Die Aktie des Tages: Eastman Kodak

1850
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Kodak – 2.717% innerhalb von 2 Tagen!

Das ist wirklich nicht zu glauben. Die Eastman Kodak Aktie ist binnen 2 Tagen um knapp 2.700 Prozent nach oben geschossen. Das einst für Tod erklärte Unternehmen hat ein unfassbares Comeback hingelegt. Nun soll der Konzern durch ein 765 Millionen Dollar Kredit umstrukturiert werden. Doch hier wurde ebenfalls die amerikanische Börsenaufsicht SEC aufmerksam. Der Vorwurf: Insiderhandel, welcher bis nach ganz oben reicht. Erfahren Sie alle Hintergründe in der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages!

Dunkle Vergangenheit

Eastman Kodak war einst ein führender Anbieter bei Filmen und Fotoapparaten, jedoch hat der Konzern den Absprung zur Digitalisierung verpasst. Kodak war damals ein Anbieter von Produkten für die professionelle Druckerzeugung. Hier hatte sich das Unternehmen auf Werbe- und Verpackungsdruck, sowie auf Tintenstrahldrucker und Druckpatronen für den Privatgebrauch, spezialisiert.

Doch dieser Markt hatte für Kodak zu wenig Potenziale. Nach dem Insolvenzverfahren im Jahr 2012 hat sich der Konzern so gut wie vollständig aus dem Fotografie- und Druckbereich zurückgezogen. Der Konzern verkaufte ebenso im Zuge der Insolvenz seine Filmproduktionssparte. Die Folge war ein Kurseinbruch mit einem anschließend länger anhaltenden seitwärtsverlauf. Doch was sind nun die Gründe für einen zeitweise 2.700 Prozentigen Kursanstieg binnen weniger Tage?

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Eastman Kodak?

USA verschafft neue Konzernstruktur

Vergangene Woche war eine Eastman Kodak Aktie für knapp 2 Dollar zu haben. Im Anschluss gab es jedoch eine unglaubliche Meldung aus den USA. Die Regierung stellt dem Unternehmen einen 765 Millionen Dollar Kredit zur Verfügung. Mit diesem Geld will das Unternehmen essenzielle Inhaltsstoffe für pharmazeutische Produkte herstellen, um sich eine gewisse Marktdominanz als Pharmazulieferer zu erarbeiten.

Passend dazu prahlte US-Präsident Donald Trump, dass „wir unsere Jobs zurückbringen, damit wir Amerika zum weltgrößten Medizinhersteller und -anbieter machen“. Der Executive Chairman Jim Continenza sagte dazu folgendes: „Kodak ist stolz darauf, Teil der amerikanischen Selbstversorgung zu sein, indem pharmazeutische Schlüsselprodukte produziert werden, die unseren Bürger Sicherheit zu gewährleisten“. Das Ziel dahinter: eine unabhängige Arzneimittelproduktion im eigenen Land.

Nun soll das Unternehmen auf US-Staatskosten umstrukturiert werden. Doch diese Kursexplosion weckte ebenso das Interesse der amerikanischen Börsenaufsicht SEC. Hier wird der Ablauf der Ankündigung des Umbaus nochmals überprüft. Deswegen wurde sogar der Handel mit Eastman Kodak Aktien am vergangenen Mittwoch zeitweise ausgesetzt.

Waren hier Insider am Werk?

Diese Frage wurde relativ schnell in den Raum geworfen. Und das mit Recht! Denn die Ankündigung der Umstrukturierung fand am 28.07.2020 statt. Im Anschluss schoss die Aktie einen Tag später um mehr als 2.000 Prozent nach oben. Somit war ein Anteilsschein bis zu 60 Dollar wert. Doch bereits einen Tag vor der Ankündigung, am 27.07.2020, gab es ein unglaublich hohes Handelsvolumen mit Kodak Aktien. An diesem Tag lag das Handelsvolumen bei 216.000 Aktien. Zum Vergleich: in der vorherigen Handelswoche wurden im Schnitt knapp 16.500 Aktien pro Tag gehandelt. Das Unternehmen selbst sei über keine Ermittlungen der SEC informiert, dennoch würde das Unternehmen bei einer Anfrage kooperieren.

CEO hat ebenfalls aufgestockt

Dies wurde kürzlich berichtet. Am 23. Juli hat CEO James Continenza weitere 47.000 Aktien zu seinen bisherigen 603.000 dazugekauft. Darüber hinaus stimmte der Vergütungsausschuss des Vorstands einen Tag vor dem Regierungs-Deal zu, dem CEO 1,75 Millionen Aktienoptionen zu gewähren. Somit kann Continenza die eigenen Aktien zu Preisen zwischen 3,03 und 12 Dollar kaufen. Das Unternehmen selbst weist jedoch alle Vorwürfe zurück, denn der CEO von Kodak habe bereits seit 2013 regelmäßig Unternehmensaktien gekauft und letztendlich mehr Geld investiert, als er verdient habe. Darüber hinaus habe er keine Ambitionen seine Anteile wieder zu verkaufen.

Wie reagiert die Aktie?

Blicken wir nun gemeinsam auf den Kursverlauf der Kodak Aktie. Am 27.07., ein Tag vor der Kredit-Bestätigung, war eine Kodak Aktie zeitweise 2,13 Dollar wert. Einen Tag später schoss die Aktie um 454 Prozent in die Höhe, womit sie zeitweise 11,80 Dollar wert war. Danach ging es richtig los. Am 29.07 erreichte die Aktie die 60 Dollar-Marke. An diesem Tag wurde der Handel mit Kodak Aktien mehrfach ausgesetzt. Dies ist ein Tagesanstieg von 408,5 Prozent.

Doch danach setzten die Vernunft, sowie einige Gewinnmitnahmen ein. Somit korrigierte der Kodak-Kurs bis zum gestrigen Handelstag auf zeitweise 12,72 Dollar, was einen Kursabschlag von 371,7 Prozent entspricht. Blickt man auf die Zeitspanne vom 27.07. bis zum 29.07., so konnte die Aktie einen zwischenzeitlichen Kursanstieg von 2.717 Prozent verbuchen. Aktuell pendelt sich die Kodak Aktie knapp unter der 15 Dollar Marke ein.

Gratis PDF-Report zu Eastman Kodak sichern: Hier kostenlos herunterladen

Fazit zu Eastman Kodak

Eins ist schonmal klar: sowas erlebt man nur selten an der Börse! Dennoch sollte die staatliche Umstrukturierung des Konzerns nicht überbewertet werden. Es ist noch nicht klar, ob das Unternehmen sich eine SEC-Prüfung unterziehen muss. Hier ist es üblich, sollte ein konkreter Verdacht vorhanden sein, dass der Handel mit Kodak Aktien nochmals ausgesetzt werden kann. Zum jetzigen Zeitpunkt kann sich kaum ein Anleger sicher sein, wohin die Reise für Kodak geht.

Sollten allerdings die Insiderhandel-Vorwürfe aus dem Weg geräumt werden, könnte dem Unternehmen eine rosige Zukunft bevorstehen. Durch die Unterstützung des Staates, könnte sich das Unternehmen relativ abgesichert umstrukturieren. Somit wäre es wieder möglich, eine wichtige US-amerikanische Marktrolle einzunehmen. Dennoch raten Analysten abzuwarten. Sobald sich die Umstände beruhigt haben, können Anleger bessere Kaufentscheidungen treffen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Eastman Kodak-Analyse vom 28.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Eastman Kodak jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Eastman Kodak Aktie.



Eastman Kodak Forum

0 Beiträge
Ist ziemlich vielversprechend
0 Beiträge
Könnte heute passieren, soweit ich gelesen habe wird er heute weitere Details für den Plan "Kampf ge
513 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Eastman Kodak per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)