Partizipationsschein

Lesedauer: ca. 1 min

Der Partizipationsschein ist ein Begriff, der in Deutschland weniger gebräuchlich ist, in der Schweiz und in Österreich aber für diverse Arten so genannter Teilhaber-Wertpapiere verwendet wird. In Bezug auf das Schweizer Recht sind dabei Anteile ohne Stimmrecht am so genannten Partizipatonsscheinkapital gemeint. Dieses Partizipationsscheinkapital kann zusätzlich zum eigentlichen Aktienkapital geschaffen werden. Im österreichischen Recht ist der Partizipationsschein in etwa mit dem deutschen Genussschein vergleichbar. Somit handelt es sich dort vorrangig um ein Teilhaberpapier, mit dem der Inhaber ein Recht auf den so genannten aliquoten Teil des vom Aussteller ausgeschütteten Gewinns erwirbt. Allerdings wird hierbei nicht nur am Gewinn, sondern auch am eventuellen Verlust bis hin zum Totalverlust partizipiert.


Autor: Stavros Andreadis

Stavros Andreadis ist Journalist und vor allem Herzblut-Börsianer. Er vereint in seinem Lebenslauf über 10 Jahre Börsenerfahrung kombiniert mit hohen Verantwortungsbereichen in Wirtschaftsunternehmen. Er ist studierter Betriebswirt und besitzt einen Master of Science in Marketing und Sales. Er arbeitete während seines Studiums in Analystenhäusern und sammelte im Ausland in diversen Unternehmen journalistische Erfahrungen. Als Redakteur von Finanztrends.info ist er für Sie täglich auf der Suche nach spannenden Informationen, kommentiert für Sie Unternehmensnachrichten und analysiert die aktuelle Marktphase. Leicht verdaulich und in einer für Sie hoffentlich angenehmen Sprache.