Die Aktie des Tages: BioNTech

1948
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

So sieht es nach der Hauptversammlung aus:

Das Mainzer Pharma Unternehmen ist einer der Favoriten in der Entwicklung für einen möglichen Corona-Impfstoff. Am 26.06.2020 fand die Hauptversammlung statt, in der Anleger auf weitere Informationen zu den ersten klinischen Tests hofften. Allerdings nicht in dem Maße, wie erwünscht. Dennoch liegt der eigentliche Fokus des Unternehmens auf einer anderen Produktpalette.

In der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages blicken wir gemeinsam auf die jüngsten Aktienbewegungen nach der HV und die aktuelle Medikamenten-Pipeline von BioNTech.

Jüngste Aktienbewegungen

Nach der virtuellen Hauptversammlung am 26.06.2020 bewegte sich der BioNTech-Kurs an der Börse Stuttgart im positiven Bereich. Somit schloss der Kurs am Freitag mit einem Plus von 4,5 Prozent. Allerdings musste BioNTech ein zwischenzeitliches Tagestief von 48,30 Euro wegstecken, wo hingegen der Kurs ebenso ein Tageshoch von 55,78 Euro erreichte. In der vergangenen Handelswoche konnte das Mainzer Unternehmen dennoch einen Kursanstieg von 22,1 Prozent verzeichnen und ist somit einer der Gewinner der vergangenen Handelswoche.

Der Aktienkurs von BioNtech bewegt sich alles in allem sehr Volatil (Schwankungsreich). Die Differenz zwischen dem letzten Tageshoch und -tief liegt bei 13,41 Prozent. Allerdings konnte die Aktie den Schwung nicht wie erwartet mit in die neue Woche nehmen. Zum heutigen Handel startete die Aktie mit einem Minus von knapp 1,4 Prozent an der Börse Stuttgart.

So entstand am 18.03.2020, inmitten der Corona-Pandemie ein Allzeithoch von 105 Dollar. Im Anschluss folgte allerdings eine herbe Korrektur von knapp 60 %.

Der Impfstoff

Das Mainzer Unternehmen forscht bekanntlich an einem möglichen Corona-Impfstoff. Aktuell sieht es so aus, dass wir noch etwas auf einen fertigen Impfstoff warten müssen. Denn eine Zulassung für so ein Medikament dauert, wenn es sehr schnell geht, 18 bis 24 Monate. Betrachtet man die Sache realistisch, sollte man frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2021 mit einem Impfstoff rechnen. Bis dahin könnte sich die Welt jedoch schon wieder so stark verändert haben, dass das Interesse an einem Impfstoff sinkt.

Deswegen gibt es aktuell einen allgemein spürbaren Rückgang der Nachfrage an einem Impfstoff. Viele Menschen vermuten, dass eine zweite Corona-Welle ausbleibt. Dennoch forschen aktuell, einer Untersuchung von EY zufolge, 161 Unternehmen an einem Impfstoff Kandidaten.

Der Springende Punkt für BioNTech: Selbst, wenn ein anderer Wettbewerber schneller in der Corona-Impfstoff-Forschung sein sollte, wäre das für das Mainzer Unternehmen nicht schlimm. Denn BioNTech hat angesichts der zahlreichen anderen Projekte mehrere Eisen im Feuer. Dies ist gerade für Pharma-Unternehmen wichtig, damit Ihr ganzer Erfolg nicht nur auf ein Produkt konzentriert ist. Der Erfolg BioNTechs hängt deswegen nicht nur von einem einzigen Wirkstoff ab.

Produktpalette BioNTech

BioNTech hat sicherlich durch die Forschung an einem Corona-Impfstoff einen gewissen Aufmerksamkeitsschub bekommen. Lange galt das Pharma-Unternehmen als einer der Favoriten für die Entwicklung des Impfstoffes. Allerdings hat der ganze Hype um den Corona-Impfstoff den eigentlichen Forschungsschwerpunkt aus dem Rampenlicht gedrängt. Denn der Haupt-Fokus des Unternehmens liegt auf der Therapie gegen Krebs.

Hier verfolgt das Unternehmen einen anderen Ansatz, im Gegensatz zur Konkurrenz. Mit den eigenen Immuntherapien will man sich so weit entwickeln, dass die Immunabwehr des behandelten Patienten so beeinflusst wird, dass der jeweilige Tumor mit körpereigener Kraft bekämpft werden kann. Im Mittelpunkt steht hier die mRNA-Technologie.

Aktuell wird die Forschung stark vorangetrieben. Der Produktkandidat BNT122 befindet sich mittlerweile in der zweiten Phase der klinischen Tests. Darüber hinaus befinden sich weitere 20 verschiedene Produktkandidaten noch in der frühen Phase der klinischen Erprobung oder in gewissen Vor-Tests.

Finanzielle Macht von BioNTech

Darüber hinaus entstehen finanziell komplett neue Möglichkeiten für das Unternehmen, denn durch den zugesagten Kredit von über 100 Millionen Euro der europäischen Investitionsbank (EIB), kann BioNTech seine Investitionsprogramme weiterhin absichern.

Die nächsten Testergebnisse für den Impfstoffkandidaten BNT 162 werden somit für Ende Juni/ Anfang Juli erwartet. BioNTech-Chef Ugur Sahin sagte dahingehend folgendes: „Bei einer schnellen Zulassung könnte man mit dem US-Partner-Pfizer bis zum Jahresende bereits mehrere Millionen Impfstoffdosen bereitstellen“.

Fazit der Aktie des Tages

Zum aktuellen Zeitpunkt kann niemand so genau absehen, wer das Rennen um den ersten Corona-Impfstoff macht. Sobald neue Informationen der aktuellen klinischen Tests veröffentlicht werden, sollte man den Stand des Unternehmens besser einschätzen können. Dennoch ist das Unternehmen in ihrer Produkt-Pipeline sehr gut differenziert. Sollte es nicht rechtzeitig mit dem Corona-Impfstoff klappen, so ist das Unternehmen dennoch eine interessante Zukunftsposition. Dazu kommt, dass BioNTech finanziell sehr gut aufgestellt ist.

Denken Sie dran: In unsicheren Zeiten sind gerade Firmen wie BioNTech als eine Art sicherer Hafen anzusehen. Die Aktie reagiert in schwierigen Zeiten genau entgegen der normalen Marktentwicklung und kann so als eine Art Absicherung dienen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Wie wird sich BioNTech nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
Das ist der Schlusskurs von gestern. Im PreMarket steht er tiefer. Allerdings hat dies weder in die
0 Beiträge
derdaac  NASDAQ 14:11
Bin mal gespannt.... in den USA steht Biontech vorbörslich bei 69,34 USD Info: Ich bin aktuell ni
0 Beiträge
koeln2999  O.K. 14:08
Frankfurt, stand ja auch ausführlich und gross da geschrieben. Dann würde ich auch da kaufen. Habe
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von BioNTech




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)