Suche

27,01€ 0% 0€

Deutsche Post Aktie: Gibt man hier etwas in kompetentere Hände?

1058
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Angesichts der übermächtigen Konkurrenz von Diensten wie WhatsApp fristet das Messenger-Angebot der Deutschen Post, SIMSme, in der öffentlichen Wahrnehmung nach wie vor ein Nischendasein – was vielleicht auch daran liegen mag, dass der Dienst vor allem für Sicherheitsanforderungen von Geschäftskunden konzipiert ist. Nun will der Bonner Konzern den seit 2014 vermarkteten Messenger offenbar abgeben. Dies kündigte die Post kürzlich im Rahmen einer Pressemitteilung an.

Demnach hat der Dax-Konzern mit der Brabbler AG, einem Münchner Entwickler von IT-Kommunikationslösungen, eine verbindliche Vereinbarung zum Erwerb des Dienstes getroffen. Ein konkreter Kaufpreis wurde indes nicht genannt. Nur so viel: Die Post werde im Gegenzug Anteile der Brabbler AG in nicht genannter Höhe erhalten, „um auch weiterhin an der positiven Entwicklung von SIMSme teilzuhaben“, hieß es.

Anziehendes Firmenkundengeschäft soll ausgebaut werden

Für die SIMSme-Kunden soll sich erst mal nichts ändern. So bleibe die Nutzung des Messengers für Privatkunden kostenfrei, während die individuell mit Firmenkunden vereinbarten Preise bei „SIMSme Business“ ihre Gültigkeit behalten sollen. „Wir verkaufen SIMSme zu einem Zeitpunkt, an dem die Nachfrage gerade bei Geschäftskunden anzieht und deshalb die Entwicklungskapazitäten stark ausgebaut werden müssen“, betonte Marco Hauprich, bei der Post unter anderem für SIMSme verantwortlich.

Hauprich lobte auch das Know-how von Brabbler. „Die Brabbler AG mit ihrer Expertise in der digitalen Kommunikation, einem kompetenten Entwicklerteam und großer Erfahrung im Vertrieb digitaler Services ist genau der richtige Partner, um unser erfolgreiches Produkt auf die nächste Stufe zu heben“, so der Manager.

Brabbler – ein Kind der GMX-Gründer

Zur Einordnung: Die Brabbler AG war 2015 von den GMX-Gründern Eric Dolatre, Karsten Schramm sowie Peter Köhnkow gemeinsam mit Jörg Sellmann ins Leben gerufen worden. Mittlerweile verfügt das Unternehmen nach Post-Angaben über 76 Mitarbeiter aus insgesamt 24 Ländern. Kernprodukt der Münchner ist die voll verschlüsselte Kommunikationsplattform ginlo.

0/5 (0 Reviews)
Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
41
24.439
04:39
0
2
Gestern
0
0
30. Mär
41
24.439 Beiträge
Zum vorherigen Link und der Frage wer denn wohl die Brennstoffzellen produziert https://m.spiege
0
2 Beiträge
"Die Unternehmensgruppe Deutsche Post DHL und ihre Tochter Streetscooter wollen im kommenden Jahr ei
517 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Post DHL per E-Mail

Mehr Inhalte zur Deutsche Post DHL Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Deutsche Post DHL Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Deutsche Post DHL Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Deutsche Post DHL Aktie:

>>Hier gehts zur Deutsche Post DHL Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Deutsche Post DHL:




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)