E.ON Aktie: Aufs richtige Pferd gesetzt!

380

E.ON setzt auf Sonnenkraft: Wie der Energiekonzern vor wenigen Tagen ankündigte, habe die Tochter E.ON UK die Beteiligungsvereinbarung mit dem britischen Unternehmen Eco2Solar erfolgreich abgeschlossen. Diese sieht vor, dass E.ON UK mit 49 Prozent bei dem PV-Anbieter einsteigen wird.

Das Unternehmen Eco2Solar hat sich auf Photovoltaik-Lösungen für Neubauten spezialisiert. Laut E.ON kooperiert die 2007 gegründete Firma inzwischen mit vielen großen Gebäudeentwicklern in Großbritannien. Mehr als 20.000 Gebäude habe Eco2Solar bereits mit PV-Anlagen ausgestattet. Darunter Krankenhäuser, Verteilzentren, Universitäten und Schulen.

Neben den Photovoltaik-Lösungen biete die britische Firma auch Batteriespeicher und Ladestationen für E-Fahrzeuge von Bauträgern, welche im sozialen Wohnungsbau und Gewerbebereich tätig seien, so E.ON weiter.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

Durch die Kooperation mit E.ON will Eco2Solar sein Wachstum künftig beschleunigen. Das Unternehmen selbst soll auch nach dem Einstieg des Energiekonzerns unabhängig operieren und sämtliche bestehenden Geschäftsfelder beibehalten.

Aufs richtige Pferd gesetzt: E.ON trifft den Nerv der Zeit

E.ON wiederum will mit der Partnerschaft sein Standbein in Großbritannien ausbauen – gerade mit Blick auf den Wohnungssektor. Dieser gilt auf der Insel als zweitgrößter Verursacher von CO2-Emissionen, weshalb E.ON mit der Beteiligung an dem aufstrebenden PV-Unternehmen durchaus auf das richtige Pferd gesetzt haben dürfte.

EON kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur EON Aktie.



EON Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
45.796
21:34
6
09:33
242
13. Jan
0 Beiträge
Finanzschulden (EON) und den Gesamtschulden (VW).the harder we fight the highe
0 Beiträge
Es kommt der grosse Schuldenschnitt,dank Corona wird das machbar sein.
0 Beiträge
Nun eines sollte man dann auch betrachten....EON und seine Netze sind Systemrelevant. Die Schulden
1553 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu EON per E-Mail

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)