Schlusskurs vom 16.07.18:    34,82EUR  +11,25%  +3,52€

Bitcoin Group: Klares Zeichen von Schwäche!

0
497

Lieber Leser,

aktuell ist der Bitcoin wieder verstärkt in den Medien. Grund hierfür ist die bevorstehende erneute Teilung („Fork“) der Blockchain. Dadurch wird es in Kürze drei verschiedene Bitcoins geben, nämlich den Original Bitcoin, Bitcoin Cash und eben Bitcoin Gold. Doch welche Auswirkungen hat das auf die Aktie der Bitcoin Group?

Blockchain Aktien gehen durch die Decke, die Aktie der Bitcoin Group nicht!

Um es kurz zu machen: fast keinen Einfluss! Denn durch den erneuten Fork steigt zwar der Preis des Bitcoins, das Handelsvolumen nimmt aber kaum zu. Da die Bitcoin Group jedoch bis dato nur an der Bitcoin Deutschland AG, die wiederum die Handelsplattform bitcoin.de betreibt, beteiligt ist, scheint der „Hype“ langsam vorbei zu sein. Gegenwärtig stehen bei den Zockern eher Aktien, die das Keyword „Blockchain“ im Namen tragen, hoch im Kurs.

Das ist prinzipiell aber gar nicht so schlecht. Immerhin notiert die Aktie der Bitcoin Group heute fast 10x so hoch wie noch vor wenigen Monaten. Da tut eine Pause in Form einer Konsolidierung durchaus gut. Fakt jedenfalls ist, dass das Unternehmen über ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell verfügt. Dies ist auch der Grund warum die Aktie nur auf hohem Niveau seitwärts konsolidiert und nicht etwa deutlich korrigiert.

Bei 50 Euro ist der Deckel drauf!

Sowohl unter dem Gesichtspunkt einer fundamentalen Bewertung als auch unter charttechnischen Gesichtspunkten ist bei der Aktie zurzeit im Bereich 50 Euro einfach der Deckel drauf. Dies sollte auch noch eine ganze Zeit lang so bleiben. Denn nach wie vor glaube ich, dass die Aktie vor einer neuen Kursrally erst noch einmal in Richtung 40-42 Euro zurückfallen muss. Unterhalb von 42 Euro würde ich daher auch weiterhin ein Abstauberlimit in den Markt legen.

Sollte dieses Abstauberlimit greifen, würde sich anschließend die Platzierung eines Stoppkurses unterhalb von 40 Euro setzen. Konkret würde sich hierfür m.E. die Marke von 37,82 Euro anbieten. Mit einem solchen Vorgehen hat man die Chance auf eine kurzfristige Kursrally bis mindestens 50 Euro, was ca. +20% entspricht. Zugleich begrenzt der Stoppkurs die möglichen Kursverluste auf ca. -10%, so dass man gerade für eine solch spekulative Aktie von einem hervorragenden Chance/Risiko-Verhältnis sprechen muss.

Ein Beitrag von Sascha Huber


Homm, Florian: Erfolg im Crash – Wie Sie mit konkreten Anlageideen von der Krise profitieren

208 Seiten, 14,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2017 Mit seinem jüngsten Buch, welches zum Jahreswechsel neu aufgelegt...

Steinhoff: Werden die Karten neu gemischt?

Wer hätte das gedacht – es gibt auf einmal doch wieder eine signifikante Chance dafür,...

Das Platzen der Kreditblase ist unausweichlich

Aus Schaden wird man klug? Nun, nicht immer und nicht im Finanzsektor, denn hier braut...


Videos