Suche

BMW, Daimler und VW: Kaum zu glauben!

33220
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Als Anfang des Monats die aktuellen Verkaufszahlen der deutschen Autobauer in den USA bekannt wurden, konnte man lediglich bei BMW und Daimler zufrieden sein: Während die Bayern im September ihren Absatz in den Staaten um sechs Prozent auf 27.467 Einheiten steigerten, konnten die Schwaben immerhin um knapp fünf Prozent auf 27.433 Verkäufe zulegen. Bei VW hingegen brachen die Absatzzahlen auf dem wichtigen Auslandsmarkt im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf 26.947 Autos ein. In Europa hingegen besteht nun vor allem für Volkswagen Grund zum Jubel.

Deutschland liegt vorne

Denn der Autoabsatz in Europa ist laut dem Europäischen Auto-Verband (Acea) im September im Jahresvergleich deutlich gestiegen. Die Zahl neu zugelassener Fahrzeuge steigerte sich um 14,5 Prozent auf rund 1,2 Millionen Stück, heißt es. Das Plus in Deutschland fiel dabei mit 22,2 Prozent am deutlichsten aus. Überdurchschnittlich entwickelten sich auch Spanien (+18,3 Prozent) und Frankreich (+16,6 Prozent). Bei den vom Brexit gebeutelten Briten allerdings stieg die verkaufte Stückzahl demnach nur um 1,3 Prozent. Und während Volkswagen in den USA im September massiv verloren hat, sieht es in Europa völlig anders aus.

Sattes Plus nach Vorjahreseinbruch

Den Acea-Daten zufolge legten die Wolfsburger bei ihrer Kernmarke VW von 72.281 auf 115.056 verkaufte Einheiten zu, ein unglaubliches Plus von 59,2 Prozent. Über alle Marken hinweg belief sich der Zuwachs der VW-Gruppe auf rund 47 Prozent. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Verkäufe im Vorjahr vor der Einführung der neuen Abgasvorschriften bei VW deutlich eingebrochen waren. Auch Daimler konnte in Europa im September insgesamt zulegen, allerdings mit 91.444 verkauften Einheiten um lediglich 7,0 Prozent. Die BMW Group verkaufte inklusive Mini zwar fast 100.000 Autos und damit mehr als der Hauptkonkurrent. Bei der Kernmarke allerdings verzeichneten die Münchner mit 72.691 verkauften Autos sogar einen Rückgang um rund sieben Prozent.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BMW?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BMW Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

0 Beiträge
Bei BMW geht es nach dem E-Mini Schlag auf Schlag weiter. BMW iX3 -> i4 -> i5. Weiterentwickel
0 Beiträge
Also Achzsch Euro für den Prüjel is abäh noch net jut bezahlt, mei Engelsche. (um hier mal das Ni
0 Beiträge
Einen bei BMW erfolgreichen Vorstand könnte heute auch Audi als neuen Chef des Vorstandes bekommen (
1101 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BMW per E-Mail

Mehr Inhalte zur BMW Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur BMW Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • BMW Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der BMW Aktie:

>>Hier gehts zur BMW Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von BMW

Performance Bayerische Motor

1W1M3MYTD1Y3Y
73,66 EUR67,84 EUR59,74 EUR68,75 EUR68,75 EUR68,75 EUR
-0,14 EUR+5,68 EUR+13,78 EUR+4,77 EUR+4,77 EUR+4,77 EUR



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)