Suche

Carl Whitbeck (AXA IM): US High Yield – Marktumfeld bleibt günstig

158
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Wir leben in turbulenten Zeiten: Die internationalen Handelskonflikte haben sich im Laufe dieses Jahres verschärft und die Zinsstrukturkurve von US-Staatsanleihen ist invers. Das Marktumfeld könnte besser sein – und dennoch hat der US High Yield Markt in den ersten neun Monaten 2019 über 11 Prozent zugelegt1. Carl ‚Pepper‘ Whitbeck, Global Head of High Yield and US Active Fixed Income bei AXA Investment Managers (AXA IM) bleibt weiterhin optimistisch: „Obwohl die Rezessionsrisiken höher zu sein scheinen als vor der Inversion der Zinskurve, glauben wir, dass das Marktumfeld für Investments in Hochzinsanleihen sowohl aus fundamentaler als auch aus technischer Sicht weiterhin günstig ist.“

Dafür führt der Experte mehrere Gründe an: Zum einen seien Emittenten von Hochzinsanleihen mit einem gesunden Zinsdeckungsgrad weiterhin robust aufgestellt. „2018 stieg der Deckungsgrad auf das 4,5-fache, während die Fed die Zinsen anhob. Im ersten Quartal 2019 blieb er in etwa auf dem gleichen Niveau2“, erläutert Whitbeck. Zum anderen erhöhte sich der Verschuldungsgrad im ersten Quartal 2019 nur leicht auf das 4,1-fache von 4,0 im Jahr 2018. „Diese Werte liegen deutlich unter den Spitzenwerten vom 5,2 im Jahr 20093 und dem jüngsten Spitzenwert von 4,6 im Jahr 2016“, sagt Whitbeck.

Die Kreditausfallraten für 2019 werden allgemein auf 2,8 Prozent geschätzt. Mit 2 Prozent im Jahr 2020 bleiben die Erwartungen niedrig4. Dem gegenüber steht eine langfristige durchschnittliche Ausfallrate von 3,4 Prozent für Hochzinsanleihen. Whitbeck hält eine Betrachtung einzelner Branchen für sinnvoll: „Der jüngste Anstieg der erwarteten Ausfälle spiegelt vor allem die Schwäche von Emittenten aus dem Energie-Sektor wider, und möglicherweise macht sich das Ausfallrisiko in diesem Sektor im Hochzinsanleihen-Markt bemerkbar. Das Überangebot hat die Preise für Erdgas auf ein unhaltbar niedriges Niveau gedrückt. Dennoch stellt dies ein isoliertes Risiko dar und gilt nur für spezifische Credits, nicht für den gesamten Markt“, sagt der Experte.

Ein schnell wachsender Leveraged-Loan-Markt und die Rückzahlungen im Hochzinsanleihenmarkt hätten darüber hinaus dazu geführt, dass das Volumen von ausstehenden Hochzinsanleihen gesunken sei. „Investoren investieren ihre Kuponzahlungen wieder in High Yield, was zu einer steigenden Nachfrage führt. Dies unterstützt das positive technische Umfeld für die Anlageklasse“, so Whitbeck weiter.
Zusammenfassend hält der Experte den US-High-Yield-Markt angesichts der unterstützenden fundamentalen und technischen Merkmale für eine langfristig attraktive Investition – und das auch dann, wenn sich die internationalen Handelskonflikte weiterhin zuspitzen und die Rezessionssorgen zunehmen sollten.

Quellen:

1) AXA IM, Perspectives US High Yield, Month Ending August 2019. Year-to-date return for ICE BofA Merrill Lynch US High Yield

2) JP Morgan, US High Yield Credit Fundamentals 1Q 2019

3) JP Morgan, US High Yield Credit Fundamentals 1Q 2019
4) JP Morgan, Default Monitor, 2 October 2019

Rechtliche Hinweise:

Nur für professionelle Kunden / nicht für Privat-/Kleinanleger. Bei diesem Dokument handelt es sich um Werbematerial und um kein investmentrechtliches Pflichtdokument. Anlagen enthalten Risiken, einschließlich dem des Kapitalverlustes. Die hier von AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“) bereitgestellten Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf bzw. Verkauf von Fondsanteilen noch ein Angebot zur Inanspruchnahme von Finanzdienstleistungen dar. Die Angaben in diesem Dokument sind keine Entscheidungshilfe oder Anlageempfehlung, (aufsichts-) rechtliche oder steuerliche Beratung durch AXA IM DE, sondern werden ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Die vereinfachte Darstellung bietet keine vollständige Information und kann subjektiv sein. Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken des Empfängers.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Daten, Zahlen, Fakten, Meinungen und Aussagen beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird nicht übernommen.

Stand: 8. November 2019 © 2019 AXA Investment Managers. Alle Rechte vorbehalten.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Carl Zeiss Meditec?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Carl Zeiss Meditec Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Robin  habe ich 09:41
mir gedacht . Nur Stoploss rausgeholt . Wie heute morgen bei Siem. Health unter € 42 in Fra und Trad
0 Beiträge
Robin  das 09:14
Ziel war Stoploss unter € 100 rauszuholen
0 Beiträge
alles mit Stoploss raus die MAschinen . Kriminell hier bei den Traumzahlen und Hammerausblick
518 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Carl Zeiss Meditec per E-Mail

Mehr Inhalte zur Carl Zeiss Meditec Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Carl Zeiss Meditec Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Carl Zeiss Meditec Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Carl Zeiss Meditec Aktie:

>>Hier gehts zur Carl Zeiss Meditec Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Carl Zeiss Meditec

Performance Carl Zeiss Medit

1W1M3MYTD1Y3Y
111,00 EUR103,20 EUR108,70 EUR69,85 EUR66,10 EUR31,54 EUR
-0,90 EUR+6,90 EUR+1,40 EUR+40,25 EUR+44,00 EUR+78,56 EUR



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)