Dax Analyse: Gegenbewegung kommt nicht mehr weiter!

0
120

Liebe Trader,

Das deutsche Aktienbarometer hat seit den Verlaufstiefs bei 11.830 Punkten vor Kurzem wie erwartet eine Gegenbewegung zur Oberseite starten können und hat sogar über seinen kurzfristigen Abwärtstrend um 12.285 Punkten zugelegt. Das projizierte Kursziel lag im Bereich von 12.500 Punkten, das der Dax-Index auch nahezu abgearbeitet hat und zu Beginn dieser Woche wieder relative Schwäche vorweist. An dieser Stelle könnte nämlich kurzfristig eine Korrekturbewegung beginnen und das Barometer wieder um einige Hundert Punkte gen Süden schicken. Aus den Wochenchartindikatoren geht jedoch eine fortgesetzte Erholungsbewegung hervor, allerdings muss kurzfristig mit einem Rücksetzer zwingend gerechnet werden.

Short-Chance:

Das deutsche Aktienbarometer dreht am Dienstagnachmittag zweifelsohne wieder zur Unterseite ab und dürfte in den kommenden Handelsstunden zunächst bis in den Bereich von 12.200 Punkten zurücksetzen. Ab diesem Niveau sollte schließlich eine volatile Stabilisierungsphase mit potenziellen Rücksetzern auf rund 12.000 Zähler beginnen. Aber erst nach dem kurzfristigen Pullback wird eine frische Kaufwelle in Richtung der gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 um 12.612 Punkten erwartet und kann über entsprechende Long-Positionen dann nachgehandelt werden. Der kurzfristige Abverkauf an sich ist natürlich über Short-Positionen handelbar, verlangte aber hohe Aufmerksamkeit der Investoren. Alle Dämme dürften jedoch erst bei einem Bruch der Marke von 11.830 Punkten brechen, dann drohen weitere Verluste in Höhe von rund 500 Punkten.

Ein Beitrag von Rafael Müller, direktbroker.de