Suche

Der Lockruf der SPD: „Respekt-Rente“ – ein lächerliches Werkzeug…

17520
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Lieber Leser,

die SPD möchte wieder punkten. Bei Ihnen und bei mir. Als soziale Partei, die sich um die Ärmeren und die Ärmsten kümmern, wenn die es an sich besser verdient hätten. Wer 35 Jahre lang gearbeitet hat, soll bei Unterschreiten des Existenzminiums während der Rentenphase eine Aufstockung erfahren. Eine „Grundrente“.

Es spricht genau dieselbe SPD, die jahrelang oder fast jahrzehntelang ihr eigenes Klientel vernachlässigt hat. Wie Kollegen von mir berichteten, hat die Zahl der Menschen, die einen Nebenjob benötigen, in der Schröder- und Merkel-Ära von ehedem 1,4 Millionen sich mal eben auf mehr als 3,4 Millionen Menschen mehr als verdoppelt. Das übrigens ist auch in der Merkel-Ära ein Werk der SPD. Die regierte bis auf die Jahre 2009 bis 2013 immer mit.

Falsche Produkte zur Altersvorsorge

Seit vielen Jahren auch sorgt die SPD mit Konzepten wie der Riester-Rente dafür, dass nicht nur zahlreiche Menschen faktisch abgehängt sind von den höheren Löhnen (die wegen der größeren Produktivität in der Gesellschaft eigentlich erwirtschaftet werden können). Sie sorgt(e) auch dafür, dass die private Altersvorsorge sich nicht rentiert.

Unter anderem mit dem „Riestern“, aber auch zum Beispiel bei „Kapitallebensversicherungen“. Deren Überschussrendite für private Versicherte ist so gering geworden, weil die Zinsen am Markt künstlich niedrig gehalten wurden – weil die Staaten sich fleißig weiter und günstig verschulden sollten und auch weiterhin sollen. Die Zinsen bleiben vorerst niedrig.

Alle anderen Sparformen wie Sparkonten oder Tagesgeldkonten bzw. Festgeldkonten werfen seit vielen Jahren auch nichts mehr ab, womit Sie noch einen Blumentopf gewinnen könnten. Direktversicherungen, die vielen von Ihnen aufgeschwatzt wurden (mit staatlicher Zulage), decken fast nicht einmal die Höhe der Inflationsrate. Und auf der anderen Seite steigen die Immobilienpreise – und mit ihnen die Mieten (ohne dass die so „bösen“ Vermieter etwas davon hätten, die kaufen die Immobilien auch teurer ein). Auf der einen Seite erhalten Sie also systematisch keine Zinsen, die sich normalerweise am Markt ergeben würden. Und wegen der Geldflut zahlen Sie als Immobilienkäufer oder als Mieter systematisch mehr, als Sie ansonsten zahlen müssten.

Das trifft natürlich vor allem die Rentner, die sich nicht mehr so schnell an die neuen Märkte anpassen können – und auch in den letzten Jahres des Berufslebens nicht plötzlich neue Konzepte entwickeln konnten. Diese Schere geht seit vielen Jahren auseinander. Die SPD ist mitten drin.

Jetzt präsentiert die Partei also eine „Grundrente“ sozusagen als Geschenk (in diesem Jahr finden Wahlen statt; in Europa und in drei Bundesländern). Wer zahlt dafür? Sie. Denn das Geschenk wird direkt aus der Steuerkasse kommen. Der Staat schreibt also einfach vor, wofür Ihr Geld verwendet wird. Die Zinsen steigen damit noch immer nicht. Die Rahmenbedingungen ändern sich gleichfalls nicht. Aber es sieht vermeintlich gut aus.

Sie zahlen übrigens auch für eine andere vergessene Klientel der Regierenden. Die Beamten. Für deren Pensionen gibt es keine hinreichenden Rückstellungen. Der Staat muss das Geld aus der Steuerkasse nehmen, also aus Ihrer Kasse. Die Belastung wird in den kommenden Jahren um 60 %(!) steigen. Auch dies ist ein Alarmzeichen – über das spricht nur niemand. Auch nicht die „gerechte“ SPD.

Unter dem Strich bleibt das ungute Gefühl, dass die Regierenden Ihnen zum Thema Altersvorsorge reines Wasser immer noch als guten Wein verkaufen wollen. Wer sich nicht selbst schützt und auf die Segnungen dieser Partei(en) wartet, wird leider ein böses Erwachen erleben. Ziemlich sicher.

0/5 (0 Reviews)

Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
18:46
Die Titel des STOXX 600 am Dienstag unverändert ...+Am heutigen Dienstag gab es bei den Aktien des größten Index Europas keine wesentliche Veränderung: Gegen 17:47 Uhr MESZ wurde der STOXX Europe 600 (EU0009658202) bei 373,87 Punkten registriert, nur wenig verändert im Vergleich zum Schlusskurs vom letzten Handelstag am Montag (373,86 Punkte). Nachfolgend die Top- und Flop-Aktien des STOXX 600 im Vergleich zur Hauptnotierung vom letzten Handelstag (Stand: Dienstag, [...]
Weiterlesen...
Stockpulse
18:29
Walt Disney-Aktie: Angriff auf Netlix und Amazon ha...+Seit Ende Juli befindet sich die Aktie des international führenden Familienunterhaltungs- und Medienunternehmen in einem Abwärtstrend. Die Walt Disney-Aktie hat dabei über 7% an Wert verloren. Doch es war zu beobachten, dass die Aktie immer wieder kurz vor einem Ausbruch stand und jetzt könnte die Aktie zu einem wahren Schnäppchen werden. Warum Walt Disney jetzt für jeden Anleger interessant ist, ist [...]
Weiterlesen...
Philipp Keltsos
18:06
Short-Alarm: Größte Bewegung bei McDermott – deutli...+Internationale Hedgefonds nehmen verstärkt deutsche Aktien ins Visier, um auf fallende Kurse zu setzen. Am heutigen Dienstag (20.08.2019) wurden bei 14 Aktien Veränderungen von Netto-Leerverkaufspositionen gemeldet. Dies geht aus den Veröffentlichtungen im Bundesanzeiger hervor. Ein signifikanter Aufbau von Leerverkaufspositionen kann ein wichtiges Signal für Anleger sein, schließlich rechnen die Leerverkäufer mit fallenden Kursen. Umgekehrt kann ein verstärkter Rückzug eines Hedgefonds [...]
Weiterlesen...
Stockpulse
17:50
Tencent: Weltpremiere mit Nvidia in Köln!+Dass Tencent mit Grafikkarten-Spezialist Nvidia gemeinsame Sache macht, ist kein Geheimnis. Der chinesische Spielegigant setzt darauf, in anspruchsvollen Games die Raytracing-Technologie der aktuellen Nvidia-Geforce-RTX-Karten zu nutzen. Pünktlich zur gamescom, der weltweit größten Messe für Computer- und Videospiele, die ab heute Videospielfans aus aller Welt nach Köln locken wird, gibt es Neuigkeiten: Diese dürften vor allem Fans von Online-Shootern erfreuen. Aus [...]
Weiterlesen...
Achim Graf
17:47
Kraft Heinz-Aktie: Jede Hoffnung jetzt verloren?+Die Aktie des amerikanischen Lebensmittel-Giganten Kraft Heinz hat erneut an Wert verloren. Diesmal ging es zwar nur um ca. 3% nach unten, aber momentan spricht auch nichts für ein Comeback der Aktie. Denn die Aktionäre sind nicht grundlos besorgt. Das Unternehmen hat erneut Zahlen präsentiert, welche die Zukunft des Konzerns eher düster aussehen lassen. Zahlen weiterhin enttäuschend Heintz Kraft hat [...]
Weiterlesen...
Philipp Keltsos
17:46
Kraft Heinz: Ein ekliger Verdacht!+Kraft Heinz ist derzeit wahrlich Kummer gewohnt. Nach den enttäuschenden Quartalszahlen vom 9. August waren die Aktien des US-Lebensmittelkonzerns erneut eingebrochen. Auch wenn sich die Papiere im Laufe des Montags leicht auf 23,19 Euro stabilisiert haben, steht auf Monatssicht noch immer ein Abschlag von mehr als 15 Prozent. Bereits im Februar hatte die Aktie von Kraft Heinz massiv verloren, nachdem [...]
Weiterlesen...
Achim Graf
17:44
Vapiano Aktie: Was am Mittwoch ansteht!+Am Mittwoch könnte es für Vapiano-Aktionäre spannend werden – denn dann steht die diesjährige ordentliche Hauptversammlung (HV) des Unternehmens an. Die Veranstaltung soll um 10 Uhr in Köln beginnen. Der Blick auf die Tagesordnungspunkte (TOPs) zeigt einige Punkte, die Standard sind. Darunter die Abstimmung über die Mitglieder von Aufsichtsrat und Vorstand. In dem Kontext ist es bemerkenswert, dass Vapiano kurz [...]
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
17:42
Start des Behavioral Finance Hlinka-Börsenradio Ech...+Im August 2019 startet das "Behavioral Finance" Depot, als ein psychologisches Depot, das spekulativ geführt wird. Es ist ein Echtgeld Depot mit einer Startsumme von 25.000 Euro. Das alte Musterdepot schließt mit Plus 10,8 % (Seit Jan. 2018, zum Vergleich der DAX -13 % im gleichen Zeitraum). Weitere Themen: Morgen Jerome und übermorgen Mario? Es werden Zinssenkungen erhofft. Es gibt [...]
Weiterlesen...
Börsenradio
17:42
NASDAQ-100 fällt am Dienstag um -0.08 Prozent ̵...+Am heutigen Dienstag haben die Titel des US-Tech-Index an Wert verloren: Gegen 16:03 Uhr MESZ wurde der NASDAQ-100 (US6311011026) bei 7.714,25 Punkten registriert, knapp -0,08 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Montag (7.720,5 Punkte). Der Dow Jones Industrial Average notiert heute mit -0,07 Prozent besser als der NASDAQ-100. Auch der S&P 500 weist mit -0,07 Prozent eine [...]
Weiterlesen...
Stockpulse
17:26
Top Buzz: Diese 10 Aktien aus USA stehen heute im F...+Am heutigen Dienstag stehen diese 10 Aktien aus Dow Jones Industrial Average, NASDAQ-100 und S&P 500 im Fokus der Marktteilnehmer in Social Media (Stand: 16:00 Uhr MESZ): RangAktieISINBuzz1Estee Lauder CosUS51843910442.034%2AlphabetUS02079K30591.871%3Home DepotUS4370761029887%4TJX CosUS8725401090865%5General DynamicsUS3695501086757%6Kohl'sUS5002551043737%7BaiduUS0567521085704%8Quest DiagnosticsUS74834L1008697%9SynchronyUS87165B1035690%10Marsh & McLennan CosUS5717481023635% Zum Hintergrund: Der Buzz-Wert zeigt an, wie stark eine Aktie im Fokus der Marktteilnehmer steht. Der Wert bezieht sich auf den Durchschnitt der [...]
Weiterlesen...
Stockpulse


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)