BioNTech-Aktie: BioNTech tritt aufs Gas!

1188

Der Corona-Impfstoff von BioNTech ist nach wie vor sehr gefragt. In absehbarer Zeit wird das Unternehmen so viel davon verkaufen können, wie produziert werden kann. Eben das ist derzeit auch das größte Problem. Trotz aller Bemühungen ist einfach nicht genügend Impfstoff vorhanden, um alle Impfwilligen zu versorgen.

Genau das soll sich im Laufe des Jahres ändern und wie mehrere Medien jüngst berichten, soll das Tempo dabei nochmals anziehen. So planen BioNTech und Pfizer, bis Jahresende rund 2 Milliarden Impfdosen herzustellen. Zuvor wurden noch 1,3 Milliarden Dosen für 2021 angepeilt. Das Produktionsvolumen könnte sich also nochmal deutlich erhöhen.

Kein Selbstläufer

Allerdings kann BioNTech die zusätzlichen 700 Millionen Impfdosen nicht mal eben so aus dem Hut zaubern. Eine große Hilfe ist, dass kürzlich in Europa die Entnahme von sechs statt fünf Impfdosen pro Fläschchen erlaubt wurde. Um die ambitionierten Ziele für das Gesamtjahr erreichen zu können, müssen aber noch weitere Voraussetzungen erfüllt sein.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

In erster Linie müssen dafür bereits bestehende Standorte ausgebaut werden und es müssen außerdem weitere Lieferanten für die Herstellung gefunden werden. Ob dies tatsächlich gelingen wird, bleibt noch abzuwarten. Eine Garantie dafür, die 2-Milliarden-Marke zu knacken, gibt es also noch nicht.

Das hielt nicht lange

Trotz einiger Unwägbarkeiten reagierten die Anleger zunächst positiv auf die Pläne von BioNTech. In der vergangenen Woche waren gute Kursgewinne bei der Aktie des Mainzer Wirkstoffentwicklers zu beobachten. Lange halten konnte der Aufwärtstrend sich aber leider nicht. In der aktuellen Woche kommt es bereits wieder zu herben Kursverlusten.

Die setzten sich am gestrigen Dienstag fort, als es mit der BioNTech-Aktie um rund 5,5 Prozent in Richtung Süden ging. Zu Handelsschluss blickten die Anleger auf einen Kurs, von 84,95 Euro, was sich durchaus noch sehen lassen kann. Was die Zukunft für den Titel bereithält, bleibt aber zu weiten Teilen ungewiss. Weiterhin fühlen sich deshalb nur spekulative Anleger bei der BioNTech-Aktie so richtig wohl.

BioNTech kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
wer liest den sowas?
0 Beiträge
Ein in Frage kommender Covid-19-Impfstoffkandidat namens EpiVacCorona, Russlands zweiter registriert
0 Beiträge
Wird wohl auf Grund der Meldung aus Kalifornien abgewatscht, ist an Biontech bisher vorbeigegangen
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)