BioNTech Aktie: „Auf eigenes Risiko!“

1842
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Aktie von BionTech pendelt munter weiter um den Kurs von 46 Euro. Nachdem die Papiere des Mainzer Biotechnologie-Unternehmens am Mittwoch kurz auf 44 Euro zurückgefallen waren, ging es am Donnerstag bis zum Nachmittag auf bis zu 45,87 Euro nach oben. Ein entscheidender Impuls ist vor Ende Juni für BioNTech aber kaum zu erwarten, dann sollen erste klinische Daten der europäischen Studie von vier COVID-19-Impfstoffkandidaten des Unternehmens vorliegen. Doch, komme was da wolle: Gemeinsam mit Partner Pfizer will man vorbereitet sein.

Pfizer will Kapazitäten schaffen

„BioNTech und Pfizer werden gemeinsam daran arbeiten, die Produktionskapazitäten auf eigenes Risiko hin auszubauen, um eine mögliche weltweite Impfstoffversorgung als Reaktion auf die Pandemie zu gewährleisten“, versicherten die Mainzer bei der Präsentation der Quartalszahlen am Dienstag. Und in der Tat: Der US-Pharmakonzern spreche derzeit mit seinen Auftragnehmern über eine Auslagerung von Teilen seiner Produktion, heißt es dazu auf ARD Börse. Dadurch sollen in den eigenen Werken Kapazitäten frei werden, um nach erfolgreichen Tests den Impfstoff gegen das Coronavirus in großen Mengen herstellen zu können, wie Pfizer-Manager Mike McDermott der Nachrichtenagentur Reuters gesagt habe. Es geht laut des Berichts um 200 Unternehmen, darunter etwa Catalent und Lonza, die im Auftrag des BioNTech-Partners mehr der etablierten Medikamente produzieren könnten, „etwa andere Impfstoffe oder intravenös zu verabreichende Arzneien“.

 Hunderte von Millionen Dosen

So sollen Engpässe bei diesen Mitteln vermieden werden, wenn dann der Corona-Impfstoff alle Hürden gemeistert haben sollte – und man in die Produktionsphase einsteigt. Dabei geht es um vie, sehr viell: BioNTech erwarte, bis Ende 2020 „Millionen von Impfstoffdosen zur Verfügung zu stellen zu können, vorbehaltlich des technischen Erfolgs des Entwicklungsprogramms und der Genehmigung durch die Zulassungsbehörden“, heißt es dazu aus Mainz. Im Jahr 2021 sollen die Kapazitäten dann „auf Hunderte von Millionen Dosen erhöht werden“.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Wie wird sich BioNTech nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
Bigbqq  Kölle 00:42
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/biontech-corona-impfstoff-tests-ermutigend-100.h
0 Beiträge
Pfizer wir genauso steigen .......... langssamer aber auch stetig und entspannter........ heute der
0 Beiträge
Da hast Du dich verlesen
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von BioNTech




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)