Suche

Eon: Klare Forderung!

624
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Um die Energiewende wird seit geraumer Zeit gerungen, in Gesellschaft, Politik und Unternehmen gleichermaßen. Nun meldet sich der Energiekonzern Eon mit klaren Forderungen zu Wort: „Wir brauchen einen neuen gesellschaftlichen Grundkonsens für die Energiewende. Der Sprung in die Energiewelt der Zukunft ist eine Generationenaufgabe“, steht für Thomas König, im E.ON-Vorstand für die europäischen Energienetze zuständig, fest. Wirtschaft, Politik, Regulierung – alle seien gefordert, ihren Beitrag zu leisten, damit Deutschland bis 2050 klimaneutral werde, sagt König – und fordert Anreize für mehr Innovationen bei den Energienetzen.

Digitale Lösungen gefragt

Der Eon-Vorstand diskutierte laut Mitteilung mit Vertretern aus Politik und Regierung sowie hochrangigen Experten die Herausforderungen für Energieunternehmen, Politik und Regulierung, die sich demnach aus Digitalisierung, Klimaschutz und sektorenübergreifender Energiewende ergeben. Eine leistungsfähige Infrastruktur sei unverzichtbar für das Gelingen der Energiewende, glaubt er. Digitale Lösungen seien insbesondere für eine effiziente Sektorkopplung und eine intelligente Steuerung der Netze von enormer Bedeutung. „Die Basis dafür ist eine flächendeckend ausgebaute und leistungsstarke Infrastruktur.“

E.ON: „Deutschland muss Schneller werden“

Bei der Umsetzung der Energiewende müsse Deutschland nach Ansichten von Eon deutlich schneller und ambitionierter werden, vor allem bei Planungs- und Genehmigungsverfahren. Diese sollten laut Thomas König „vereinfacht und beschleunigt werden“. Bei den vielfältigen Widerspruchs- und Klagemöglichkeiten gegen Investitionen habe Deutschland „Mitte und Maß” verloren, klagt er. Gemeinwohl müsse wieder Vorrang vor Partikularinteressen haben, so König.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei E.ON ?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur E.ON Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Lass das mit dem Geld mal meine Sache bleiben...weine lieber deinem Spielgeld bei Metro nach :-) S
0 Beiträge
BÜRSCHEN  Mino69 Gestern
Was Du so alles Weißt ! Nur eins Frag ich mich warum bist du noch hier mit Deinen Hellseherischen
0 Beiträge
mino69  HiHi 25. Feb
Ja, FridhelmBÜRSCHEN freut sich immer wenns runter geht, egal warum:-) hat er bei eon schon bei acht
1555 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu E.ON per E-Mail

Mehr Inhalte zur E.ON Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur E.ON Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • E.ON Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der E.ON Aktie:

>>Hier gehts zur E.ON Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von E.ON

Performance E.ON SE

1W1M3MYTD1Y3Y
10,24 EUR10,32 EUR9,21 EUR9,59 EUR9,91 EUR9,91 EUR
+0,75 EUR+0,67 EUR+1,78 EUR+1,40 EUR+1,08 EUR+1,08 EUR



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)