Devisenhandel

Lesedauer: ca. 1 min

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Devisenhandel?

Was ist Devisenhandel?

Der Devisenhandel ist im Wesentlichen nichts anderes als eben der Handel mit Devisen, wobei sich dieser genauso erlernen lässt, wie der Aktienhandel. Dabei institutionalisiert der Devisenhandel gleichzeitig den Devisenmarkt, der auch als Forex-Markt oder kurz als Forex bezeichnet wird. In einer engen Begriffsdeutung versteht man hierzu den so genannten Internetbankenmarkt, der im Rahmen des Eigenhandels und Kundengeschäfts interpretiert wird.

Korrekt müsste aber festgehalten werden, dass dabei internationale Kreditinstitute auf der Basis anerkannter Usancen standardisierte Devisengeschäfte betreiben. Das Handelsobjekt sind dabei Devisen, also Fremdwährungen, wobei man zwischen den beiden Grundformen des Devisentermingeschäfts und des Devisenkassageschäfts unterscheiden muss.


Autor: Stavros Andreadis

Stavros Andreadis ist Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer. Er vereint in seinem Lebenslauf über 10 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales. Er arbeitete während seines Studiums in Analystenhäusern und sammelte im Ausland in diversen Unternehmen journalistische Erfahrungen. Als Redakteur von Finanztrends.info ist er für Sie täglich auf der Suche nach spannenden Informationen, kommentiert für Sie Unternehmensnachrichten und analysiert die aktuelle Marktphase. Leicht verdaulich und in einer für Sie hoffentlich angenehmen Sprache.