Suche

E.on: Der Dividendenabschlag zerstört den Boden

1480
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Im Herbst des vergangenen Jahres fiel die E.on-Aktie bis zum 15. Oktober auf 8,16 Euro zurück, ehe die Käufer eine Erholung einleiteten, die den Kurs bis zum 21. November wieder auf 9,31 Euro ansteigen ließ. Dauerhaft verteidigt werden konnte das erhöhte Niveau jedoch nicht, sodass die Aktie bis zum 27. Dezember noch einmal auf 8,42 Euro nachgab.

Die auf diesem Niveau zum Jahreswechsel gestartete Aufwärtsbewegung ließ den Kurs bis zum 5. Februar auf 9,78 Euro ansteigen. Anschließend ging die Aktie über mehrere Wochen in eine volatile Seitwärtsbewegung über, bei der die Käufer die Marke von 10,00 Euro nicht überwinden und die Verkäufer den Kurs nicht unter das Niveau von 9,40 Euro drücken konnten. Erst in der zweiten Märzhälfte konnte das Februarhoch durch den Anstieg auf 10,14 Euro überwunden werden. Nachhaltig überwunden wurde die runde 10,00-Euro-Marke bislang jedoch noch nicht.

In dieser Woche gelang es den Käufern zwar, den Wert wieder bis an die 50-Tagelinie bei 9,64 Euro ansteigen zu lassen. Doch durch den Dividendenabschlag vom Mittwoch hat sich eine große Kurslücke zwischen 9,55 und 9,20 Euro ergeben, die von den Bullen zunächst einmal geschlossen werden muss. Gelingt dies nicht, wäre der Boden bei 9,50 Euro nachhaltig durchbrochen, was einen Rückfall auf die Unterstützung bei 8,90 Euro nach sich ziehen könnte.

Können die Käufer das Gap jedoch schnell wieder schließen, wäre ein erneuter Anstieg in Richtung auf die Tiefs vom 8. Februar und 6. März bei 9,40 und 9,48 Euro denkbar. Werden auch diese beiden Widerstände genommen, ist der verlassene Boden bei 9,50 Euro die nächst Hürde, die unbedingt wieder genommen werden muss.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei E.ON ?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur E.ON Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Solange wie RWE steigt, wird EOn fallen. Wann der Wechsel stattfindet weiß wohl keiner. Solange RWE
0 Beiträge
...wie erwartet
0 Beiträge
und Elektromobilität sehe ich die Kernkraft gut aufgestellt. Zur Zeit gibt es keine weitere Technolo
1555 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu E.ON per E-Mail

Mehr Inhalte zur E.ON Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur E.ON Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • E.ON Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der E.ON Aktie:

>>Hier gehts zur E.ON Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von E.ON

Performance E.ON SE

1W1M3MYTD1Y3Y
8,68 EUR8,93 EUR9,39 EUR9,91 EUR9,91 EUR9,91 EUR
+0,20 EUR-0,05 EUR-0,51 EUR-1,04 EUR-1,04 EUR-1,04 EUR

Anzeige




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)