E.ON: Das Drama ist noch nicht vorbei!

1492
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Für die Aktionäre der E.on SE verläuft der August alles andere als erfreulich, denn er brachte überwiegend kräftige Verluste. Seitdem die Aktie am 18. Juni bei 10,26 Euro ein Hoch ausgebildet hat, befindet sich der Wert in einer Abwärtsbewegung. Sie hat die lange Zeit hart umkämpfte 50-Tagelinie Ende Juli nachhaltig unterschritten, was zu einer Beschleunigung des Abwärtstrends führte. Wer jetzt glaubt, das Drama sei damit bereits ausgestanden, könnte sich noch böse getäuscht sehen.

Bodenlos zur finalen Abwärtswelle

Als Ausgangspunkt für die laufende Abwärtsbewegung lässt sich das Hoch vom 25. Juli bei 9,73 Euro identifizieren. Geht man von der Annahme aus, dass an diesem Tag ein neuer Abwärtsimpuls gestartet wurde, so ist dieser trotz der inzwischen erreichten Kurse um 8,20 Euro noch nicht abgeschlossen, denn die Bewegung hat bislang nur eine dreiteilige Struktur.

Selbst wenn es den Käufern nun gelingt, die Aktie im Bereich von 8,20 Euro zu stabilisieren, muss vor diesem Hintergrund damit gerechnet werden, dass dieser Boden noch nicht der endgültige ist. Eine finale Abwärtswelle könnte noch folgen und sie könnte den Kurs bis auf das Anfang März erreichte Tief bei 7,99 Euro zurückführen.

Wollen die Käufer die E.on-Aktie für mehr als nur ein paar Tage stabilisieren, müssen sie deshalb den steilen Abwärtstrend brechen und dafür sorgen, dass das am 31. Juli bei 8,86 Euro markierte Tief erneut angelaufen und überwunden wird.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 07.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur EON Aktie.



EON Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
90
45.611
05. Jun
1
42
20. Mai
0 Beiträge
Vielleicht ja der neue und große Trend. Die Regierung würde das sicher gerne sehen. Und RWE wäre ein
0 Beiträge
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-helgoland-sieht-grosse-chancen-durch-wasserstoff-aus-
0 Beiträge
dem allgemeinen trend nicht entziehen konnten. die 2te corona welle scheint im anmarsch oder ist
1553 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu EON per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von EON




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)