Die besten weltweiten Aktienfonds für Sie

663

Liebe Leser,

das neue Jahr beginnt mit weiteren Rekorden an den Börsen. Trotz der Nachrichten um Mutationen des Corona-Virus scheint vor allem die Impfung in den verschiedenen Ländern die Stimmung zu treiben.

Denn die Konjunkturaussichten hängen vor allem davon ab, wie sich die Wirtschaft in den kommenden Monaten zum Jahresauftakt (spätestens zum 2. Quartal) entwickeln kann. Das wiederum hängt vor allem auch an den verschiedenen Lockdowns. Dies gilt nicht ausschließlich, denn die Online-Geschäfte boomen geradezu – und auch die Industrie produziert.

Dennoch: Die Sparquote etwa in Deutschland ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr (sie soll bei 16 % liegen). Wir halten also unser Geld zusammen und geben – wirtschaftlich betrachtet – zu wenig aus.

Deshalb ist es auch richtig und wichtig, dass Sie international engagiert sind oder sich dies zumindest überlegen. Heute finden Sie hier daher zwei Top-Fonds aus dem Small Cap-Bereich. Diese Unternehmen wachsen in der Regel mit steigender Konjunktur wg. des Basis-Effektes schneller.

Je geringer die Umsätze und Gewinne in schwächeren Zeiten sind, desto höher wirkt sich relativ eine steigende Entwicklung oft genug aus. Dies können Sie nutzen.

Die Stars 2021

Letztlich sind Stars 2021 große, wenn auch spekulative Wetten für das kommende Jahr. Die Fonds haben vor allem in die Zukunft investiert – in Unternehmen, die bei steigender Wirtschaftsentwicklung viel Geld verdienen sollten

Die Ausgangssituation hat sich noch nicht verändert. Daher bleiben diese Fonds die Top-Werte.

  1. DWS German Small/MidCap – der Fonds hat 2020 etwa 20 % verdient.
  2. Alger Small Cap Focus A – der Fonds hat im abgelaufenen Jahr 35 % verdient und investiert in US-Nebenwerte.

Beide Fonds sind in diesem Segment auch im neuen Jahr starke Favoriten.

DWS German Small / MidCap

Der ETF hat die ISIN DE0005152409 und ist auch in den zurückliegenden drei Jahren recht stark gewesen. Insgesamt ging es um gut 34 % nach oben. Dabei investiert das Management vor allem in Technologie- bzw. konkret Online-Unternehmen, die wachsen. Zudem aber finden auch Unternehmen den Weg in das Depot, die in einer Umbruchsituation stecken.

Dies ist insofern ein starker Ansatz, als strukturelle Umbrüche in Unternehmen gerade in den Zeiten, in denen die old economy durch die new economy wieder abgelöst wird, neue Kräfte freisetzen können.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass das Management zu den richtigen Unternehmen greift.

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Die Entwicklung bezogen auf ein Jahr (nicht mehr aus das Kalenderjahr 2020 bezogen, sondern ein zeitliches Jahr) ist absolut positiv. Gegenüber dem MDax konnte der Fonds einen Aufschlag in Höhe von 16 Prozentpunkten erwirtschaften.,

Damit ist der Fonds zudem in jedem zeitlichen Abschnitt über dem Vergleichsindex gewesen.

Dies unterscheidet sich auch nicht vom Bild über 5 Jahre. Auch in diesem Zeitabschnitt ist der Fonds dem MDax weit überlegen: Hier beträgt der Vorsprung immerhin etwa 34 Prozentpunkte.

DWS German Small/Midcap im Vergleich zum MDax – über fünf Jahre

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Sie sehen auch hier, dass die Unterschiede – fast – über den gesamten Zeitraum hinweg verlaufen. Dazu sollten Sie zudem wissen, dass es in der Regel den wenigsten Fonds gelingt – dazu gibt es wissenschaftliche Untersuchungen – den jeweiligen Vergleichsindex zu schlagen. Langfristig ist dies weitgehend ausgeschlossen.

Sehen wir uns die Bedingungen an.

Sie können den Fonds an den Börsen handeln. So ist der Aufwand bei der Beschaffung minimal.

Die TER, die Managementgebühren (vollständig erfasst) sind wiederum mit einem Betrag von 1,4 % relativ hoch (im Vergleich zu einfachen ETFs etwa auf den MDax). Dennoch:

Das Ergebnis spricht für sich. Der Fonds schüttet die Erträge, d. h. die Dividenden aus. Die Wiederanlage der Dividenden müss(t)en Sie demnach selbst vornehme.

Der Fonds wird teils an den Börsen in Stuttgart gehandelt oder auch an der Frankfurter Börse. Die Stückzahl, die gehandelt wird, ist teilweise recht gering. Der gesamte Umsatz dabei ist jedoch auf Basis des hohen Kurses von über 230 Euro wiederum so hoch, dass er die geringen Stückzahlen erklärt.

Das heißt: Wenn Sie über die Börse kaufen oder verkaufen wollen, müssen Sie – für Ihren Kurs – vielleicht etwas Geduld mitbringen.

Alger Small Cap Focus A

Der zweite interessante an den Börsen gehandelte Fonds und damit ETF ist der Alger Small Cap Focus A. Der wiederum schaffte im vergangenen Jahr sogar einen Aufschlag von gut 35 %. Die Kurse sind in den zurückliegenden drei Jahre um mehr als 100 % gestiegen. Der Fonds hat die ISIN: LU1339879758.

Die Daten dieses Fonds:

Innerhalb eines Jahres ging es nun sogar um fast 50 % nach oben. Der Fonds wird in der Währung Dollar gehandelt bzw. geführt. Dies ist jedoch für Sie nicht relevant, da die Kurse ohnehin für Sie in Euro ausgewiesen werden- Währungsrelationen spielen bei Fonds (so weit diese in Dollar oder Euro ausgedrückt werden) keine besondere Rolle.

Die TER, die Total Expense Ratio, ist mit 2,11 % sehr hoch. Der Erfolg allerdings rechtfertigt die Kosten. Dies gilt es jedoch im Augge zu behalten.

Die Dividenden werden ausgeschüttet. Wer also langfristig die Wiederanlage dem Management überlassen möchte, um Zeit und Geld zu sparen, findet hier ein weiteres Kaufargument für den Fonds.

Die Entwicklung für den US-Nebenwertefonds ist jedenfalls recht interessant. Hier sehen Sie die Entwicklung in den vergangenen knapp drei Jahren.

Alger Small Caps: 110 % in drei Jahren

Quelle: www.finanzen.net, eigene Bearbeitung

Die Namen der Unternehmen lesen sich teils abenteuerlich – dennoch: Es funktioniert.

  • Nateral Inc.
  • Quidel Corp.
  • CryoPort Inc.
  • Chegg Inc.
  • Veeva Systems Inc. Class A
  • Wingstop Inc.
  • Insulet Corp.
  • Ansys Inc.
  • Monalithic Power Systems Inc.
  • Datadog Inc. Class A.

Dabei ist unter anderem auch die dennoch vergleichsweise Volatilität (Schwankungsbreite) interessant. Die liegt über ein Jahr betrachtet bei gut 26 %. Dies ist sogar etwas weniger, als es die deutschen Small Caps (siehe oben) fabrizierten. Über zwei Jahre liegt die Volatilität bei 24,6 %.

Die Sharpe Ratio, die den Ertrag ins Verhältnis zu sicheren Anleihen (Staatsanleihen) setzt und größer als 0 sei sollte, hat hier einen Wert von 1,65 und über 3 Jahre einen Wert von 1,07. Dies sind gute Zahlen, die ein gesundes Risiko- und Rendite-Verhältnis widerspiegeln.

Der Fonds ist dennoch selbstverständlich vor allem wegen der Unternehmen stets zu beobachten. Hier werden Investoren davon leben, dass und ob die Konjunktur sich so wie erwartet weiter erholen wird.

Den Fonds müssten Sie demnach aktiv beobachten. Die gehandelte Anzahl an Fondsanteilen an den Börsen ist gering, so dass Sie bei einem möglichen Verkauf etwas Geduld mitbringen müssen. Auf der anderen Seite können Sie den Fonds alternativ dann auch an die Fondsgesellschaft reichen.

Zudem ist ein Ausverkauf dann unwahrscheinlich, wenn die Börsen selbst recht gut funktionieren. Es wird also kaum negative Überraschungen geben können.



Neueste News

Uhrzeit
Artikel
Autor

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)