Die Aktie des Tages: Aston Martin

6010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Große Potenziale durch Umstrukturierung und neuem SUV!

Die Aston Martin Aktie ist in der Corona-Krise stark unter die Räder geraten. Blickt man zurück auf 2018, so war eine Aktie des Unternehmens noch über 18 Euro wert. Heute notiert der Aktienkurs des Herstellers der James-Bond-Autos nur noch knapp 0,60 Euro. Dennoch plant das Unternehmen jetzt eine gewisse Umstrukturierung. Erfahren Sie heute, was dahintersteckt!

Das macht der Aktienkurs

Die Aktie des Ferrari-Rivalen startet zum heutigen Handelstag an der Börse Stuttgart mit einem leichten Plus von 1 Prozent. Der Schwung zum Handelsauftakt konnte allerdings nicht mitgenommen werden, die Aktie rutschte anschließend mit 4,4 Prozent ins Minus. Der Wert einer Aston Martin Aktie entspricht knapp 0,60 Euro.

In der Vergangenheit hatte der Autobauer herbe Probleme, sodass sich die Aktie charttechnisch auf einem stetigen Abwärtstrend mit langen seitwärts Bewegung befindet. Seit Jahresbeginn verlor die Aktie mehr als die Hälfte ihres Wertes. Zum Vergleich: Am Börsengang im Oktober 2018, war eine Aston Martin Aktie noch über 18 Euro wert.

Kapital von den Aktionären

Aston Martin musste im Zuge der Corona-Krise seine Aktionäre anpumpen. Der Luxusautobauer ist von der Pandemie so stark getroffen worden, dass erst vergangene Woche das Eigenkapital des Unternehmens erhöht wurde. Durch die Ausgabe neuer Stammaktien, soll das Kapital um 20 Prozent aufgestockt werden. Dadurch werden die Löcher in den Bilanzen wieder zugeschüttet, welche durch die Pandemie bei Aston Martin entstanden sind.

Aston Martin teilte im Zuge der Stammaktienerhöhung mit, dass es bereits feste Zusagen von rund ein Drittel der Aktien gibt, berichtete Reuters. So soll „Yew Tree“ Interesse an 25 Prozent der Aktien haben.

Luxusautos und Corona

Der Hersteller der James-Bond-Autos kämpft weiterhin mit den Auswirkungen der Pandemie. In der Krise versucht das Unternehmen durch Personalabbau und Restrukturierung seine Kosten zu senken. Insgesamt plant Aston Martin ein Sparziel von 42 Millionen Euro zu realisieren.

Dieses Ziel kann allerdings nur durch Personalabbau erreicht werden. Demnach plant der britische Autobauer ein Fünftel aller Stellen zu streichen. In Zahlen bedeutet das, dass 500 von insgesamt rund 2.500 Stellen gestrichen werden. Für die Sanierungskosten des Unternehmens, werden 13,23 Millionen Euro veranschlagt.

Diese Schritte sollen einer Neuausrichtung dienen, in dem Sinn, dass neue Käufergruppen erreicht werden. Der für seine Luxusautos bekannte Hersteller möchte nun seine ersten eigenen SUVs mit dem Namen „DBX“ herstellen, welche bereits im Sommer auf den Markt kommen sollen. Hier will man von dem Geländewagenboom profitieren.

Neuer Aston Martin CEO

Zuerst berichtete ein Insider von einem Transfer, der die Wirkung eines erstklassigen Trainer-Transfers hat. Doch dann wurden die Gerüchte immer konkreter, bis bestätigt wurde, dass der bisherige Vorsitzende der Daimler-Tochter Mercedes-AMG neuer Chef bei Aston Martin wird. Tobias Moers ersetzt den CEO Posten des früheren Chefs Andy Palmer, welcher das Unternehmen knapp 6 Jahre leitete. Auch hier spielt die Restrukturierung eine gewisse Rolle.

Fazit zur Aktie des Tages

Die Aston Martin Aktie bleibt eine spannende Position. Lange hat der britische Autohersteller den Sprung auf den boomenden SUV-Markt verpasst und wichtige Marktanteile an die Konkurrenz verschenkt. Die VW-Tochter Porsche profitiert bereits länger von dem anhaltenden Trend.

Durch die gewisse Umstrukturierung kann Aston Martin jedoch jetzt einen neuen Markt erschließen und versuchen, die Verluste der Corona-Krise etwas abzuschwächen. Dennoch ist nicht abzusehen, wohin die Reise für den neuen SUV, sowie für Aston Martin geht.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Aston Martin-Analyse vom 11.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Aston Martin jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Aston Martin Aktie.



Aston Martin Forum

0 Beiträge
..bin schon "All In" bei 0,51 mit 4er Hebel :-)
0 Beiträge
Fallende Kurse sind doch zum Nachkaufen gedacht oder? Aber ja, ich entschuldige mich, war nicht s
0 Beiträge
...ich hoffe der sieht nicht so aus, wie er heißt. Wäre etwas unvorteilhaft für einen Rennfahrer.
512 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Aston Martin per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)