Suche

creditshelf AG: Interview mit CFO Fabian Brügmann auf der Münchener Kapitalmarkt Konferenz (mkk) 2019

 
452
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Sehr geehrter Herr Brügmann, wie Sie mir eben verraten haben, vertreten Sie hier Ihren COO, der in New York weilt. Da die creditshelf AG jedoch wohl noch nicht so bekannt ist, würde ich Sie zunächst einmal bitten dieses unseren Leserinnen und Lesern kurz vorzustellen!

Antwort von Fabian Brügmann: Sehr gerne. Die creditshelf AG ist Deutschlands erstes im Prime Standard gelistetes FinTech-Unternehmen. Wir sind der Pionier der digitalen Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Das heißt, wir arrangieren Kredite für Mittelständler einer bestimmten Größenordnung, um diese für institutionelle und professionelle Investoren investierbar zu machen.

Mittelständler einer bestimmten Größenordnung bedeutet letztlich einen Jahresumsatz zwischen 2,5 und 100 Mio. Euro. Unter 2,5 Mio. Euro gehen wir nicht, weil bei diesen Unternehmen die Daten für unsere Kreditanalyse oftmals nicht ausreichend vorhanden sind. Bei einem Jahresumsatz über 100 Mio. Euro sind die entsprechenden Unternehmen in der Regel kapitalmarktfähig und brauchen uns nicht.

Das Herzstück unseres Unternehmens ist natürlich unser selbst entwickelter Risikoanalyse-Algorithmus. Wir sind also nicht nur eine reine Infrastrukturplattform, die Kreditnehmer und Kreditgeber zusammenbringt. Vielmehr schaffen wir den Kredit selbst.

Ich verstehe das Geschäftsmodell also richtig, wenn ich sage, dass Sie erst eine Risikoanalyse vornehmen, dann bei entsprechender Bonität den entsprechenden Kredit zunächst selbst vergeben und diesen schließlich zu guter Letzt syndizieren, in dem Sie ihn in Tranchen weiter veräußern, bevorzugt über ein Auktionsverfahren?

Antwort von Fabian Brügmann: Ja, das ist in der Tat richtig dargestellt. Allerdings mit einer Einschränkung. Denn wir wollen die Kredite nicht zu klein stückeln, so dass ein Kredit an bis zu 20 institutionelle und professionelle Investoren weiter gereicht wird. Dies unterscheidet uns somit auch von einer klassischen Crowdlending-Plattform, denn dort könnten auch private Kleinanleger sich beteiligen.

Wenn man es sehr vereinfacht darstellen möchte, könnte man Sie als eine Art LendingClub im B2B-Bereich bezeichnen?

Antwort von Fabian Brügmann: Wir verfolgen definitiv ein B2B-Business-Modell, das stimmt. Insofern ist Ihre Darstellung, stark vereinfacht, nicht ganz falsch.

Geben Sie die Kredite denn immer vollständig an Investoren weiter oder nehmen Sie auch Kredit in Ihre eigene Bilanz?

Antwort von Fabian Brügmann: Ja, wir geben die Kredite stets vollständig weiter und übernehmen somit selbst keinerlei Kreditrisiken.

Welche Unternehmen betrachten Sie als Ihre Wettbewerber und wie fühlen Sie sich gegenüber diesen Mitbewerbern positioniert?

Antwort von Fabian Brügmann: Da muss ich ein wenig ausholen. Zunächst einmal muss man sich anschauen wie wir im Markt positioniert sind. Die Größenordnung der von uns vergebenen Kredite liegt zwischen 100.000 und fünf Mio. Euro, die durchschnittliche Ticket Size liegt bei ca. 800.000 Euro. In diesem Bereich, in dieser speziellen Marktnische, sind wir nahezu konkurrenzlos.

Wenn man jedoch die durchschnittliche Kredithöhe nach unten oder auch nach oben fortführt, sehen wir durchaus einige Konkurrenten am Markt. Zu nennen wäre hier sicherlich FundingCircle, die ja letztes Jahr auch an die Börse gegangen sind. Aber auch Kapilendo oder die ING-Tochter Lendico wären solche Mitbewerber, die man nicht völlig ignorieren sollte. Auch wenn deren durchschnittliche Kreditgröße niedriger ist als unsere.

Was höhere Kreditvolumina betrifft, gewinnen sogenannte Kreditfonds an Gewicht. Alles in allem haben wir daher unseres Erachtens eine vielversprechende Marktnische für uns gefunden.

Würden Sie sich selbst schon als Big Data-Company bezeichnen oder geht das gegenwärtig vielleicht noch etwas zu weit?

Antwort von Fabian Brügmann: Ja, da geht der Weg zunehmend mehr hin. Da haben Sie schon Recht.

Abschließende Frage: Das Geschäftsjahr 2019 ist ja schon wieder fast halb vorbei. Können Sie daher schon etwas zur Geschäftsentwicklung in 2019 sagen? Werden Sie die von Ihnen selbst gesetzten Ziele erreichen können?

Antwort von Fabian Brügmann: Im Geschäftsjahr 2018 haben wir unsere Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr knapp verdoppeln können. Zu Q1/2019 haben wir uns kürzlich in einer Vorabmitteilung mitgeteilt, dass die arrangierten Kreditvolumina um +145% gegenüber dem Vorjahr (Q1/2018) gestiegen sind. Das war natürlich schon mal ein sehr erfreulicher Start ins Jahr.

In unserer Guidance für 2019e sprachen wir von einem Umsatzwachstum zwischen +90% und +130%. Mehr kann ich dazu noch nicht sagen. Aber am 28. Mai, mit Veröffentlichung unserer Quartalszahlen, werden Sie dazu vielleicht mehr erfahren.

Herr Brügmann, ich bedanke mich für dieses nette Gespräch und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg!

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Creditshelf?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen die aktuelle Analyse zur Creditshelf Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
0
3
13.07.18
DJ DGAP-News: creditshelf übernimmt Finanzierungsplattform Main Funders und vereinbart Kooperation m
ist heute raus. Hat da mal jemand reingeschaut? Der cashflow gefällt mir gar nicht, da wurden 2018 a
511 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Creditshelf per E-Mail

Mehr Inhalte zur Creditshelf Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Creditshelf Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Creditshelf Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Creditshelf Aktie:

>>Hier gehts zur Creditshelf Aktienseite

Performance Creditshelf AG

1W1M3MYTD1Y3Y
66,00 EUR70,00 EUR66,00 EUR64,43 EUR80,35 EUR80,35 EUR
-65,00 EUR-69,00 EUR-65,00 EUR-63,43 EUR-79,35 EUR-79,35 EUR


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)