Suche

CFD service. 76.4% verlieren Geld
Kaufen Verkaufen

EQS Group: Interview mit CFO André Marques auf der Münchener Kapitalmarktkonferenz

549
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Sehr geehrter Herr Marques, ich glaube zwar, dass die EQS Group zu den bekannteren Unternehmen hier auf der MKK gehört. Nichtsdestotrotz wäre es nett, wenn Sie unseren Leserinnen und Lesern, die Ihr Unternehmen noch nicht kennen, dieses kurz vorstellen würden!

Antwort von André Marques: Das mache ich natürlich gerne. Die EQS Group AG ist ein Technologieanbieter für die Compliance- sowie die Investor Relations-Abteilungen von Unternehmen. So bieten wir Unternehmen eine Plattform, so dass diese Ihre täglichen Arbeitsprozesse – sowohl was gesetzlich vorgeschriebene Melde- und Reportingpflichten als auch freiwillige Arbeitsprozesse betrifft – steuern und monitoren können.

Dabei verfolgen wir einen integrierten Ansatz, das heißt wir bieten das alles in einer (standardisierten) Plattform. Dies tun wir schon seit 20 Jahren, wobei wir ursprünglich mal im Bereich Investor Relations in der DACH-Region (Deutschland, Österreich (Austria) und Schweiz) gestartet sind, inzwischen aber global expandieren konnten. So sind wir aktuell in allen wichtigen europäischen Finanzzentren ebenso vertreten wie in Hong Kong oder New York.

Dabei haben wir, wie schon angedeutet, unser Geschäftsfeld deutlich ausgeweitet, in dem wir in den Compliance-Bereich vorgedrungen sind. In diesem Bereich haben wir inzwischen auch zahlreiche (noch) nicht börsennotierte Unternehmen als Kunden gewinnen können, die mehr und mehr regulatorischen Pflichten unterliegen. Zudem geht es Unternehmen aber auch um Best Practise.

Gibt es in diesem Marktsegment, in dem Sie dort tätig sind, überhaupt irgendwelche Wettbewerber?

Antwort von André Marques: Der IR-Markt ist ein Nischenmarkt. Er befindet sich zwischen den Bereichen Unternehmenskommunikation/Public Relations (PR) auf der einen Seite und Governance/Risk/Compliance (GRC) auf der anderen Seite. Dementsprechend gibt es in diesem Bereich nur wenige Anbieter. Was die DACH-Region angeht, sind wir die klare Nummer 1. In Großbritannien gibt es dagegen zwei andere Anbieter, nämlich RNS von der London Stock Exchange, was Meldepflichten betrifft, sowie Investis für IR-Lösungen und -Tools.

In Europa befinden wir uns im Bereich IR in einem reifen Markt, in dem die Claims weitestgehend verteilt sind und der nur gering wächst. Hier sind wir aktiver Konsolidierer im Markt. Zu diesem Zweck haben wir zuletzt massiv in unsere Plattformlösung investiert, um dadurch Kunden weitere Nutzen in ein und derselben Plattform liefern zu können. Ein „One-Stop-Shop“ für Investor Relations.

Ihre Rolle als aktiver Konsolidierer des Marktes beinhaltet aber keine Akquisitionen? Und auch die EQS Group selbst sieht sich nicht als Übernahmekandidat an, oder?

Antwort von André Marques: Der Markt, in dem wir agieren, ist – wie bereits ausgeführt – recht übersichtlich. Daher kennen wir unsere Wettbewerber gut, genau wie diese auch uns gut kennen.

Akquisitionen gehören ebenfalls zu unserer Strategie. Sollte sich die Möglichkeit eines Zukaufs ergeben, prüfen wir das natürlich. Anders herum ist dies eher unwahrscheinlich, da die Mehrheit des Aktienkapitals bei den Unternehmensgründern, dem Management sowie einem Ankerinvestor liegt.

Zumal wir uns gerade in einer Investitionsphase befinden, die das Unternehmen mittelfristig auf ein neues Level bei Umsatz und Gewinn heben soll. Die Wachstumschancen sehen wir dabei insbesondere im Bereich Compliance, wobei wir hier explizit die Compliance bei produzierenden Unternehmen und nicht etwa bei Banken meinen. Gerade auf diese rollt nämlich in Europa eine Regulierungswelle zu, so dass wir hier starkes Wachstum erwarten.

Warum halten Sie sich explizit aus dem Finanzbereich, Sie haben die Banken und deren Regulierung ja gerade selbst thematisiert, heraus? Ist das zu kompliziert?

Antwort von André Marques: Nein, jedoch haben die meisten Banken diesen Bereich – wegen der Finanzkrise 2007/2008 und deren Nachwirkungen – schon vor rund zehn Jahren zu adressieren begonnen. Daher sind diese schon deutlich weiter und haben zum Teil eigene Lösungen entwickelt. Auch wenn wir die eine oder andere Bank oder Versicherung durchaus als Kunden haben.

Kommen wir mal zum Finanziellen. Das Geschäftsjahr 2019 geht zu Ende, 2020 steht vor der Tür. Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Geschäftsjahr 2019 und können Sie eventuell schon einen groben Ausblick auf 2020 werfen?

Antwort von André Marques: 2019 war für uns ein sehr wichtiges Jahr, ich würde sogar behaupten eines der wichtigsten Jahre in unserer Unternehmensgeschichte. Dazu muss man wissen, dass die EQS Group ja erst im Jahr 2000 gegründet wurde und 2017 das bis dato größte Investitionsprogramm in der Geschichte gestartet hat.

Dabei haben wir rund 15 Millionen Euro investiert, was etwa der Hälfte unseres Vorjahresumsatzes entspricht, nur um einmal die Dimension zu veranschaulichen. Dieses Programm wurde in 2019 weitestgehend abgeschlossen. So haben wir seit dem zweiten Quartal 2019 damit begonnen, langsam zu ernten, was wir zuvor gesät haben.

Konkret entwickeln sich unsere Kosten seitdem unterproportional zum Umsatz, was uns sehr freut. In den vergangenen zwei, drei Jahren haben wir zunächst auf Gewinne verzichtet und investiert. Dies ändert sich jetzt natürlich, wobei uns wichtig war, unsere Kunden auf unserem Weg mitzunehmen, was ebenfalls zu gelingen scheint.

Im Zuge unserer Investitionen und der damit verbundenen Fokussierung auf unserer Wachstumsstrategie haben wir uns daher auch von Ariva.de getrennt. Diese haben wir zum 1. Juli 2019 an wallstreet:online veräußert. Dabei gelang es uns, einen Buchwertgewinn von über +50% zu erzielen. Alles in allem können wir daher mit 2019 sehr zufrieden sein.

Das hört sich sehr danach an, dass Sie doch recht positiv in die Zukunft schauen können?

Antwort von André Marques: Grundsätzlich wachsen wir kontinuierlich prozentual zweistellig auf der Umsatzseite und wollen dies auch weiter schaffen. Wichtig war für uns jedoch, dass wir in 2019 – nach Abschluss des Investitionsprogramms – den Trendwechsel auf der operativen Ergebnisseite hinbekommen. Das haben wir geschafft, so dass wir schon in Q3/2019 erstmals wieder ein positives bereinigtes EBITDA ausweisen konnten.

Für die kommenden Jahre gehen wir davon aus, dass unsere Kostenbasis – dank der zuletzt durchgeführten Maßnahmen (Investitionen) – nur noch langsam, prozentual einstellig, wächst. Zugleich wachsen wir beim Umsatz, wie schon erwähnt, weiterhin prozentual zweistellig. Dementsprechend dürften wir unseren Gewinn in den nächsten Jahren deutlich steigern. Dies wird uns sowie allen Stakeholdern, unter anderem unsere Mitaktionäre, viel Freude bereiten.

Das heißt, diese können auch wieder mit der Ausschüttung von Dividenden rechnen?

Antwort von André Marques: Wir haben ja in der Vergangenheit schon Dividenden gezahlt, in den vergangenen drei Jahren jedoch diese Mittel bewusst investiert.

In den kommenden Jahren könnte es durchaus sein, dass wir entweder wieder Dividenden ausschütten oder auch ein Aktienrückkaufprogramm starten.

Das müssen wir dann zu gegebener Zeit entscheiden. Aber wir unsere Anteilseigner natürlich an unserem Unternehmenserfolg beteiligen, keine Frage.

Herr Marques, auch ich habe jetzt keine weiteren Fragen mehr. Daher bleibt mir nur noch mich zu verabschieden, nicht ohne Ihnen auf Ihrem weiteren Weg viel Erfolg zu wünschen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EQS?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur EQS Aktie.

0 Beiträge
der Gesetzliche Rahmen für virtuelle HAuptversammlungen ist somit gegeben, und EQS bietet diesen Ser
0 Beiträge
shuntifumi  EQS 21. Feb
Ich sehe eher einen direkten Zusammenhang zum Einstieg von wikifolio Trader "Junolyst". Er ist vor k
0 Beiträge
waren aus meiner Sicht eher schwach. Das Gemeldete Wachstum kann mich aus fundamentaler Sicht nicht
2118 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu EQS per E-Mail

Mehr Inhalte zur EQS Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur EQS Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • EQS Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der EQS Aktie:

>>Hier gehts zur EQS Aktienseite


Performance EQS Group AG

1W1M3MYTD1Y3Y
65,50 EUR65,50 EUR62,50 EUR62,50 EUR72,50 EUR48,50 EUR
-5,50 EUR-5,50 EUR-2,50 EUR-2,50 EUR-12,50 EUR+11,50 EUR



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)