Die Top 10 der reichsten Bitcoin-Besitzer

6412
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Technisch gesehen war die erste Kryptowährung bei ihrer Einführung im Jahr 2009 weniger als 10 US-Cent wert. Bitcoin ist seither stetig angestiegen und liegt jetzt bei rund 5750 Dollar. Dies ist eine bemerkenswerte Wertsteigerung und hat in den letzten acht Jahren viele Millionäre hervorgebracht. Hier sind die Top-Ten-Menschen/Institutionen, die im Laufe der Zeit eine große Menge an Bitcoins hielten:

1. Satoshi Nakamoto
Der Schöpfer von Bitcoin, der sich hinter dem Spitznamen Satoshi Nakamoto verbirgt, bleibt der Hauptbesitzer von Bitcoins. Die Anzahl von Nakamotos Bitcoins wird auf ungefähr 1,1 Millionen geschätzt. Dies entspricht etwa 6 Milliarden US-Dollar beim heutigen Wechselkurs. Aktueller Bitcoin-Kurs

2. Bulgarien
Bulgarien sitzt derzeit auf einem der größten Bitcoin-Vermögen der Welt. Ein Erfolg gegen organisierte Kriminalität durch die bulgarische Strafverfolgungsbehörde führte im Mai 2017 zur Beschlagnahmung von 213.519 Bitcoins – genug, um ein Viertel der Staatsschulden des Landes abzutragen. Im Juli 2018 wären die Coins mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar wert. Die bulgarische Regierung hat sich jedoch geweigert, den Status der Münzen zu kommentieren.

3. BitFinex
BitFinex, eine der populärsten Krypto-Exchanges, hat mit 163.133,38 BTC eine der größten Bitcoin-Wallets, welche derzeit umgerechnet etwa 1 Milliarde US-Dollar ist. Man glaubt, dass die Münzen in einer kalten Brieftasche aufbewahrt werden, um sie vor Cyber-Hacks, unberechtigtem Zugriff und anderen Schwachstellen zu schützen, die ein mit dem Internet verbundenes System anfällig macht.

4. Das FBI
Im September 2013 zerschlug das FBI den berüchtigten Dark-Web-Drogenbasar Silk Road und beschlagnahmte dabei 144.000 Bitcoins, die dem Betreiber der Plattform, Ross Ulbricht, besser bekannt als “Dread Pirate Roberts”, gehörten. Ulbricht machte kritische Fehler, welche es den Ermittlern erlaubten, die Seite zu lokalisieren und ihm zuzuordnen. Nutzer von Silk Road sollen seit dem Start von Ulbricht im Jahr 2011 rund 9,5 Millionen Bitcoins gehandelt haben. Ein großer Teil der beschlagnahmten und verkauften Bitcoins ging an Barry Silbert.

5. Die Winklevoss Zwillinge
Tyler Winklevoss und Cameron Winklevoss gehören zu den ersten Bitcoin-Milliardären weltweit. Sie verwendeten 11 Millionen US-Dollar, die sie aus einem Rechtsstreit mit Zuckerberg erhielten, um im Jahr 2013 1,5 Millionen Bitcoins zu kaufen. Damals wurde ein Bitcoin bei 120 US-Dollar gehandelt. Diese Investition hat seitdem ein Wachstum von mehr als 20000% erlebt.

6. Garvin Andresen
Obwohl Bitcoin die Idee von Satoshi Nakamoto ist, wird Garvin Andresen als derjenige bezeichnet, der es zu dem gemacht hat, was es heute ist. Man sagt sogar, er sei der wahre Satoshi Nakamoto, eine Behauptung, die er bestreitet. Vielmehr sagt er, dass er seit vielen Jahren eine enge Beziehung zu dem anonymen Kryptografen habe. Der echte Satoshi Nakamoto wählte ihn Ende 2010 zu seinem Nachfolger. Garvin wurde der Chefentwickler des Open-Source-Codes, der festlegt, wie Bitcoin funktioniert – und ob es überleben kann.

7. Roger Ver
Roger Ver, auch bekannt als Bitcoin Jesus, ist einer der ersten Bitcoin-Milliardäre und hält mindestens 100.000 Bitcoins. Der renommierte Libertär soll die Universität verlassen haben, um sich auf seine Bitcoin-Projekte zu konzentrieren. Der umstrittene Bitcoin-Evangelist verzichtete 2014 auf seine US-Staatsbürgerschaft und zog dauerhaft in eine kleine Karibikinsel um.

8. Barry Silbert
Silber ist ein Risikokapitalgeber und Gründer der Digital Currency Group. Er war ein früher Anwender von Bitcoin. Angeblich ging er im Jahr 2014 bei einer Auktion des US Marshals Service mit 48.000 Bitcoins davon. Die US-Regierung hatte einen Großteil der Coins von Ross Ulbricht beschlagnahmt, dem mutmaßlichen Betreiber des Dark-Web-Marktplatzes. Bitcoin war damals 350 Dollar wert, was bedeutet, dass Silberts Münzen im ihrem Wert von 16,8 Millionen Dollar auf 288 Millionen Dollar zugenommen haben.

9. Charlie Shrem
Charlie Shrem ist ohne Zweifel einer der umstrittensten Bitcoin-Millionäre. Er investierte bereits in frühen Tagen der Kryptowelt eine große Menge in Bitcoin. Shrem war auch ein aktives Mitglied der Bitcoin Foundation und gründete BitInstant als er gerade 22 Jahre alt war. Ende Dezember 2014 wurde Shrem der Geldwäsche für schuldig befunden und zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Nach seiner Entlassung aus dem Bundesverwahramt stellte er ein Start-up namens Intellisys Capital vor, ein Unternehmen, das Investment-Portfolios in Blockchain-Unternehmen verkauft. Obwohl er nicht genau angegeben hat, wie viele Bitcoins er besitzt, kaufte er angeblich mehrere paar Tausend Stück, als sie lediglich ein paar hundert Dollar wert waren.

10. Tony Gallippi
Ein berühmter Geschäftsmann Tony Gallippi gilt auch als einer der großen Inhaber von Bitcoins. Er ist der Kopf hinter BitPay, einem der beliebtesten Bitcoin-Zahlungsdienstleister der Welt. Das Unternehmen wurde im Mai 2011 gegründet und verarbeitet über eine Million US-Dollar pro Tag. Bitpay hat zudem Verträge mit großen Unternehmen wie Microsoft, Dell, TigerDirect und Newegg unterzeichnet.

Schlusswort
Es wird geschätzt, dass die größten 1000 Bitcoin-Adressen ungefähr 35% der gesamten sich im Umaluf befindenden Bitcoin besitzen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Individuen mit großen Bitcoin-Beständen, die es aber vorziehen anonym zu bleiben.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bitcoin-Analyse vom 11.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Bitcoin jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Bitcoin Aktie.



Bitcoin Forum

0 Beiträge
ich aber nicht sagen will, dass es sich entkoppelt hat :-) Lediglich der Zeitpunkt der Rally ist le
0 Beiträge
leider hat sich die Entwicklung Group zu BTC voneinander entkoppelt. Juli 2019 - standen wir
0 Beiträge
Leute kommt mal runter. Selten sowas ungeduldiges gelesen wie hier die letzten posts. BTC hat et
1707 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Bitcoin per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Bitcoin




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)