Deutsche Bank-Aktie: Darum sollte man die Aktie weiterhin meiden!

1082
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Für die Deutsche Bank-Aktie geht es seit Anfang Juni wieder kräftig nach oben. Inzwischen haben die Käufer den Kurs bis auf 7,00 Euro ansteigen lassen und treffen nun auf den Abwärtstrend, der seit Anfang 2018 das Kursgeschehen bestimmt. Ihn gilt es zu überwinden, damit sich das Chartbild wieder nachhaltig aufhellt. Kurzfristig betrachtet ist das Chartbild schon jetzt bullisch einzuschätzen. In der vergangenen Woche konnte die 50-Tagelinie (EMA50) zurückerobert werden, außerdem zeigt der Supertrend eine bullische Marktphase an. Aus charttechnischer Sicht ergibt sich damit ein Kaufsignal.

Auf das Jahr gesehen notiert die Deutsche Bank-Aktie nach dem Kursanstieg in den vergangenen Wochen inzwischen nur noch mit 0,43 Prozent im Minus. Im historischen Vergleich bedeutet dies jedoch bereits eine deutliche Overperformance, da sich bei Berücksichtigung aller Renditepaare seit 1998 (laut Renditedreieck) eine durchschnittliche jährliche Rendite von -11,33 Prozent ergibt. Auf dieser Grundlage könnte es für die Aktie wieder etwas zurückgehen und die Rendite am Ende des Jahres um über 10 Prozentpunkte geringer ausfallen. Dies führt zu einem Verkaufssignal.

So denken die Analysten

Momentan gibt es 22 Analysten, die sich regelmäßig mit der Deutschen Bank-Aktie beschäftigen. Das mittlere Kursziel liegt bei 6,80 Euro und damit sogar etwas unterhalb des aktuellen Kursniveaus. Das Anlagevotum fällt bärisch aus. Es liegen 1 Buy-, 1 Overweight-, und 7 Hold-, 3 Underweight- und 10 Sell-Einstufungen vor. Dies führt zu einem weiteren Verkaufssignal.

Unter dem Strich erhält die Deutsche Bank-Aktie nur 1 von 3 Punkten und ist damit insgesamt bärisch einzuschätzen. Anleger sollten an der Seitenlinie verharren und unserer Ansicht nach von einem Investment absehen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Bank?

Wie wird sich Deutsche Bank nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Deutsche Bank Aktie.



Deutsche Bank Forum

0 Beiträge
es geht mega hoch und Calls haben viele nicht gekauft.... USA wird so langsam untergehen.....und
0 Beiträge
Es sieht danach aus, dass unserer Lieblings-Dow-Pute heute ein Massensterben droht.
0 Beiträge
CAVO73: immer richtig, insbesondere wenn sich die Ansicht verdichtet, man habe die Krise im Griff un
513 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Deutsche Bank per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)