Suche

9,44€ 0% 0€

E.ON Aktie: Hier wird der Stecker endgültig gezogen!

1056
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Rund 19 Jahre ist es her, als ein Konsortium um den Energieversorger E.ON mit dem Bau des ersten Offshore-Windparks in britischen Gewässern begonnen hatte. Nach 18 Jahren Betriebszeit und jährlichen Kohlendioxid-Einsparungen von 4.520 Tonnen soll dem Windpark Blyth nun endgültig der Stecker gezogen werden. Dies kündigte das Essener Unternehmen kürzlich an.

Rückbauarbeiten bereits ab April

Demnach wird der Essener Konzern Blyth stilllegen und abbauen. Ein Grund: die beiden 2-Megawatt-Turbinen des Windparks seien am Ende ihrer technischen Lebensdauer angekommen. Die Rückbauarbeiten sollen bereits im April anlaufen und schätzungsweise vier bis sechs Wochen andauern. Eines der Windkrafträder werde recycelt und für Ersatzteile innerhalb der Onshore-Flotte von E.ON wiederverwendet. Die andere soll vor Ort für Trainingszwecke eingesetzt werden.

„Das Erbe des ersten britischen Windparks ist ein Testgebiet in der Region Blyth für den Bau, den Betrieb und die Wartung von Offshore-Windparks. Diese Drehscheibe für Innovation auf See ist ein Ausgangspunkt für Großbritanniens heutige führende Rolle auf dem Gebiet Offshore-Wind“, erklärte E.ON hierzu.

Blyth – Vorreiter in Europa

Zur Einordnung: Blyth, in der Nähe der gleichnamigen Kleinstadt gelegen, gilt nicht nur als erster Offshore-Windpark von Großbritannien, sondern auch als erster Europas. „Blyth läutete den Beginn einer neuen Ära der erneuerbaren Technologien ein. An diesem Beispiel demonstrierte E.ON als Offshore-Wind-Pionierin, dass die Technologie eine Zukunft hat“, hieß es beim Dax-Konzern weiter. Mittlerweile haben die Essener nach eigenen Angaben weitere 600 Offshore-Wind-Turbinen in den Meeren des nördlichen Europas errichtet.

0/5 (0 Reviews)
89
44.957 Beiträge
Ja das lohnt sich, aber lass die Autos weg und kaufe nur den Akuu , fahr deinen alten Diesel weiter.
89
44.957 Beiträge
So wie du es erklärt hast, macht es eher Sinn. Ich hatte den Vorstand so verstanden, dass der Autobe
1555 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu E.ON per E-Mail

Mehr Inhalte zur E.ON Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur E.ON Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • E.ON Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der E.ON Aktie:

>>Hier gehts zur E.ON Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von E.ON :




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)