Suche

Deutsche Bank: Hier sitzen die Billionen!

 
6306
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mittelstand, das klingt irgendwie nach Mittelmaß. In Wahrheit aber ist der so genannte Mittelstand, also Betriebe mit bis zu 500 Beschäftigten, in Deutschland die eigentliche Größe. Mehr als 99 Prozent aller Unternehmen gehören zu diesem Segment. Laut dem Statistikportal Statista wurden von diesen 2017 hierzulande insgesamt 5,43 Billionen Euro Umsatz generiert. Dass die krisengeschüttelte Deutsche Bank diese Klientel wieder für sich entdeckt hat, verwundert da kaum. Und das gilt offensichtlich nicht nur für Deutschland.

Entlang der Wertschöpfungskette

Die Deutsche Bank entdecke Klein- und Mittelbetriebe als Zielgruppe in Österreich, titelt zum Wochenende die Wiener Tageszeitung Der Standard online. Sie sollen demnach das neue Segment für das Geldinstitut im Nachbarland werden. „Aufgrund unseres internationalen Netzwerks können wir ein breites Angebot zur Verfügung stellen“, zitiert der Bericht den neuen Chef der Deutschen Bank Österreich, Christoph Grießer, seit Oktober 2018 im Amt. Ganz gleich, ob ein Unternehmen einen Kredit brauche, ein Auslandskonto oder eine Kapitalmarktfinanzierung, man wolle „als Bank die Risiken entlang der Wertschöpfungskette begleiten“, so Grießer.

Auf Wachstumskurs müssen sie sein

Eine Einschränkung gibt es für die Deutsche Bank dann aber doch: Interessant sei jedes Unternehmen, dass sich auf Wachstumskurs befindet oder begeben will, heißt es im Standard-Artikel. Die Umsatzgröße sei laut Grießer hingegen nicht entscheidend: „Uns interessieren das Geschäftsmodell und die Expansionsstrategie.“  Die Deutsche Bank hatte 1989  ihren Marktauftritt in Österreich. Seitdem ist sie nach eigener Einschätzung „zu einem fixen Bestandteil der österreichischen Bankenlandschaft“ geworden. Aus den Standorten Wien und Salzburg heraus werde eine flächendeckende Betreuung für ganz Österreich sichergestellt.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Bank?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen die aktuelle Analyse zur Deutsche Bank Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

endlich...das war auch Zeit....immer hetzen und Häme.... eine Woche wäre besser gewesen..... D
in der neuen Abbaueinheit der DB mit dem Namen CRU(Capital Release Unit) wurden 288 Mrd. Euro Versch
513 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Bank per E-Mail

Mehr Inhalte zur Deutsche Bank Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Deutsche Bank Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Deutsche Bank Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Deutsche Bank Aktie:

>>Hier gehts zur Deutsche Bank Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Deutsche Bank

Performance Deutsche Bank AG

1W1M3MYTD1Y3Y
6,51 EUR6,11 EUR7,78 EUR7,15 EUR10,31 EUR13,02 EUR
+0,25 EUR+0,65 EUR-1,02 EUR-0,39 EUR-3,55 EUR-6,26 EUR


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)