Schlusskurs vom 19.07.18:    41,22EUR  -0,79%  -0,33€

Deutsche Wohnen: Geht es jetzt los?

0
28

An der Börse Xetra notiert die Aktie Deutsche Wohnen am 14.07.2018, 01:15 Uhr, mit dem Kurs von 41,18 EUR.

Nach einem bewährten Schema haben wir Deutsche Wohnen auf dem aktuellen Niveau bewertet. Dabei durchläuft die Aktie eine Bewertung für 7 Faktoren, die jeweils mit der Bewertung "Buy", "Hold" oder "Sell" versehen werden. Daraus resultiert im letzten Schritt eine Gesamtbewertung.

1. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Deutsche Wohnen wurde in den letzten zwei Wochen besonders positiv diskutiert. An sechs Tagen zeigte das Stimmungsbarometer auf grün, negative Diskussionen konnten nicht aufgezeichnet werden. Größtenteils neutral eingestellt waren die Anleger an insgesamt sechs Tagen. Aktuell, während der vergangenen ein, zwei Tage, sind es ebenfalls vor allem positive Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine "Buy"-Einschätzung. Tiefergehende und automatische Analysen der Kommunikation haben ergeben, dass in letzter Zeit vor allem "Buy" Signale im Vordergrund standen. Dadurch erhält Deutsche Wohnen auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine "Buy"-Bewertung.

2. Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Financials") liegt Deutsche Wohnen mit einer Rendite von 27,39 Prozent mehr als 17 Prozent darüber. Die "Real Estate"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 10,05 Prozent. Auch hier liegt Deutsche Wohnen mit 17,34 Prozent deutlich darüber. Diese sehr gute Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem "Buy"-Rating in dieser Kategorie.

3. Dividende: Aus der gezahlten Dividende und dem jeweiligen Kurs errechnet sich die Dividendenrendite. Deutsche Wohnen weist derzeit eine Dividendenrendite von 1,94 % aus. Diese Rendite ist niedriger als der Branchendurchschnitt ("Real Estate") von 4,04 %. Mit einer Differenz von lediglich 2,1 Prozentpunkten ergibt sich daraus die Einstufung als "Sell" bezüglich der ausgeschütteten Dividende.

Ein Beitrag von Jens Becker


Die Weichen für die E-Mobilität werden in China gestellt, nicht bei Tesla

Fällt das Stichwort Elektroautos, denken viele sogleich an Tesla. Der amerikanische Elektro-Hersteller Tesla beherrscht nicht...

Die trügerische Illusion einer finanziellen Stabilität

Die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm hat etwas Befremdliches. Sie wirkt friedlich und paradiesisch, ist...

Als Absicherung gegen die naive Sorglosigkeit der Anleger sind Gold und Silber unverzichtbar

Preise steigen oder fallen nicht grundlos. Das gilt selbstverständlich auch für die Preise von Gold...


Videos