BYD: Spektakulär in die Zukunft!

996
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Coronakrise lässt auch die Aktie von BYD nicht aus ihren Fängen: Nachdem die Papiere des chinesischen Fahrzeug- und Batterieproduzenten sich am Anfang der zurückliegenden Woche von ihren jüngsten Tiefs wieder etwas erholt hatte, ging es zum Schluss wieder deutlich bergab: Am Freitag verlor die BYD-Aktie gleich 5,6 Prozent auf nur noch 4,35 Euro. Dabei hatte das Unternehmen zuletzt spektakuläre Neuigkeiten zu bieten. Es geht um nichts weniger als die Zukunft.

Eine Marke für Elektrautos

Denn BYD hat in dieser Woche kein neues Fahrzeug-Modell angekündigt, sondern gleich eine komplett neue Marke: BYD habe FinDreams ins Leben gerufen, um das Geschäft mit E-Fahrzeugen zu stärken und die globale Expansion voranzutreiben, berichtet der Branchendienst elektrive.net. Der chinesische Hauptkonkurrent Geely hatte bereits 2019 die Elektromarke Geometry aus der Taufe gehoben. Zur neuen BYD-Marke gehören demnach fünf weitere Tochterfirmen, die jeweils eigene technologische Bereiche abdecken sollen. Laut BYD sei die Gründung „auch ein wichtiger Schritt in der Go-Global-Strategie des Unternehmens“. Die fünf Tochterunternehmen, die die Submarke unterstützen, erhalten laut der Zeitung China Daily mehr Autonomie und sollen dabei helfen, „die Reichweite des Konzerns mit seinen Elektrofahrzeugen auf Verbraucher auf der ganzen Welt auszudehnen“.

Europa im Visier

Da sich das Wachstum in China und den USA zuletzt abgeschwächt habe, nimmt BYD laut elektrive.net bei der Expansion nun zunehmend Europa in den Blick. Der Konzern werde „die Zusammenarbeit mit Partnern in Europa in diesem Jahr weiter verstärken, um die Elektrifizierung der Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs zu vertiefen“, heißt es. Im Bereich der Nutzfahrzeuge ist BYD das längst gelungen. Zuletzt gab der Konzern die Unterzeichnung eines Vertrags zur Einführung einer ersten Flotte von Elektrofahrzeugen in Ecuador bekannt: 20 BYD-Elektro-Lkw werden künftig vom Transportunternehmen Transcarsell in Südamerika betrieben.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Byd?

Wie wird sich Byd nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Byd Aktie.



Byd Forum

0 Beiträge
@WernerGg: Schade, dass es wegen dem Wetter mit dem Start nicht geklappt hat. Aber am Samstag um 21:
0 Beiträge
schwer auszuhalten. Du hast einen post von mir über Jules Verne mit folgenden Worten kommentiert: "
0 Beiträge
Warum ist er die hellste Kerze auf der Torte? Warum sind alle anderen so doof? Linde-Chef Angel:
703 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Byd per E-Mail