Suche

Deutsche Post: Offenbar kaum noch zu verhindern!

 
765
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die FDP übt harsche Kritik an der geplanten Erhöhung des Briefportos der Deutschen Post. Gemeinsam mit der Bundesregierung verfolge die Post eine „Selbstbedienungsmentalität“, zitiert Zeit online Reinhard Houben, den wirtschaftspolitischen Sprecher der Partei. Es sei unangemessen, dass das Wirtschaftsministerium eine Verordnung zugunsten höherer Einnahmen der Post verändern wolle, so Houben. Doch ein deutlich höheres Briefporto ist laut eines weiteren Medienberichts offenbar kaum noch zu verhindern.

Am Mittwoch soll entschieden werden

Das Bundeskabinett werde am Mittwoch eine neue „Post-Entgeltregulierungsverordnung“ verabschieden, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Änderungen an dem vom Wirtschaftsministerium vorbereiteten Entwurf hat es in der Ressortabstimmung demnach nicht mehr gegeben. Die Neuregelung zwinge die Bundesnetzagentur, der Deutschen Post einen sehr viel größeren Preiserhöhungsspielraum zu gewähren, heißt es. Im Klartext: Ein Standradbrief könnte künftig sogar mehr als 90 Cent kosten.

Der Bund würde selber profitieren

Die Regulierungsbehörde hatte der Deutschen Post in einem ersten Entwurf einen Spielraum von derzeit 70 Cent auf rund 80 Cent pro Brief gewährt. Doch das war der Deutschen Post nicht genug, weshalb sie mit  Stellenabbau drohte. Das Wirtschaftsministerium kündigte laut Zeit online daraufhin eine neue Verordnung an, nach der das Porto für einen Brief künftig auf mehr als 90 Cent erhöht werden könnte. Heikel an der Sache: Der Bund würde von den Mehreinnahmen selbst profitieren. Er hält über die Förderbank KfW etwa ein Fünftel am Grundkapital der Post und ist damit größter Anteilseigner.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Post DHL?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen die aktuelle Analyse zur Deutsche Post DHL Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
41
24.534
15:26
0
2
24. Mai
0
0
30. Mär
41
24.534 Beiträge
Trimmer  Works 15:26
...und von den paar, die produziert wurden, wird noch ein ganzer Teil wie sauer Bier auf autoscout24
517 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Post DHL per E-Mail

Mehr Inhalte zur Deutsche Post DHL Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Deutsche Post DHL Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Deutsche Post DHL Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Deutsche Post DHL Aktie:

>>Hier gehts zur Deutsche Post DHL Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Deutsche Post DHL

Performance Deutsche Post AG

1W1M3MYTD1Y3Y
29,32 EUR27,36 EUR30,70 EUR23,99 EUR28,40 EUR25,63 EUR
+0,11 EUR+2,07 EUR-1,28 EUR+5,44 EUR+1,03 EUR+3,80 EUR


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)