Bitcoin nach dem Halving – was jetzt passieren dürfte!

1156
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Am vergangenen Montag, dem 11. Mai 2020 um 21:23 Uhr war es dann soweit, das dritte sogenannte Halving wurde bei der „Mutter aller Kryptowährungen“, dem Bitcoin (BTC), durchgeführt. Damit sank die Belohnung für die Bitcoin-Miner, die zum Start noch bei 50 Bitcoins für jeden neu an die Blockchain angefügten Block lag, von 12,5 auf nur noch 6,25 Bitcoins.

Zugleich sank damit die Inflationsrate beim Bitcoin (BTC) von zuvor circa 3,56% p.a. auf nur noch ca. 1,78% p.a. Dies sahen viele Marktbeobachter schon deshalb als sehr interessant an, weil der Bitcoin (BTC) somit das Ziel der großen Notenbanken erfüllt. Denn diese streben für Euro, US-Dollar und Co. bekanntlich eine Inflationsrate von „nahe bei, aber unter 2% p.a.“ an.

Somit erwarteten viele eine steile Kursrally infolge dieses Halving-Events. Meine Einschätzung jedoch war und ist eine andere. So erwartete ich im Umfeld dieses Halving-Events einen Kursrücksetzer um -20%, den wir auch tatsächlich sahen. So fiel der Kurs nämlich am Wochenende vor dem Halving von rund 10.000 auf kurzzeitig rund 8.000 US-Dollar zurück.

Bitcoin-Kurs vorerst schon wieder stabilisiert…

Inzwischen ist der Kurs jedoch schon wieder auf über 9.000 US-Dollar gestiegen. Vieles spricht daher dafür, dass wir jetzt noch einmal die Marke von 10.000 US-Dollar anlaufen, ja gegebenenfalls sogar die Marke von 10.500 bis 11.000 US-Dollar. Hier wird dann eine größere Richtungsentscheidung fallen. Steigt der Bitcoin (BTC) auch noch nachhaltig über 10.800 bis 11.200 US-Dollar, winken zunächst Kursziele zwischen 13.800 und 14.500 US-Dollar sowie später eine Rückkehr zum Allzeithoch.

Prallt der Kurs dagegen spätestens zwischen 10.500 und 11.000 US-Dollar wieder nach unten ab – möglicherweise auch schon zuvor an der runden 10.000 US-Dollar Marke – so dürfte es einen Rücksetzer auf 8.000 US-Dollar geben. Hält dieser wichtige charttechnische Support nicht, wäre eine Ausdehnung der Korrektur in Richtung 6.000 bis 6.200 US-Dollar möglich. Darunter sehe ich den Bitcoin (BTC), Stand heute, jedoch nicht mehr.

Bitcoin (BTC) in der Range – Chancen für Range-Trader!

Generell erwarte ich jedoch in den kommenden Wochen und Monaten eine eher langweilige Kursentwicklung an den Krypto-Märkten. Wahrscheinlich wird sich der Bitcoin-Kurs bis in den Herbst hinein zwischen 8.000 und 10.000 bis 11.000 US-Dollar bewegen. Insofern bietet diese Zeit interessierten Anlegern, womöglich letztmalig, eine interessante, weil einigermaßen günstige Einstiegschance. Konkret sollten interessierte Anleger um die Marke von 8.000 US-Dollar zugreifen!

Trader können dann um beziehungsweise oberhalb von 10.000 US-Dollar sukzessive Gewinne realisieren und versuchen nochmals günstig einzusteigen. Dabei würde ich jedoch nie meinen gesamten Bestand veräußern. Denn früher oder später, ich vermute zwischen September und November, wird es zu einem charttechnischen Ausbruch aus dieser Range (auf der Oberseite) kommen. In der Folge wären dann deutliche Zugewinne, mindestens bis hin zum Allzeithoch, zu erwarten.

Große Bedeutung für andere Kryptowährungen!

Schon eine solche Stabilisierung der Kursentwicklung bei der „Mutter aller Kryptowährungen“, wäre für den gesamten Krypto-Markt ein starkes und wichtiges Signal. Denn letztlich werden die meisten Kryptowährungen in erster Linie gegen Bitcoin (BTC) sowie bestenfalls noch Ether(eum) (ETH) gehandelt. Kommt es daher zu einem Kursrutsch des Bitcoin (BTC) zieht dies den gesamten Markt nach unten.

Genauso zieht natürlich ein steigender Bitcoin (BTC) den gesamten Krypto-Markt nach oben. Am besten ist daher stets ein stabiler, leicht steigender Bitcoin (BTC). Dann nämlich besteht die Möglichkeit, dass sich im Schatten des Bitcoin (BTC) einige Kryptowährungen deutlich besser als dieser entwickeln. Mein Tipp: Behalten Sie unbedingt mal das „Ethereum Chinas“, NEO, im Auge!



Neueste News

Uhrzeit
Artikel
Autor



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)