Euro/USD: Bricht dem Euro der Boden unter den Füßen weg?

468
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

So schnell kann sich das Blatt wenden! Nun ganz so dramatisch hat sich der Euro noch nicht entwickelt, doch so recht ins Bild will sich die Darstellung auch nicht fügen. Noch ist das von mir favorisierte Szenario zu verteidigen, noch liegt der Euro im Trend. Wie ich es in meiner Langzeitausgabe als Option aufgezeigt hatte, besteht auch weiterhin die Möglichkeit erneuter Kursverluste für den Euro. Der obere Chart zeigt meine diesbezügliche langfristig positive Sichtweise auf. Dieser folgend bildet sich momentan ein größerer Boden aus.

Langzeitchart, 08.01.2019

Ausblick:
Durch den erneuten Abverkauf bis zur 0.76-Unterstützung bei 1.1368 € hat der Euro die kleine Welle (2) der übergeordneten Welle (iii) ausgebildet. Tiefer als bis zu dieser Unterstützungslinie darf die Korrektur allerdings nicht verlaufen. Ein eventuelles Unterschreiten dieser Linie würde das dargestellte Szenario sofort verwerfen und das 0.50 Retracement (1.1182 $) in den Fokus rücken. Aktuell sehe ich diese Gefahr noch nicht, doch sollte der Euro auch nicht blauäugig betrachtet werden. Der bereits erfolgte Schlußsskurs über dem 0.76 Retracement (1.1525 €) ist eine positive Indikation, sodass ich auch weiterhin optimistisch eingestellt bin.

Aktueller Chart

Das fernere Ziel von Welle (iii) wird das große 2.62 Retracement (1.200 $) gebildet und kann auf eine sehr dynamische Art & Weise erreicht werden. Das erneute Überschreiten des 0.76 Retracements (1.1525 $) würde ein äußerst positives Indiz sowie ein kleineres Kaufsignal darstellen. Mit dieser Bewegung bildet sich lediglich die erste Stufe des anstehenden Aufwärtstrends aus. Die endgültige Bestätigung über den Start der anberaumten langfristigen Rallye fällt indes wesentlich höher; wesentlich später. Solange das große 0.50 Retracement (1.1182 $) nicht gebrochen wird, bleibt die Bodenbildung als Szenario bestehen, auch auf die Gefahr hin, daß sich eine deutliche temporäre Verschiebung einstellt.

Fazit:
Der Euro bildet eine kleine Korrektur als Teil der Aufwärtsbewegung aus. Oberhalb von 1.1525 $ (0.76 Retr.) wird ein erneutes Kaufsignal gebildet. Sichern Sie Ihre Positionen auf dem 0.50 Retracement (1.1182 $) ab.

0/5 (0 Reviews)



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)