BYD Aktie Wochenanalyse: Das müssen Long-Investoren unbedingt beachten

4944
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mehr Inhalte zu Daimler f�r Sie:

BYD ist in der abgelaufenen Woche mit einem Abschlag von etwa 4 % deutlich schlechter aus dem Handel gegangen, als die Aktie in die Handelswoche gestartet war. In der neuen Handelswoche kann es für den Wert eng werden, so meinen charttechnische Analysten. Hier ist insbesondere der Umstand maßgeblich, dass die Notierungen die wichtige Untergrenze von 5 Euro – erneut – nach unten durchkreuzt haben. Damit hat sich das Abwärtsbild im Chartbild verfestigt. Das erste Kursziel aus der Sicht der charttechnischen Analysten befindet sich nun in Höhe von 4,49 Euro. Hier hatte sich vor gut einem Monat das bisherige 2-Jahres-Tief realisiert. Fallen die Notierungen unter diese Grenze vom 6. August 2018, kann es in den darauffolgenden Sitzungen deutlich unter 4 Euro gehen. Insofern liegt das Abwärtspotenzial aus charttechnischer Sicht bei mindestens 20 %. Es gilt also, in den kommenden Sitzungen vergleichsweise aufzupassen.

Technische Analyse

Geht es nach den technischen Analysten, hat sich die Lage ohnehin noch einmal verschärft. Ohnehin hat der Wert in allen zeitlichen Dimensionen den jeweiligen gleitenden Durchschnittskurs noch einmal nach unten distanziert. Besonders groß aber ist der Abstand zum GD200. Der verläuft in Höhe von 6,33 Euro und ist damit fast uneinholbar. Dies gilt als klares Verkaufssignal für BYD.

Aktuelle Video-Analyse von BYD:


Ein wirklich freier Markt braucht keine zinspolitische Steuerung

In Deutschland gibt es den Rat der Wirtschaftsweisen. Das Gremium berät die Bundesregierung bei ihren...

Ist der Crash unseres Finanzsystems der einzige Ausweg aus der Sackgasse?

Machen wir uns nichts vor: Was unser Finanzsystem und auch unser Geld betrifft, haben wir...
Text vorlesen


Videos