Suche

Die nächsten Rekorde stehen an

1326
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

jetzt haben die Aktienmärkte wohl endgültig den Durchbruch für die kommenden Monate geschafft. Auf Basis der jüngsten Kursentwicklung sieht es so aus, als würden die Indizes bald neue Allzeithochs erreichen. Besonders markant ist der Dow Jones, der auf die Marke von 30.000 zusteuert. Dies dürfte nach Meinung von Analysten neue Kräfte freisetzen – die Chance auf einen markanten Kursanstieg ist ausgesprochen groß.

Rekordkurse winken

Rekordkurse wären deshalb ein bedeutendes Signal, weil ausgehend von den Tops keine Widerstände mehr in Sicht sind. Das heißt, es gibt keine Marken, an denen die Märkte oder auch die Kurse einzelner Unternehmen nach unten abprallen müssen – bis auf wenige Ausnahmen sind gerade dann die Ausbruchschancen noch größer. Sehen wir uns einige der wichtigsten Märkte jeweils mit ihrem Allzeithoch an.

Dow Jones: 10 Jahre Aufwärtsmarsch mit immer neuen Kursgewinnen – stärker geht es nicht….

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Sie sehen hier, dass der Dow Jones in einem bestmöglichen Aufwärtstrend verläuft. Die Kurse sind auf dem Weg dazu, die nächsten Hürden bei 29.000 zu überqueren. Direkt danach sind 30.000 das Ziel.

Ähnlich gut sieht es auch an den deutschen Märkten aus. Sehen wir uns diesmal den sogenannten „HDax“ an. Dies ist der Index, in dem Dax, MDax und TecDax in Deutschland zusammengefasst werden. Der HDax hat nun schon lange sein Allzeithoch erreicht – was in den Medien überhaupt nicht diskutiert wird.

Die deutschen Märkte haben demnach den besten Stand aller Zeiten.

HDax: Index der wichtigsten Indizes in Deutschland auf Allzeithoch

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Mit anderen Worten: Die Indizes sind in bester Form. Hintergrund sind weiterhin die bekannten Faktoren:

  • Noch immer sind Aktien verglichen mit Anleihen und den Renditen dazu günstig bewertet.
  • Die Unternehmensgewinne dürften auch 2020 weiter steigen.
  • Die Geldmenge insgesamt wächst international – und sucht nach Märkten, in denen das Geld am Ende landen wird.

Geldmenge in der EU steigt weiter und schneller – Grund für steigende Aktienkurse bleibt bestehen

Geldmenge in den USA explodiert regelrecht – Grund für steigende Aktienkurse bleibt bestehen

Die unterschiedlichen Geldmengen definieren das Geldvolumen exklusive und dann inklusive der Spareinlagen etc. Hier sind die Geldmengen M3 (EU) und M2 (USA) maßgeblich. Die Geldmengen steigen also – und das Geld fließt in die Aktienmärkte. Deshalb gibt es derzeit wenig Zweifel daran, dass die Märkte weiter haussieren werden.

Davon profitieren wir auch weiterhin im Biotechnologie-Bereich. Hier ist der deutsche Markt seit Jahren deutlich stärker als der US-Markt, deshalb werden wir uns weiterhin auf dieses Segment konzentrieren. Sehen Sie selbst…

Vergleich zwischen US-Biotechnologie und deutschen Biotechnologie-Segment

DaxSubsector All Biotechnology Kursindex, ISIN: DE000A0SM593 – im Vergleich zum Dow Jones US Biotechnology Index (5 Jahre)

Quelle: www.onvista.de

Der Biotechnologie-Bereich in Deutschland hat den US-Markt in den vergangenen fünf Jahren sehr deutlich abgehängt. Dies allerdings ist lediglich eine langfristige Aufholbewegung – über 10 Jahre hat Deutschland den US-Markt nun knapp eingeholt.

DaxSubsector All Biotechnology Kursindex, ISIN: DE000A0SM593 – im Vergleich zum Dow Jones US Biotechnology Index (10 Jahre)

Quelle: www.onvista.de

Die Aufholbewegung in Deutschland könnte nun weitgehend abgeschlossen sein. Vor diesem Hintergrund nun wird es möglicherweise enger in Deutschland.

Sie sehen im Chart, das unser Segment in Deutschland nun die US-Märkte eingeholt hat. In diesem Fall könnte jetzt die Aufholbewegung beendet sein. Dies mahnt zur Vorsicht. Die Hausse in Deutschland läuft noch immer – möglicherweise aber werden einige Unternehmen die bisherige Dynamik nicht aufrecht erhalten können.

Deshalb habe ich mir die Daten der Unternehmen in Deutschland genau angesehen. Hier finden Sie den Vergleich der Datenentwicklung in den vergangenen 6 Monaten und deren Entwicklung in den zurückliegenden 5 Jahren.

Vergleich: Biotechnologie-Werte aus Deutschland – 6 Monate und 5 Jahre

Die Daten sind eindeutig: Die beiden Gewinner der vergangenen sechs Monate, Expedeon und Morphosys, sind langfristig bei weitem nicht so stark. Und umgekehrt: Ein langfristiger Gewinner wie Biofrontera ist kurzfristig nicht mehr so attraktiv.

Vor diesem Hintergrund ist die Auswahl der Unternehmen vergleichsweise schwierig. Sollten wir auf langfristige Gewinner setzen oder auf die kurzfristigen Highflyer? Aus charttechnischer Sicht und aus technischer Perspektive bieten sich vor allem die 6-Monats-Gewinner an. Dennoch würde ich nur die Aktien auswählen, die sich auch langfristig bewährt haben.

Denn: Wir haben oben im Vergleich die langjährige Entwicklung in den USA und in Deutschland gesehen. Dieser Vergleich zeigte, dass die Hausse möglicherweise bald schwächer werden könnte. Die deutschen Unternehmen haben die Entwicklung aus den USA bereits eingeholt.

Aus dieser Sicht bleiben nur wenige Unternehmen, die für eine Investition noch interessant sind. Vor allem „Sartorius“ hat sich auch aus dieser Perspektive für weitere Investitionen qualifiziert. Die Aktie steht an dieser Stelle bereits seit längerem im Fokus. Auch „Morphosys“ ist und bleibt ein starker Wert, der auch langfristig stark ist. Hier sehen wir uns die Daten zu beiden Unternehmen noch einmal kurz an.

Morphosys, 1 Jahr, ISIN: DE0006632003

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Die Situation hat sich im Vergleich zur Vorwoche etwas verschlechtert. Die Aktie hat nach einem neuen Allzeithoch einige Euro nachgegeben. Der Kurs sollte bei gut 120 Euro dennoch die kleinen Rücksetzer überwunden haben. Ansonsten kann es bis zu 120 Euro abwärts gehen.

Sartorius Vz., 1 Jahr, ISIN: DE0007165631

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Sartorius ist demgegenüber mit dem Ausbruch auf mehr als 200 Euro bestens aufgestellt. Demzufolge können Investoren hier auf einen weiteren Aufwärtstrend – kurzfristig – setzen. Die Aktie ist relativ betrachtet noch stärker als Morphosys.

Fazit: Beide Aktien können Sie weiterhin mittel- und langfristig kaufen.

0/5 (0 Reviews)



Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
17:42
Freenet-Aktie: Geht es weiterhin abwärts?+Im dritten Quartal lag der Umsatz von Freenet deutlich über dem des Vorjahres. Mit rund 741 Millionen € lagen die Erlöse deutlich über den 717 Millionen € aus Q3 2018. Der Kundenstamm hat sich ebenfalls vergrößert, was für Wachstum spricht. Er ist von vorherigen 7,97 Mio. auf fast 8,3 Mio. Kunden gestiegen. Das EBITDA hingegen…
Weiterlesen...
Andreas Quirin
17:47
Reconnaissance Energy Africa: Kurs knallt in eine...+Die Kurse der jüngsten Goldherz-Perle Reconnaissance Energy Africa (WKN: A2PRKY) explodieren immer weiter. Der Aktie sind vor allem große Adressen auf den Fersen. Wer hätte noch vor wenigen Wochen gedacht, dass Ölaktien überhaupt wieder so gefragt sein würden? Doch entgegen aller allgemeinen Vermutung, gehören Energiewerte zu den heißesten Investments 2020.Darum habe ich einige Titel im…
Weiterlesen...
Sharedeals.de
17:48
Industrivaerden: Jetzt schießt das Stimmungsbarom...+Ein recht selten zu beobachtendes Bild prägt derzeit die Stimmung der Marktteilnehmer in Social Media hinsichtlich des Titels Industrivaerden (SE0000190126, Aktueller Wert: 240,8 SEK, 09:35 Uhr MEZ). Seit Dienstag, 11.06.2019 (226 Tage) und damit so lange wie schon seit Monaten nicht mehr hält sich der Sentimentwert für den Titel aus dem Diversifizierte Finanzwerte-Bereich konstant im…
Weiterlesen...
Stockpulse
18:02
Außergewöhnliche Stimmung bei Colruyt: So lange h...+Ein recht selten zu beobachtendes Bild prägt derzeit die Stimmung der Marktteilnehmer in Social Media hinsichtlich des Titels Colruyt (CUYTY, Aktueller Wert: 44,68 EUR, 09:35 Uhr MEZ). Seit Dienstag, 12.11.2019 (72 Tage) und damit so lange wie schon seit Monaten nicht mehr hält sich der Sentimentwert für den Titel aus dem Einzelhandel mit Lebensmitteln und…
Weiterlesen...
Stockpulse
18:10
Short-Attacke: Stärkste Bewegung bei zooplus – st...+Internationale Hedgefonds nehmen verstärkt deutsche Aktien ins Visier, um auf fallende Kurse zu setzen. Am heutigen Mittwoch (22.01.2020) wurden bei neun Aktien Veränderungen von Netto-Leerverkaufspositionen gemeldet. Dies geht aus den Veröffentlichtungen im Bundesanzeiger hervor. Citadel Europe führte Liste der Short-Seller an JPMorgan Asset Management baute seine Short-Position bei zooplus deutlich aus. Auch bei den Aktien…
Weiterlesen...
Stockpulse
18:18
STOXX Europe 600 zeigt keine große Veränderung: D...+Am heutigen Mittwoch gab es bei den Aktien des STOXX 600 Index keine wesentliche Veränderung: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der STOXX Europe 600 (EU0009658202) bei 406,24 Punkten registriert, nur wenig verändert im Vergleich zum Schlusskurs vom letzten Handelstag am Mittwoch (406,24 Punkte). Nachfolgend die Top- und Flop-Aktien des europäischen STOXX 600-Index im Vergleich zur…
Weiterlesen...
Stockpulse
18:20
Groupe Bruxelles Lambert: Die positive Stimmung z...+Ein recht selten zu beobachtendes Bild prägt derzeit die Stimmung der Marktteilnehmer in Social Media hinsichtlich des Titels Groupe Bruxelles Lambert (GBLBY, Aktueller Wert: 96,14 EUR, 09:31 Uhr MEZ). Seit Mittwoch, 10.07.2019 (197 Tage) und damit so lange wie schon seit Monaten nicht mehr hält sich der Sentimentwert für den Titel aus dem Diversifizierte Finanzwerte-Bereich…
Weiterlesen...
Stockpulse
18:34
Patrick Zweifel (Pictet): 2020 – Meilenstei...+Das Jahr 2020 könnte einen Meilenstein in der Geschichte der asiatischen Anleihenmärkte markieren. Da die intraregionalen Handels- und Finanzbeziehungen innerhalb Asiens intensiver werden, werden sich die einzelnen Volkswirtschaften weiter von den USA lösen und sich China und dem Renminbi (RMB) zuwenden. Diese chinazentrierte Währungszone – der sogenannte „RMB-Block“ – dürfte dem Euro im kommenden Jahr…
Weiterlesen...
Asset Standard
18:42
Facc: So kann es stimmungstechnisch weitergehen!+Ein recht selten zu beobachtendes Bild prägt derzeit die Stimmung der Marktteilnehmer in Social Media hinsichtlich des Titels Facc (FACC.VI, Aktueller Wert: 12,49 EUR, 09:34 Uhr MEZ). Seit Samstag, 11.01.2020 (12 Tage) und damit so lange wie schon seit Monaten nicht mehr hält sich der Sentimentwert für den Titel aus dem Investitionsgüter-Bereich konstant im positiven…
Weiterlesen...
Stockpulse
18:56
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment: Jetzt sch...+Ein recht selten zu beobachtendes Bild prägt derzeit die Stimmung der Marktteilnehmer in Social Media hinsichtlich des Titels Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment (SBO.VI, Aktueller Wert: 47,58 EUR, 09:32 Uhr MEZ). Seit Samstag, 11.01.2020 (12 Tage) und damit so lange wie schon seit Monaten nicht mehr hält sich der Sentimentwert für den Titel aus dem Energie-Bereich konstant…
Weiterlesen...
Stockpulse



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)