Zentralbankgeldmenge

Lesedauer: ca. 1 min

Die Zentralbankgeldmenge ist zuerst einmal ein Begriff, der mit einer Reihe so genannter Synonyme belegt ist. So ist dieser Begriff beispielsweise gleichbedeutend mit der monetären Basis, der Geldbasis, dem Geldmengenkonzept oder dem Basisgeld. Dabei bezeichnet diese Zentralbankgeldmenge und jeder andere dieser Begriffe nichts Anderes, als die Geldmenge, welche von der Zentralbank in Umlauf gebracht wurde und dabei nicht zum Kassenbestand irgendeiner Geschäftsbank gehört. Dabei ist die Zentralbank gleichzeitig der Emittent. Wichtig zu beachten ist hier auch, dass das gesamte Angebot an Geld in welcher Form auch immer, in irgendeiner Form von eben dieser Zentralbankgeldmenge abhängig ist.


Autor: Stavros Andreadis

Stavros Andreadis ist Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer. Er vereint in seinem Lebenslauf über 10 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales. Er arbeitete während seines Studiums in Analystenhäusern und sammelte im Ausland in diversen Unternehmen journalistische Erfahrungen. Als Redakteur von Finanztrends.info ist er für Sie täglich auf der Suche nach spannenden Informationen, kommentiert für Sie Unternehmensnachrichten und analysiert die aktuelle Marktphase. Leicht verdaulich und in einer für Sie hoffentlich angenehmen Sprache.