E.ON: Kaufen trotz Verkaufssignal?

188
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der erste Blick auf den Point&Figure-Chart des Versorgers E.ON zeigt ein Verkaufssignal. Dieses bildete sich nach Unterschreiten der 9,40 Euro am zweiten Mai.

Dennoch sind Käufe chancenreich und risikobegrenzt

Lassen Sie sich nicht vom ersten Anschein verwirren. Das Verkaufssignal befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Bullish-Support-Line. Ich habe diese für Sie im Chart grün markiert.

Ein Verkaufssignal in solcher Nähe sollte vernachlässigt werden. Das bedeutet aber auch, dass das aktivierte Kursziel von 11,10 Euro des Kaufsignals vom 21. März weiterhin Bestand hat.

Der Stopp ist erfreulich nah

Bei einem Kauf zu aktuellen Notierungen bis 9,60 Euro ergibt sich damit bis zum Kursziel ein weiteres Potenzial von 1,50 Euro oder +15%.

Den Stopp können Sie in diesem Fall bereits bei 9,10 Euro platzieren.

Tolles Chance-Risiko-Verhältnis

Einer Chance auf weitere 1,60 Euro steht damit ein Risiko bis zum Stopp von 0,50 Euro gegenüber.

Das Verhältnis von Chance zu Risiko liegt also bei brillanten 3,2:1!

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

Wie wird sich EON nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur EON Aktie.



EON Forum

0 Beiträge
Hab das Teil seit 20 Jahren. Immer dividende kassiert. Was gibt's da zu meckern. Unglaublich. Aber
0 Beiträge
Daher wird der Teil vom Kurs abgezogen. Ist natürlich ne spannende Sache, gibt ja auch Performanc
0 Beiträge
Mäxl  Ja 29. Mai
also , am Rande sei angemerkt: Die Divi wird schon seit Jahr und Tag vom Kurs abgezogen. Und das n
1553 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu EON per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von EON