Suche

„Epidemie“ Corona-Virus? Was machen Wirtschaft und Börse?

900
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

Jens Spahn als Bundesgesundheitsminister hat jetzt das vermeintlich „böse“ Wort von der Epidemie endlich in den Mund genommen, als es um die Beschreibung der Folgen der Corona-Virus-Verbreitung ging. Er rechnet nun auch in Deutschland zumindest mit einer – möglichen – starken Verbreitung. Wenn das weltweit passierte, dann würde die Wirtschaftsleistung erheblich nachlassen – und die Verluste an den Aktienbörsen, die wir dieser Tage sehen und erleben, wären gerechtfertigt. Denn die Unternehmensgewinne würden mächtig schrumpfen. Wie lange kann dieser Zustand allerdings anhalten – und wie geht es dann weiter? Die Geschichte gibt uns eine kleine Antwort.

SARS-Krise zeigt ein ungefähres Muster

Im Jahr 2003 verbreitete sich mit dem SARS-Virus ein ähnliches Problem, wenngleich die Zahl der Ansteckungen und die Ausbreitung deutlich geringer ausfielen. Virologen suchen in solchen Prozessen in der Regel auch nach Mustern der Ausbreitung – und das ist für uns wirtschaftlich ebenso interessant.

Die Wirtschaft wird diesem Muster nach bei steigenden Infektionszahlen „Schaden“ erleiden, heißt es. Die Investitionen fallen, der Konsum reduziert sich (so werden beispielsweise Reisen abgesagt, Buchungen in Hotels storniert, infolgedessen fallen auch die Umsätze des Textilhandels etc.). Wenn die Infektionsraten hingegen wieder fallen, also täglich oder wöchentlich im Vergleich weniger neue Infektionen gemeldet werden, dann erholen sich die Wirtschaftsdaten bereits wieder.

Die Unternehmen holen aufgeschobene Investitionen nach, Konsumenten werden wieder optimistischer und kaufen, Produzenten sehen sich gezwungen, wieder zu produzieren. Dafür gibt es Belege: Während der SARS-Krise brach das Wirtschaftswachstum in China in dem entsprechenden Quartal von 12,2 % auf dann 3,2 % zusammen. Im darauffolgenden Quartal stieg das Wachstum wieder an und erreichte 15,7 %.

Das Beispiel lassen viele Analysten nicht gelten, weil China heute eine ungleich größere Bedeutung für die Weltwirtschaft hat. Die Effekte dürften sich damit allerdings nur zeitlich verlagern, meine ich. Blenden wir die Ansteckungen in Europa kurz aus: Wenn China ungefähr 2 % der Exporte der EU aufnimmt und in der Wirtschaftskrise entsprechend zurückfährt, dann trifft dies auch die Exportindustrie bei uns. Hier würde es etwas länger dauern, bis die Produktion wieder volle Fahrt aufnehmen kann. Dementsprechend verzögert sich dann die Erholung insgesamt, zumal China mit inzwischen 16 % an der internationalen Wertschöpfung beteiligt ist.

Dennoch: Wenn die Neu-Infektionsrate fällt, dann dürfte es relativ schnell gehen, bis die Wirtschaft wieder anfängt, sich zu erholen. Zumindest für die Aktienbörsen ist das dann ein Feiertag – die Börsen reagieren recht schnell auf solche Wenden. Wer sich jetzt also „Werte“ kauft, nicht nur rein spekulative Titel, wird davon auch dann profitieren, wenn die Schwankungen jetzt teils unerträglich scheinen.




Neueste News

UhrzeitArtikelAutor
18:00
Airbus: Im Depot behalten?+Liebe Leser, letzte Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um Airbus bestellt ist. Hier ihr Fazit: Der Stand! Bei Airbus war es in den letzten Wochen stark nach unten gegangen. Hat die Konsolidierung nun eine Chance? Die Entwicklung! Bei Airbus war es mit dem Kurs von ca. 140 Euro bis auf rund 50 Euro…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
18:30
Siemens: Das sah schonmal besser aus!+Liebe Leser, in der letzten Woche haben die Anleger mit Interesse die Geschehnisse bei Siemens verfolgt. Unsere Autoren haben sich die Situation in ihren Analysen einmal genauer angeschaut und folgendes Fazit gezogen: Der Stand! Derzeit muss sich bei Siemens zeigen, ob es gelingen kann, den kurzfristigen Aufwärtstrend seit dem Tief vom 19. März zu behaupten…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
19:00
BP: Gute Nachrichten?+Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um BP steht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die BP Aktie scheint sich aktuell in einer Erholung zu befinden und es stellt sich nun die Frage, wie lange dies so weitergehen kann. Die Entwicklung! Bei BP konnte sich der Aktienkurs bis…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
20:00
Xiaomi: Lohnt sich das?+Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, was es derzeit bei Xiaomi Neues gibt. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Zwar hält sich Xiaomi tapfer, doch auch hier gab es Corona bedingte Kursverluste. Die Entwicklung! Der Xiaomi-Kurs hat durch die Corona-Krise ausgelösten Marktkorrektur etwa ein Drittel eingebüßt und am 16. März ein 3-Monats-Tief…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
20:30
Microsoft: Kommt es zu Kurssteigerungen?+Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Microsoft. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Derzeit scheint Microsoft von der leichten Erholung an den Märkten zu profitieren. Doch kann das so weitergehen? Die Entwicklung! Vielleicht auch wegen der Konjunkturspritzen konnte die Aktie um weitere 2,73 Prozent auf 160,37…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
21:00
ITM Power: Was passiert hier?+Liebe Leser, wie es scheint, hat ITM Power das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Trotz der Coronakrise sieht es bei ITM Power derzeit wieder recht vielversprechend aus. Die Entwicklung! ITM Power zeigt sich stark und das frühere Kursziel könnte noch immer gelten.…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
21:30
Siemens Healthineers: Die Aktie hält sich tapfer!+Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei Siemens Healthineers einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit: Der Stand! Die Aktie von Siemens Healthineers ist derzeit in einem weiterhin intakten Point&Figure-Kaufsignal. Die Entwicklung! Das Kaufsignal entstand am 25. März bei 37 Euro und das nächste Kursziel liegt bei 46…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
22:00
easyJet: Kann das gut gehen?+Liebe Leser, letzte Woche bewegte easyjet die Gemüter der Anleger und unsere Autoren haben sich in ihren Analysen einmal genauer angeschaut, was es derzeit bei dem Unternehmen und dessen Aktie so Neues gibt. Folgendes haben sie berichtet: Der Stand! Bei easyJet sieht es - wie auch bei anderen Airlines oder der gesamten Touristikbranche - derzeit…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
22:30
AFC Energy: Jetzt zugreifen?+Liebe Leser, letzte Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um AFC Energy bestellt ist. Hier ihr Fazit: Bei AFC Energy geht es derzeit auf und ab, denn trotz ordentlicher Verluste hält sich das Papier erstaunlich gut. Die Entwicklung! Es geht hoch und runter bei AFC Energy, den in Zeiten von Corona gibt es erst…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté
23:00
So steht es um die Tesla Aktie!+Liebe Leser, auf großes Interesse sind in der letzten Woche die Nachrichten zu Tesla bei den Aktionären gestoßen. Unsere Autoren haben sich die Vorkommnisse im Rahmen ihrer Analysen einmal genauer angeschaut. Folgendes haben sie dabei herausgefunden: Der Stand! Wie so viele andere Werte hat auch Tesla dieser Tage mit immensen Verlusten zu kämpfen. Kann sich…
Weiterlesen...
Jennifer Diabaté



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)