Dow Jones: Droht ein Herbstcrash mit Verspätung?

2434
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Dow Jones Index konnte sich im Verlauf der letzten Handelswoche über das von mir in meiner letzten Ausgabe prognostizierte Ziel absetzen. Mit dieser Bewegung könnte der dienstälteste Aktienindex der Welt verständlicherweise schon Begehrlichkeiten wecken. Doch sollte dabei nicht in Vergessenheit geraten, dass sich der Dow Jones ungeachtet der jüngsten relativ positiven Performance im Rahmen einer größeren seit Jahresanfang laufenden Korrektur bewegt. Diese Konstellation wird sich auch noch über geraume Zeit über einige Monate fortsetzen. Die langfristigen Avancen bleiben von dieser Entwicklung unberührt. Der obere Chart zeigt meine Sichtweise auf.

Langzeitchart, 18.03.2018

Ausblick:
Durch das Überschreiten des 1.62 Retracements (25.577 Punkte) hat sich der Dow Jones den Raum bis zur 2.62-Linie (26.520 Punkte) geöffnet. Sollte die kleine Rallye überhaupt diesen Widerstand erreichen, wird sich an dieser Linie auch das Potenzial erschöpfen. In der Folge wird sich wieder massiver Druck auf die Notierungen einstellen. Wie im Chart ersichtlich erwarte ich indes keine dramatische Performance, sondern lediglich den Rückfall bis in den bereits getesteten Bereich um das 0.62 Retracement (24.667 Punkte) herum. Von leichteren Bewegungstiefs einmal abgesehen, wird sich von diesem Niveau ein erneuter Aufwärtstrend einstellen.

Aktueller Chart

Dessen Aufgabe ist es die das Triangle (abcde) abschließende Welle (e) auszubilden. Dazu in späteren Ausgaben mehr. Größere Gefahren für das beschriebene Szenario kann ich dem Chart derzeit nicht entnehmen. Erst ein nachhaltiges Unterschreiten des 1.38 Retracements (24.557 Punkte) würde diesbezüglich eine andere Sprache sprechen. Auch wenn regeltechnisch möglich, räume ich diesem Szenario keine Chancen auf Umsetzung ein. Andererseits ist auch nicht von einer nachhaltigen Verbesserung der Ausgangslage auszugehen.

Fazit:
Der Dow Jones bewegt sich unter dem Schirm einer komplexen Korrektur. Resultierend daraus rate ich, übergreifend auf alle Zeitebenen, von Engagements in den Index ab. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie auf das 1.38 Retracement bei 24.557 Punkte zurückgreifen.


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Wer nicht vorsorgt, für den wird das Alter eine Belastung werden

Altersvorsorge und Vermögensaufbau ...

Ist das Gold noch ein sicherer Hafen?

Börsenausblick ...
Text vorlesen

Videos