Suche

Eon und RWE: Das ist jetzt gesichert!

8616
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Im Juli 2019 kündigte Eon an, mehr als 3,3 Millionen britische Haushalte mit Strom aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Biomasse und Solar zu versorgen. Dies sei das bislang größte Vorhaben dieser Art in Großbritannien, hieß es. Die dafür notwendigen Windparks wurden ursprünglich von Eon in den letzten zehn Jahren gebaut, 3,3 Milliarden Pfund hat man dort investiert. Die Anlagen allerdings sind im Zuge des Tauschs ihrer Geschäftsfelder im Oktober an den RWE-Konzern übergegangen – was diesem nun einen Großauftrag beschert.

100 Prozent erneuerbarer Strom

„Eon und RWE Renewables haben eine Vereinbarung über den Kauf der Stromproduktion von mehr als 20 britischen Windparks geschlossen“, heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Mit diesem Strombezugsvertrag, der für zweieinhalb Jahre gelte, unterstütze Eon „die Verpflichtung, ihren britischen Kunden 100 Prozent erneuerbaren Strom zur Verfügung zu stellen“. Im Zuge des Kontrakts kauft Eon jährlich rund drei Terawattstunden Strom (TWh) aus den Windparks, die mittlerweile RWE betreibt. Er umfasst demnach eine Kapazität von 892 Megawatt (MW) Onshore- und Offshore-Erzeugung. Darin enthalten sei auch ein Teil der Produktion von London Array, dem derzeit zweitgrößten Offshore-Windpark der Welt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei E.ON ?

Attraktiver Markt für RWE

„Wir haben uns nun den Strom aus diesen Windparks gesichert“, betont Michael Lewis, Vorstandsvorsitzender von E.ON UK. Mit Hilfe ähnlicher Vereinbarungen, die man mit mehr als einem Dutzend unabhängiger Stromerzeuger im ganzen Land getroffen habe, „stellen wir sicher, dass unsere Kunden weiterhin komplett mit Strom aus Erneuerbaren Energien versorgt werden“. Strombezugsverträge seien ein wichtiges Instrument, das zur Erreichung der Ausbauziele bei den Erneuerbaren beitrage und gleichzeitig Stabilität für alle Beteiligten biete, meint Anja-Isabel Dotzenrath, CEO RWE Renewables. Großbritannien, wo man bereits Anlagen mit einer installierten Leistung von mehr als 2.000 MW betreibe, sei dabei „aufgrund seiner gut funktionierenden Rahmenbedingungen ein sehr attraktiver Markt für RWE“, sagt sie.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei E.ON ?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur E.ON Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Du singst das gleiche Lied wie nahe 8,00 Euro ... leg mal ne andere Platte auf...deine IDs sind ausg
0 Beiträge
Die ganzen E.On Kritiker sollen sich mal die műhe machen ANDERE Europãische Netzanbieter ansehen. Un
0 Beiträge
noch ist die Richtung deutlich ablesbar, nachdem die 200GD heute wieder zurückerobert wurde steht di
1555 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu E.ON per E-Mail

Mehr Inhalte zur E.ON Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur E.ON Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • E.ON Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der E.ON Aktie:

>>Hier gehts zur E.ON Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von E.ON

Performance E.ON SE

1W1M3MYTD1Y3Y
9,21 EUR8,91 EUR8,52 EUR9,91 EUR9,91 EUR9,91 EUR
-0,00 EUR+0,29 EUR+0,68 EUR-0,71 EUR-0,71 EUR-0,71 EUR



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)