BioNTech: Was für ein Kracher im Biotechnologie-Bereich!

2798
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

an den Börsen läuft es aktuell sagen wir leidlich rund. Der Dow und der Dax zeigen sich vergleichsweise solide. In den vergangenen Tagen ging es für beide Indizes hin und her, nachdem die Märkte erneut Angst davor haben, dass Donald Trump, Präsident der USA, die Zoll-Diskussion wieder lostritt. Zölle sind für Handels-Unternehmen, die international agieren, typischerweise also Aktien-Gesellschaften in Indizes, ein Graus. Sie sind teuer und sie erschweren den Handel auch in zeitlich-logistischer Hinsicht.

Zudem haben die Märkte Angst vor einer zweiten Welle in der Corona-Krise. In den USA sind zwei Bundesstaaten nun wieder mit einer Lockdown-Maßnahme belegt. Doch ich bleibe recht optimistisch. Die Biotechnologie funktioniert weiterhin stark. Gerade ein Unternehmen, auf das ich zuletzt an dieser Stelle gesetzt habe, marschiert weiter.

BioNTech: Es geht aufwärts

Der Konzern heißt BioNTech und arbeitet an Impfstoffen gegen Krebs-Erkrankungen, vornehmlich aktuell aber am Impfstoff gegen das Sars-Cov-2-Virus, das relativ ansteckend ist und weltweit nunmehr 500.000 Menschen das Leben gekostet haben soll. Diese Impfstoff-Entwicklung zusammen mit Pfizer aus den USA steckt derzeit in der Phase I der klinischen Studie. schon in wenigen Tagen wird BioNTech über die Ergebnisse dieser Phase berichten.

Vorher jedoch hat das Unternehmen nun einen wahren Gipfelsturm hingelegt. Dies kann für Investoren wie uns ein Auslöser zu weiteren Kurssteigerungen sein. Sehen Sie selbst:

In den vergangenen fünf Tagen gewann der Kurs gleich 17,7 % dazu. Der Hintergrund sind vor allem die Kurssteigerungen seit dem 26. Juni. Es ging oberhalb von 50 Euro und einem nun auch sichtbaren Aufwärtstrend teils bis auf gut 60 Euro nach oben, intraday sogar bis zu gut 61 Euro. Das Kursziel sehen Chartanalysten nun sogar beim März-Allzeithoch von 92 Euro.

Der Hintergrund ist einfach: BioNTech hat nun nicht nur Optimismus ausgelöst, sondern erhält auch Geld aus Singapur. Der dortige Staatsfonds Temasek hat im Rahmen einer Privatplatzierung 222 Millionen Dollar in neue Aktien investiert. Ein Betrag, der regelrecht zur Euphorie führte. Sehen Sie sich die Entwicklung über die vergangenen vier Wochen genau an.

BioNTech: Aktienhandel steigt nach Platzierung stark an – Kurzfristig extremer Trend

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Der Chart zeigt, dass das Handelsvolumen neben den steigenden Kursen ebenfalls deutlich anzog. Allein dies ist ein Beleg für die zunehmend gute Stimmung um BioNTech. Halten wir kurz fest:

* Die Aktie profitiert von der geglückten, großen Privatplatzierung

* Die Aktie profitiert davon, dass bald schon die ersten Berichte über die Ergebnisse der Phase I der Studie zum Impfstoff folgen wird.

Die Notierungen sind damit auf dem Weg dazu, ein neues Allzeithoch zu erringen. Dies wäre ein Aufschlag von noch einmal mehr als 50 %.

Achtung: Nachrichten

Wer dieser Spur folgt, sollte sich allerdings stets vergegenwärtigen, dass die Notierungen bei schlechten Nachrichten zum Impfstoff genauso schnell wieder abwärts drehen werden. Die ganze Hoffnung ruht darauf, Milliarden von Menschen ab dem kommenden Jahr mit dem Impfstoff versorgen zu können.

Die Konkurrenz allerdings schläft auch nicht. Etwa 150 Millionen Menschen sollen aktuell an dem Impfstoff forschen. Noch gibt es nirgends durchgehend neue oder gar positive Nachrichten. Allerdings ist dies eine Frage der Zeit. Die Entwicklung genbasierter Impfstoffe, wie auch BioNTech und Pfizer sie betreiben, bedeutet einen wesentlich schnelleren Entwicklungssprung realisieren zu können als sonst üblich. Das wiederum wird nicht nur BioNTech / Pfizer helfen, sondern auch Curevac und Co.

Deshalb kann der aktuelle Trend schnell vorbei sein – dies ist zu berücksichtigen. Dennoch: Der langfristige Trend seit dem Börsengang im Oktober stimmt Analysten hier positiv. Die Fakten zur technischen Analyse:

* Nun ist der Titel auf Basis des langfristigen GD200 bei 46,77 Euro sehr klar und mit einem Vorsprung von gut 20 % im langfristigen technischen Hausse-Modus.

* zudem hat der Titel auch den GD100 als Indikator für die mittelfristige Trendanalyse hinter sich gelassen. Der GD100 verläuft in Höhe von 41,14 Euro.

* Kurzfristig betrachtet ist auch der GD38 überwunden. Der verläuft bei 46,36 Euro und gilt als recht zuverlässiger Signalgeber bei der Identifikation kurzfristiger Ab- oder Aufwärtstrends.

* Das Momentum ist sowohl über 30 Tage wie auch über den langfristigen Zeitraum von 250 Tagen positiv. Dies gilt gleichfalls als gutes Signal im Aufwärtstrend.

* Schließlich zeigt auch die relative Stärke nach Levy sowohl über 30 Tage wie auch über den Zeitraum von 250 Tagen deutlich nach oben. Etwa 20 % Vorsprung auf einen Trendwechsel signalisieren, dass es keine Vorbehalte gibt.

Bis dato fehlen lediglich noch qualifizierte und zahlreiche Stimmen von Bankanalysten, um den Wert zumindest basierend auf der Stimmung endgültig nach oben zu katapultieren. Dabei ist jedoch das Interesse der Bankanalysten offenbar noch zu gering, um sich aus dem Fenster zu lehnen. Unter dem Strich aber steht nach der jüngsten Kursexplosion:

BioNTech durchlebt einen sehr starken Aufwärtstrend und dürfte auch bezogen auf die letzten knapp neun Monate seit dem Börsengang in jeder Hinsicht den Aufwärtstrend fortsetzen.

Wichtig wird, so zeigen es die Chartanalysten an, die Marke von 60 Euro deutlich zu überwinden. Dann würde der Weg, den das Papier bis in den März hinein bereits einmal beschritten hatte, fortgesetzt. Investoren müssen an sich keine nennenswerten Stop-Marken setzen. Es reicht, die Äußerungen des Unternehmens zu den Studienergebnissen zu beobachten.

Wenn in wenigen Tagen hier Vollzug über den Abschluss der Phase I gemeldet wird, kann der Impfstoff selbst auf keinen Fall erscheinen. Es wird allerdings in die eine oder andere Richtung eine Entscheidung über die laufende Stimmung geben. Beobachter rechnen mit einer positiven Verlautbarung. Am 26. Juni hatte BioNTech seine Hauptversammlung. Hätten belastbare negative Ergebnisse vorgelegen, hätte das Unternehmen an sich bereits eine Vorabmeldung herausbringen müssen. Dazu kam es nicht, was als positives Signal interpretiert werden kann.

BioNTech: Auch langfristig seit Börsengang 2019 im Aufwärtstrend. ISIN: US09075V1026

Quelle: www.finanzen.net, eigene Bearbeitung

Ich wünsche Ihnen einen guten weiteren Verlauf der ersten Wochen im Hochsommer,

 

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Wie wird sich BioNTech nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
rauf oder runter ? Denke mal rauf. Bis Abends vllt. noch die 65€ oder mehr.
0 Beiträge
Babytrader  Ice 17:21
Ich gebe dir bei deiner Ansicht absolut Recht! Ich hatte die ganze Zeit auch nur die Hälfte zum Zoc
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von BioNTech




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)