Deutsche Bank: Zuviel riskiert!

858
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Ende August betätigte sich das Handelsblatt als Orakel: Die kurzfristige Berufung des früheren Topmanagers der Schweizer Großbank UBS, Jürg Zeltner, in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank, bezeichnete es als „riskanten Zug“. Der Ruf sei durch die  Bankenaufsicht nämlich noch nicht genehmigt, hieß es damals. Mögliche Interessenskonflikte könnten zur Ablehnung Zeltners führen, vermutete das Wirtschaftsblatt. Nun wird klar, dass sich die Deutsche Bank tatsächlich keinen Gefallen getan hat mit ihrer damaligen Entscheidung.

Er kam erst im August

Die Deutsche Bank müsse sich schon wieder Ersatz für den erst vor wenigen Wochen besetzten Aufsichtsratsposten suchen, berichtet Spiegel online. Jürg Zeltner werde nämlich „unter keinen Umständen“ auf seinen aktuellen Chefposten bei der luxemburgischen Bankengruppe KBL verzichten, um etwaige Interessenskonflikte zu vermeiden, heiße es aus seinem Umfeld. Daher werde der Schweizer seinen erst im August angetretenen Posten beim Frankfurter Finanzkonzern wieder niederlegen, so der Bericht.

Machten katarische Investoren Druck?

Das Handelsblatt nämlich sollte mit seiner Einschätzung Recht behalten: Die Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie die deutsche Finanzaufsicht BaFin signalisieren laut Spiegel-Informationen, dass sich der Manager für eine der beiden Aufgaben entscheiden müsse. KBL und Deutsche Bank konkurrieren demnach in mindestens einem Geschäftsfeld miteinander, insbesondere im Geschäft mit vermögenden Kunden. „Die Angelegenheit ist für alle Beteiligten peinlich“, heißt es in dem Bericht. Hinter KBL steht die katarische Herrscherfamilie al-Thai, die durch die Personalie möglicherweise ihren Durchgriff auf die Deutsche Bank erhöhen wollte, wie im Vorfeld spekuliert worden war. Falls das der Plan der katarischen Investoren war, ist dieser gründlich schief gegangen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Deutsche Bank-Analyse vom 07.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Deutsche Bank nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Bank Aktie.



Deutsche Bank Forum

0 Beiträge
telev1  @gelber 01:34
du musst deinen kopf benutzen, dann kannst du auch gewinnen. spiel einfach mit.
0 Beiträge
haben mehr Stolz in den Knochen und Charakter....als die schamlosen deutschen
0 Beiträge
durch Maschinenhandel und Programme...das ist keine Börse mehr! Millionen teure Geräte mit Progra
513 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Bank per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)