Bitcoin und Co. – Sommermüdigkeit nutzen!

1148
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Zunächst möchte ich mit einem Hinweis in eigener Sache beginnen. Denn da ich vor einer Woche eine Zahnoperation über mich ergehen lassen musste, entfiel dieser Newsletter vor einer Woche erstmals in fast zwei Jahren. Viel verpasst haben wir dadurch jedoch alle nicht. Denn die Krypto-Märkte befinden sich schon seit einiger Zeit, nach turbulenten Wochen aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie, in Schlafmodus.

Zwar kommt es kurzfristig immer mal wieder zu scharfen Auf- und Abwärtsbewegungen um 5-10%. Doch in der Summe passiert nur wenig. Ich hatte dies allerdings schon vor einiger Zeit genauso und nicht anders in Aussicht gestellt, so dass Sie – liebe Leserinnen und Leser dieses Newsletters – das eigentlich nicht verwundern dürfte. Und ja, ganz generell sollten wir uns alle über dieses Seitwärtsgeschiebe sogar freuen.

Warum die Seitwärtsbewegung (Konsolidierung) ein Grund zur Freude ist…

Allerdings nicht etwa, weil wir alle so die Möglichkeit bekommen uns noch mit guten Coins und Tokens, allen voran natürlich mit Bitcoin (BTC) und Ether(eum) (ETH) voll zu saugen. Vielmehr wird dadurch insbesondere der Bitcoin (BTC) – als Leit-Kryptowährung und „Mutter aller Kryptowährungen“ – sehr gestärkt. Denn obwohl sich der Kurs aktuell nur seitwärts bewegt, gewinnt das Bitcoin-Netzwerk zunehmend an Stärke, wie man unschwer an der Entwicklung der Difficulty („Hashrate“) ablesen kann.

Darüber hinaus sorgt die aktuelle Seitwärtskonsolidierung auch noch dafür, dass der Kurs der Bitcoin (BTC) zukünftig eine charttechnisch starke Unterstützung knapp unterhalb von 10.000 US-Dollar bekommt. Im Klartext bedeutet dies, dass es in Zukunft immer unwahrscheinlicher wird, dass man den Bitcoin (BTC) nochmals unter 10.000 US-Dollar einsammeln kann. Umso wichtiger ist es, die aktuelle Chance, dies tun zu können, auch zu ergreifen!

Wie hoch könnte der Bitcoin (BTC) steigen? Und bis wann?

Nach unten hin ist der Bitcoin (BTC) also sehr gut unterstützt. Das ist das eine. Aber dies alleine genügt natürlich noch nicht. Denn Anleger, die auf Kryptowährungen setzen, möchten schließlich Gewinne einfahren. Ergo stellt sich nun die Frage wie hoch der Bitcoin (BTC) steigen könnte – und bis wann? Aus charttechnischer Sicht ist die Sache dabei sehr klar. Wenn der Bitcoin (BTC) nun nicht mehr nachhaltig unter die Marke von 9.000 US-Dollar rutscht, muss es früher oder später nach oben gehen.

Das charttechnische Kaufsignal wird jedoch erst ausgelöst, wenn der Kurs der „Mutter aller Kryptowährungen“ über 10.500 sowie 11.200 US-Dollar ansteigen kann. Sobald dies der Fall wäre, läge das erste Kursziel im Bereich von 12.000 bis 12.500 US-Dollar sowie später zwischen 14.500 und 15.000 US-Dollar. Auf längere Sicht wären dann sogar die alten Allzeithochs um 20.000 US-Dollar möglich. Ich rechne dabei noch Ende diesen, spätestens jedoch Anfang kommenden Jahres, genau damit.

Welche weiteren Coins und Tokens sind interessant?

Bleibt abschließend nur noch die Frage zu klären, welche weiteren Coins und Tokens, neben dem Bitcoin (BTC) und Ether(eum) (ETH), noch aussichtsreich erscheinen. Grundsätzlich bleibe ich hier bei meinen Einschätzungen. So halte ich Ripple (XRP) für einen der schlechtesten Coins überhaupt. Nicht, weil das Ripple-System schlecht wäre. Die Aktie der Firma Ripple würde ich, nach einem Börsengang, sofort kaufen. Sondern weil der Nutzwert des Coins gering ist und der Kurs gar nicht so hoch klettern soll.

Etwas positiver bin ich inzwischen dagegen für Bitcoin SV gestimmt, wenngleich ich Craig Wright nach wie vor nicht über den Weg traue. Grundsätzlich kann man Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin SV (BSV) sowie den Litecoin (LTC) jedoch einsammeln. Ebenfalls kaufenswert sind aus meiner Sicht unverändert EOS sowie Stellar Lumens (XLM) als bessere Alternative zu Ripple (XRP). Zu meinen größten Favoriten zähle ich jedoch nach wie vor Tezos (XTZ) und ChainLink (LINK).

Ansonsten bewerte ich auch die Privacy Coins Monero (XMR) und DASH ebenso weiterhin positiv wie die beiden China Coins NEO und Ontology (ONT). Zu guter Letzt mag ich auch unverändert VeChain (VET), NEM (XEM), Basic Attention Token (BAT), Zilliqa (ZIL), 0x (ZRX) sowie Decred (DCR). Abschließend möchte ich jedoch noch einen Satz zum zuletzt gehypten Verge (XVG) schreiben, wo in Kürze ein Halving ansteht. Dieses dürfte auch der Grund für den Hype sein, den ich hier zum Ausstieg nutzen würde!

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bitcoin-Analyse vom 14.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Bitcoin jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Bitcoin Aktie.



Bitcoin Forum

0 Beiträge
von der heftigen Korrektur des Goldes und insbesondere Silber. Zeugt von Stärke, kurze Konsolidieru
0 Beiträge
ich aber nicht sagen will, dass es sich entkoppelt hat :-) Lediglich der Zeitpunkt der Rally ist le
0 Beiträge
leider hat sich die Entwicklung Group zu BTC voneinander entkoppelt. Juli 2019 - standen wir
1707 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Bitcoin per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Bitcoin




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)