


Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
18:12
Tesla Aktie: Brandgefährlich!+Der Rechtsstreit zwischen dem US-Einzelhandelsgiganten Walmart und dem E-Autobauer Tesla scheint beigelegt. Dies haben beide Unternehmen kürzlich in einer gemeinsamen Mitteilung verkündet. Einzelheiten zur Einigung gaben die Konzerne indes nicht preis. Brennende Solaranlagen: Walmart wirft Tesla Vernachlässigung vor Was war passiert? Walmart hatte 240 Filialen mit Solaranlagen der PV-Firma SolarCity ausgestattet. SolarCity war 2016 von…
Weiterlesen...
Marco Schnepf
18:15
Netflix vs. Disney: Vom Besten lernen!+Am kommenden Dienstag startet Disney in den USA seinen heiß ersehnten Streamingdienst. Branchenkenner sind sich einig, dass der Micky Maus-Konzern damit den VoD-Markt gründlich aufmischen wird. Vor allem Branchenprimus Netflix wird nachgesagt, den starken Konkurrenten kräftig zu fürchten, gilt Disney gemeinhin doch als bekanntester Unterhaltungskonzern der Welt. Hastings will von Disney lernen Jetzt hat sich…
Weiterlesen...
Marco Schnepf
18:40
STOXX Europe 600 steigt am Donnerstag um +0.48 Pr...+Am heutigen Donnerstag haben die wichtigsten Aktien Europas leicht an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der STOXX Europe 600 (EU0009658202) bei 406,61 Punkten registriert, knapp +0,48 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (404,66 Punkte). Insbesondere für Vestas Wind A-, IMI und John Wood wurden während des heutigen Handelstages teilweise starke Kursaufschläge registriert;…
Weiterlesen...
Stockpulse
19:00
HP: David und Goliath – Xerox will PC-Ikone Hewle...+Die Gerüchteküche brodelt: Laut dem üblicherweise gut informierten Wall Street Journal steht die ehemalige Druckerikone Xerox vor dem Kauf des PC- und Druckherstellers HP. Der Deal wäre ein Hammer und würde zwei altgediente Technologiefirmen vereinen. Den Anlegern scheint der Gedanke zu gefallen. Nicht nur die HP-Aktie zog um 11% an, auch die Papiere von Xerox…
Weiterlesen...
GeVestor Verlag
19:44
ATX steigt am Donnerstag um +9.89 Prozent –...+Am heutigen Donnerstag haben die Titel des österreichischen Index auf breiter Front an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.165,5 Punkten registriert, knapp +9,89 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (2.880,5 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +9,89 Prozent hat sich der ATX heute besser als der DAX (+0,85…
Weiterlesen...
Stockpulse
20:00
Grüner Wasserstoff soll politisch gefördert werden+Auch wenn der Reformeifer der Bundesregierung gefühlt gegen Null geht, sind ab und zu doch kleine Fortschritte sichtbar. Davon profitiert auch der Energieträger Wasserstoff. Im Sommer dieses Jahres wurde bekannt, dass die zu dem Zeitpunkt amtierende Landesregierung in Brandenburg unter der Führung der SPD eine Bundesinitiative zur Unterstützung von grünem Wasserstoff und synthetischen Brennstoffen gestartet…
Weiterlesen...
GeVestor Verlag
20:13
1&1 Drillisch-Aktie: Lohnt sich jetzt ein Ei...+Die Aktie 1&1 Drillisch AG hat Ende Oktober starke Verluste hinnehmen müssen. Innerhalb von zwei Tagen brach der Kurs um mehr als 25 Prozent ein. Zuvor hatte das Unternehmen seine EBITDA-Prognose nach unten korrigiert und die Aktionäre damit vor den Kopf gestoßen. In den letzten Tagen versuchen sich die Anleger an einer Kursstabilisierung. Dabei konnte…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
20:19
Intel-Aktie: Ist die Aktie immer noch kaufenswert?+Der Softwarekonzern Intel hat zuletzt starke Quartalszahlen vorgelegt und dabei die eigenen Erwartungen übertroffen. In der Folge wurde auch die Gesamtjahresprognose nach oben korrigiert. Anleger zeigten sich hocherfreut und ließen die Aktie per Kurslücke in die Höhe schnellen. Die Aufwärtsbewegung hält weiter an und hat den Anteilsschein inzwischen bis auf 58,42 US-Dollar ansteigen lassen. Das…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
20:23
Coca-Cola-Aktie: Wo geht die Reise hin?+Seit einigen Wochen befindet sich die Coca-Cola-Aktie in einer Seitwärtsbewegung. Anfang September konnte beim Stand von 55,92 US-Dollar ein neues Rekordhoch vermeldet werden, seither wird das hohe Preisniveau konsolidiert. Die Zahlen zum dritten Quartal, die der US-amerikanische Getränkehersteller im Oktober vorgelegt hat, fielen solide aus. Auf der Umsatzseite konnte das Vorjahresniveau übertroffen werden, das Ergebnis…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
20:48
SLI steigt am Donnerstag um +0.44 Prozent. Die wi...+Am heutigen Donnerstag haben die Titel des Schweizer Index leicht an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der SLI (CH0030252883) bei 1.595,33 Punkten registriert, knapp +0,44 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (1.588,31 Punkte). Insbesondere für Julius Baer, Temenos und ams wurden im heutigen Handel teilweise starke Kursaufschläge registriert; dagegen verloren die Aktien…
Weiterlesen...
Stockpulse



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)