BioNTech Aktie: Wie beim Lottospiel!

8130
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Kommen wir nun zur „Lottovorhersage“ – es ist ein legendärer Versprecher von Tageschau-Moderator Jens Riewa, gemeint war freilich das Wetter. Doch ebenso, wie die sechs Richtigen nicht vorauszusehen sind, stochern auch bei BioNTech derzeit alle Propheten im Nebel. Ob die Aktie des Mainzer Biotechnologieunternehmens je wieder die alten Höchststände von Mitte März bei kurzfristig mehr als 100 Euro erreichen oder stattdessen massiv verlieren wird, kann derzeit seriös niemand beantworten. Ende des Monats könnte sich das ändern. Frühestens.

Warten auf erste Studienergebnisse

Denn dann, davon geht man in Mainz aus, liegen wohl erste Erkenntnisse vor bezüglich eines Impfstoffes gegen das Coronavirus, den man gemeinsam mit dem US-Pharmakonzern Pfizer sowie Fosun Pharma (Shanghai) vorantreibt. Vor rund einem Monat wurden die ersten gesunden Probanden im Rahmen einer Phase-1/2-Impfstoffstudie für den Produktkandidaten BNT162 zur Prävention von COVID-19-Infektionen geimpft, in Deutschland wie in den USA. Für einen zweiten Teil der Studie sind laut BioNTech auch Probanden mit einem höheren Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung vorgesehen. Sollten sich sowohl Wirksamkeit als auch Verträglichkeit von einem oder mehreren der insgesamt vier Impfstoffkandidaten herausstellen, wäre der Weg frei zu weiteren, vorgeschriebenen Untersuchungen.

Es fehlt die klare Richtung

Zwar sind BioNTech und Pfizer gleichermaßen dabei, bereits „auf eigenes Risiko“ Produktionskapazitäten aufzubauen, um eine mögliche weltweite Impfstoffversorgung zu gewährleisten, von Hunderten von Millionen Dosen bis 2021 ist die Rede. Ob es dazu letztlich kommen wird, ist allerdings offen. An vielen Orten der Welt wird derzeit an Corona-Impfstoffen geforscht, auch in Deutschland. Und so fehlt der BioNTech-Aktie derzeit auch eine klare Richtung: Am Dienstag haben die Papiere zwar ihre Verluste aus den Handelstagen vor Pfingsten wieder einigermaßen wettgemacht. Bei rund 46 Euro standen die Papiere allerdings auch bereits vor einem Monat.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Wie wird sich BioNTech nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
AstraZeneca to supply Europe with up to 400 million doses of Oxford University’s vaccine at no profi
0 Beiträge
das dürfte wirklich astra sein....komisch aber, dass der Kurs nicht reagiert...ob es damit zusammenh
0 Beiträge
die Universität Oxford zusammen mit Astrazeneca sein.... z.b.: link https://www.businessinsider.de
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von BioNTech




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)