Deutsche Post-Aktie: Das sollten Anleger zu dieser Aktie wissen!

975
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Nach der Jahreswende startete die Aktie der Deutschen Post eine neue Aufwärtsbewegung. Der Anstieg verlief ohne größere Korrekturen und führte das Papier am 18. April auf ein neues 6-Monats-Hoch bei 31,30 Euro. Zu diesem Zeitpunkt notierte die Aktie auf das Jahr gesehen mit 30 Prozent im Plus. Daraufhin ging es für einige Tage seitwärts, was angesichts der überkauften Marktphase nicht überraschend war. Anfang Mai orientierte sich die Aktie allerdings zusehends gen Süden. Neben den allgemeinen Korrekturtendenzen an den Märkten sorgte auch das erneute Aufbranden des Handelskrieges zwischen China und den USA für Verkaufsdruck.

Dabei können sich die Zahlen, die das Post-Unternehmen am 10. Mai vorgelegt hat, durchaus sehen lassen. Während der Umsatz um 4,1 Prozent auf 15,353 Mrd. Euro stieg, erhöhte sich das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) sogar um 28,1 Prozent auf 1,159 Mrd. Euro. Unter dem Strich verdiente die Deutsche Post mit 746 Mio. Euro 24,3 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres. Außerdem wurde in allen fünf Divisionen ein organisches Umsatzwachstum verzeichnet.

Wie geht es nun weiter?

Auf der am 15. Mai abgehaltenen Hauptversammlung wurde nun eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende in Höhe von 1,15 Euro beschlossen. Sie wird am 20. Mai ausgezahlt, sodass die Aktie mit einem entsprechenden Abschlag gehandelt wird. Anschließend sollte es aber wieder nach oben gehen, zumal die Analysten den fairen Wert der Aktie auf 35,88 Euro taxieren. Das durchschnittliche Kursziel liegt damit fast 25 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Post?

Wie wird sich Deutsche Post nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Post Aktie.



Deutsche Post Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
41
25.692
31. Mai
0
5
07.12.19
0
0
30.03.19
0 Beiträge
Klar kann es nochmal auf 19/20/21 Euro runtergehen, aber das währe für mich keine Katastrophe, ich w
0 Beiträge
Laterne  DP 29. Mai
Hoffe wir bekommen nach diesem erfolgreichen Mai nicht doch noch einen Abverkauf. Denn dann könnte
0 Beiträge
Chartlord  So, so 29. Mai
Der Paketboom hat also etwas nachgelassen, bleibt aber trotz der Wiedereröffnung der Läden deutlich
513 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Post per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Deutsche Post




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)