Deutsche Post-Aktie: Gewinnwarnung belastet auch am Montag!

537
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Am Freitag rutschte die Deutsche Post-Aktie kräftig ab und unterschritt dabei sogar die horizontale Unterstützung im Bereich von 30 Euro. Hintergrund des starken Abwärtsdrucks war die ausgegebene Gewinnwarnung des Unternehmens.

Aktuelle Meinungen zur Aktie: Weniger Gewinne als bisher erwartet!   

Bisher plante der Post- und Logistik-Konzern für das laufende Jahr mit einem operativen Gewinn in Höhe von 4,15 Mrd. Euro. Nun sieht die Deutsche Post nur noch einen Wert von 3,2 Mrd. Euro als realistische Zielgröße an. Das ist deutlich weniger als bisher angenommen. Einigen Analysten zufolge kommt der Schritt nicht wirklich überraschend, auch der Kursverlauf der letzten Wochen war überwiegend negativ.

Charttechnische Analyse: Lohnt sich nun der Einstieg?   

Die Analysten sind sich nicht in dieser Sache nicht einig, einige raten zum Verkauf der Aktie, andere plädieren für einen Einstieg. Charttechnisch sieht die Situation interessant aus, denn der Relative Stärke Index ist in den überverkauften Bereich zurückgegangen. Das war zuletzt Anfang Februar der Fall. Anschließend konnte die Aktie wieder etwas zulegen. Für mich scheint ein Einstieg aber noch verfrüht.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Deutsche Post-Analyse vom 10.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Deutsche Post jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Post Aktie.



Deutsche Post Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
41
26.074
Gestern
0
5
07.12.19
0
0
30.03.19
0 Beiträge
Was ich noch vergessen habe... Der Extraextradruck wird von allen Seiten kommen die damit gerechn
0 Beiträge
https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/us-pr%C3%A4sident-trump-ordnet-corona-025507388.html Das
0 Beiträge
Das mit der Dividende hätte ich auch gerne bald gewusst, stelle mich aber darauf ein, eventuell ers
513 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Post per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Deutsche Post




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.