Deutsche Bank: Weiterhin auf Tauchstation

290
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Führung der Deutschen Bank kämpft darum, das Unternehmen wieder profitabel zu machen, doch viele Anleger trauen dem Braten nicht. Sie wenden sich mit Schrecken ab und verkaufen lieber heute zu niedrigen Kursen, als dass sie morgen noch weniger Geld für ihre Aktien erhalten.

Der am 12. September gestartete Abwärtstrend ist deshalb weiterhin vollkommen intakt und er verläuft immer noch ausgesprochen steil. Seit die Aktie Ende September ihren 50-Tagedurchschnitt unterschritten hat, hat auch der Widerstand der Käufer spürbar nachgelassen. Die Gegenbewegungen fallen ausgesprochen schwach aus.

Zwar sind die Bullen momentan bemüht, das Niveau von 6,25 Euro zu behaupten, doch das gelingt mehr schlecht als recht. Es fehlt den Aktionen der Käufer an Dynamik und Nachhaltigkeit. Erst wenn sich diese beiden Elemente wieder einstellen, besteht die Chance darauf, den kurzfristigen Abwärtstrend zu brechen und einen Anstieg in Richtung auf die 50-Tagelinie bei 6,79 Euro zu vollziehen.

Das Szenario mit der höheren Wahrscheinlichkeit ist aber auch weiterhin ein Test des im Juni und August markierten Doppeltiefs bei 5,77 Euro. Bevor diese Kursregion erreicht werden kann, sollte noch ein kurzzeitiger Stopp auf der 6,00-Euro-Marke einkalkuliert werden.

Kann die Unterstützung im ersten Anlauf behauptet werden, könnte der Kurs noch einmal bis auf 6,00 Euro ansteigen. Langfristig sollten sich die Anleger jedoch mit dem Gedanken vertraut machen, dass auch das Niveau von 5,77 Euro noch nicht der endgültige Boden sein könnte.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Bank?

Wie wird sich Deutsche Bank nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Bank Aktie.



Deutsche Bank Forum

0 Beiträge
Masterle  Ok Gestern
da hatte ich dich missverstanden. Das mit den Indien ist sehr tragisch, insbesondere da Indien s
0 Beiträge
Neo_one  hmm Gestern
Masterle ich habe nur die Definition von zweiter Welle beschrieben, weil weiter oben von Dicki1 ein
0 Beiträge
Masterle  Werni Gestern
unterscheidest du, so wie man es machen sollte, auch die Zahlen in den einzelnen Ländern ? Vielleic
513 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Bank per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)