Deutsche Gas- und Ölvorkommen werden kleiner

308
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

wid Groß-Gerau – Die deutschen Erdgasreserven sind seit Januar 2008 innerhalb von 218,4 Milliarden auf 63,1 Milliarden Kubikmeter gesunken. Das ist ein Rückgang von knapp über 70 Prozent. Die Erdölreserven schrumpften im selben Zeitraum um beinahe ein Viertel auf 28,3 Millionen Tonnen. Ursachen: Die zunehmende Erschöpfung bekannter Vorkommen und der Mangel an Neufunden.

Das geht aus dem Bericht „Erdöl- und Erdgasreserven in der Bundesrepublik Deutschland am 1. Januar 2018“ des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) in Niedersachsen hervor. Danach ist der Anteil der heimischen Erdgasproduktion am Verbrauch in Deutschland auf sieben Prozent gesunken, der Anteil der heimischen Erdölproduktion auf nunmehr zwei Prozent. Den meisten Erdölvorkommen liegen in Schleswig-Holstein, wo fast die Hälfte des Rohstoffs zu finden ist. Die größten Rohgasreserven liegen mit 31,6 Milliarden Kubikmetern im Gebiet Weser-Ems.




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)