BioNTech Aktie: Doppelte Wirkung!

8372
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Donnerstag war kein guter Tag für BioNTech an der Börse: Um mehr als vier Prozent ging es mit den Papieren des Mainzer Biotechnologie-Unternehmens am Handelsplatz Frankfurt zurück auf nur noch 57,78 Euro. Damit entfernt sich die BioNTech-Aktie wieder deutlich von der 60-Euro-Marke, die das Unternehmen am Dienstag im späten Handel wieder überwunden hatte. Die positive Wirkung der Meldung vom Monatsanfang scheint zumindest an der Börse etwas nachzulassen. Etwas anderes hingegen hat seine Wirkung nachgewiesen, wenngleich vorerst in sehr begrenztem Rahmen.

Immunantwort bei allen

Denn am 1. Juli hatten Pfizer und BioNTech erste positive Daten aus einer laufenden Phase-1/2-Studie mit einem mRNA-basiertem Corona-Impfstoffkandidaten veröffentlicht. „Sehr ermutigend“ nannte Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech, die Ergebnisse, denn sie zeigten, dass „der Impfstoffkandidat BNT162b1, der auf das RBD-Antigen von SARS-CoV-2 abziele, eine Immunantwort mit neutralisierenden Antikörpern im Menschen induzieren könne“, so Sahin. In allen 24 Probanden, die zwei Impfungen mit je 10 µg bzw. 30 µg BNT162b1 erhalten hatten, wurden nach der zweiten Injektion laut BioNTech „eine Erhöhung der Konzentration von RBD-bindenden IgGs festgestellt“. Mindestens genauso bedeutend wohl: Die Nebenwirkungen bei den Probanden waren dosisabhängig, „meist mild bis moderat in ihrer Ausprägung und traten nur kurzzeitig auf“, wie es hieß.

Bis zu 1,2 Milliarden Impfstoffdosen

Allerdings: „Der BNT162b1-Impfstoffkandidat bleibt weiterhin in der klinischen Entwicklung und ist in keinem Land der Welt für den Gebrauch zugelassen“, so der klare Hinweis von BioNTech. Nun gilt es zunächst, die richtige Dosis zu identifizieren, die in einer globalen Phase-2b/3-Studie an bis zu 30.000 gesunden Probanden getestet werden soll. Sollte diese erfolgreich verlaufen und der Impfstoff die behördliche Zulassung erhalten, planen die beiden Firmen, bis Ende 2020 bis zu 100 Millionen Impfstoffdosen produzieren zu können,  bis Ende 2021 sollen es „möglicherweise mehr als 1,2 Milliarden Impfstoffdosen“ sein. BioNTech und Pfizer würden hierbei gemeinsam daran arbeiten, den potentiellen COVID-19-Impfstoff weltweit zur Verfügung zu stellen. In China will BioNTech den Impfstoff hingegen mit Partner Fosun Pharma vertreiben.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 11.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
51Mio  Trader 15:02
Demnach hat Biontech auch einen Impfstoff und Moderna usw. auch. Es geht um den klinischen Prozess.
0 Beiträge
Robin  ich lege 15:02
mich mal im Bereich € 57,5 - 58 auf die LAuer , wenn ich mir den Chart anschaue
0 Beiträge
Sorry!!! Beitrag 2 Mal. Hab selbst eine Löschung eines Beitrags beantragt.
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von BioNTech




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)