BioNTech Aktie: Völlig losgelöst!

2470
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Trotz zweier wahrlich guter Nachrichten, haben sich die Papiere des Mainzer Unternehmens BioNTEch, das mit seiner Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus immer weitere Hürden nimmt, zuletzt deutlich nach unten entwickelt. In lediglich sieben Handelstagen verlor die BioNTech-Aktie annähernd zwölf Prozent. Die BioNTech-Aktie notiert mittlerweile bei weniger als 69 Euro – und scheint sich damit von der aktuellen Nachrichtenlage völlig losgelöst zu haben.

Studie in China gestartet

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Denn nach den längst laufenden Studien in Deutschland und den USA, haben BioNTech und Fosun Pharma jetzt auch mit der klinischen Studie mit ihrem mRNA-basiertem COVID-19-Impfstoffkandidaten in China begonnen, wie am Mittwoch bekannt wurde. Die ersten 72 Probanden seien mit BNT162b1 geimpft wurden, nachdem die chinesische Behörde National Medical Products Administration (NMPA) die Erlaubnis zum Start der Phase-1-Studie erteilt habe, teilte das Unternehmen  mit. BioNTech und Fosun Pharma entwickeln den COVID-19-Impfstoffkandidaten gemeinsam in China, für den Rest der Welt ist der US-Konzern Pfizer der Partner. Die chinesische Studie sei demzufolge “Teil von BioNTechs globalem Entwicklungsprogramm, das darauf abzielt, eine globale Versorgung nach Zulassung zu unterstützen“, heißt es.

Auch Kanada greift zu

Und dies wird immer wahrscheinlicher: Denn ebenfalls am Mittwoch gaben Pfizer Kanada und BioNTech SE den Abschluss einer Vereinbarung mit der kanadischen Regierung über eine Lieferung des mRNA-basierten Impfstoffkandidaten BNT162 gegen SARS-CoV-2 bekannt. Die Lieferung erfolge vorbehaltlich des klinischen Erfolgs und der Zulassung durch das kanadische Gesundheitsministerium, wie es einschränkend heißt. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekanntgegeben. „Die Vertragsbedingungen wurden basierend auf dem Zeitplan für die Lieferung sowie der Anzahl der Dosen festgelegt“, so BioNTech. Auf Wunsch der kanadischen Regierung werden die Lieferungen des Impfstoffkandidaten im Laufe des Jahres 2021 erfolgen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 20.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
deswegen hat doch BioNtech dieses Werk gekauft. BioNtech wird die Margen von AZ wohl übernehmen!
0 Beiträge
Die New York Times berichtete heute, dass AstraZeneca (AZN) möglicherweise ein anderer Versuchspati
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)